Hautalterung vorbeugen: Die besten Anti-Aging-Tipps

Auch wenn wir es nicht gerne hören: Die Hautalterung lässt sich nicht aufhalten. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, um ihren Verlauf zu verlangsamen. Wie die Haut altert und wie du den Alterungsprozess insbesondere im Gesicht positiv beeinflussen kannst, erfährst du hier.

Wie altert die Haut?

Die Alterung der Haut ist ein natürlicher Teil des menschlichen Lebens und beginnt schon sehr früh. Bereits ab Mitte Zwanzig fängt der Stoffwechsel an, langsamer zu werden. Dadurch benötigt auch die Zellerneuerung der Haut mehr Zeit. Im Gesicht zeigen sich nun oft erste Trockenheitsfältchen, insbesondere im Bereich der Augen. Außerdem kann der Teint insgesamt unebener und weniger strahlend wirken. In unseren Dreißigern, Vierzigern und darüber hinaus macht sich zudem eine stetig nachlassende Produktion der körpereigenen Stoffe Kollagen, Hyaluron und Elastin bemerkbar: Die Haut verliert ihre jugendliche Straffheit und Festigkeit, Falten gewinnen an Tiefe. Häufig wird die Haut trockener und nicht selten auch empfindlicher.

Schon gewusst? Insbesondere im Gesicht wird der Alterungsprozess verstärkt sichtbar, denn hier ist die Haut dünner und sensibler als die Körperhaut. 

 

Die Ursachen der Hautalterung

Der natürliche Verlauf der Hautalterung kann durch verschiedene Faktoren beschleunigt werden. Manche können wir nicht beeinflussen, wie beispielsweise die genetische Komponente oder wechseljahresbedingte Veränderungen der Haut. Andere Faktoren wiederum haben wir zum Teil selbst in der Hand.

 

UV-Strahlung

Zu viel UV-Strahlung führt nicht nur zu Sonnenbrand und einem höheren Hautkrebsrisiko, sondern gilt auch als ein Hauptfaktor für vorzeitige Hautalterung. Die Strahlen der Sonne sorgen für die Bildung von freien Radikalen, welche die Zellen der Haut unumkehrbar schädigen. Zudem wird der Abbau von Kollagen und Elastin beschleunigt, sodass die Haut schneller an Straffheit verliert. Eine weitere Folge von intensiver, wiederholter Sonneneinstrahlung: Pigmentflecken. Sie entstehen durch eine verstärkte Bildung von Melanin, welches im Sommer eigentlich für die gleichmäßige Bräunung der Haut zuständig ist.

 

Zuckerhaltige Ernährung 

Bestimmte Zuckerarten (beispielsweise Traubenzucker und Fruchtzucker) reagieren im Körper und führen zur sogenannten Glykation. Dabei handelt es sich um eine Verzuckerung von Gewebe. In der Haut betrifft dies vor allem Kollagen und Elastin. Bedingt durch diesen Prozess neigt die Haut vermehrt zu sichtbaren Falten und Elastizitätsverlust.

 

Rauchen und Alkohol

Tabakrauch enthält verschiedene Stoffe, die sich auf die Hautalterung auswirken. So setzt er zum Beispiel große Mengen freie Radikale frei. Zudem verengt Rauchen die Blutgefäße. Die Haut wird weniger gut durchblutet und erhält weniger Sauerstoff. Deshalb wirkt die Haut von Rauchen häufig fahl, müde und teilweise leicht gräulich. Auch feine Linien und Falten bilden sich im Vergleich zu Nichtrauchern wesentlich früher(1). Ähnlich sieht es bei regelmäßigem Alkoholgenuss aus. Hier ist es vor allem die austrocknende Wirkung des Alkohols, der zu einer vorzeitigen Bildung von Falten führt. Zudem erweitern sich die Poren und die Haut neigt häufiger zu Mitessern und Pickeln.

 

Anhaltender Stress

Stress ist ein häufig übersehener Faktor bei der Hautalterung. Unsere Lebensstile sind oft hektisch und (chronischer) Stress trägt wesentlich zu einem beschleunigten Alterungsprozess bei. Dies liegt vor allem daran, dass Stress verschiedene Hormone ausschüttet, die sich wiederum auf die Haut auswirken. Dabei spielt insbesondere Cortisol eine wesentliche Rolle. Es schwächt die Barrierefunktion der Haut, wodurch mehr Feuchtigkeit über die Hautoberfläche verdunstet. Passiert dies häufiger, kann die Haut den Feuchtigkeitsverlust nicht mehr ausgleichen und trocknet aus. Trockenheitsfältchen haben auf diese Weise leichtes Spiel. Studien weisen zudem darauf hin, dass Cortisol die Kollagenbildung hemmen kann(2).

 

Mit diesen 6 Tipps beugst du der Hautalterung vor

Wenn du weißt, welche Faktoren die Haut verfrüht altern lassen, kannst du verschiedene Anti-Aging-Maßnahmen in deinen Alltag integrieren. Hier kommen unsere besten Tipps gegen Hautalterung.

 

Tipp 1: Die Kraft der Vitamine  

Vitamine sind wichtig für unsere Gesundheit – und für unsere Haut. Dabei gibt es einige Vitamine, die eine besondere Rolle zur Vorbeugung von Hautalterung spielen.

 

  • Vitamin A ist unentbehrlich für Haut und Schleimhäute. Vor allem eine Form des Vitamins ist hierbei von Bedeutung: Retinol. Es fördert die Bildung frischer Hautzellen sowie die hauteigene Kollagenproduktion. Dank antioxidativer Eigenschaften schützt es deine Haut außerdem vor freien Radikalen.
  • Vitamin B3 wird auch als Niacinamid bezeichnet. Dieses Vitamin B-Derivat sorgt für verfeinerte Poren und einen gleichmäßigeren Hautton. Zusätzlich kann es empfindliche Haut beruhigen, Pigmentflecken entgegenwirken und Unreinheiten vorbeugen.
  • Vitamin C kennen wir vor allem als Boost gegen Erkältungen und allgemeines Unwohlsein. Doch auch den Verlauf der Hautalterung kann Vitamin C positiv beeinflussen. Es stimuliert sowohl die Zellerneuerung als auch die Kollagenbildung, ist effektiv bei Pigmentflecken und besitzt eine stark antioxidative Wirkung.
  • Vitamin E ist ebenfalls ein wirksames Antioxidans. Darüber hinaus stärkt es die Hautschutzbarriere und unterstützt die Regeneration sowie den Feuchtigkeitsgehalt deiner Haut. 

Gut zu wissen: Die wertvollen Vitamine kannst du nicht nur über die Nahrung zu dir nehmen, sondern auch als Wirkstoffe in deiner täglichen Hautpflege nutzen.

 

Tipp 2: Intensives Anti-Aging-Serum

Die Gesichtspflege mit Anti-Aging-Produkten versorgt deine Haut mit passenden Inhaltsstoffen, um einer vorzeitigen Hautalterung vorzubeugen. Ein Gesichtsserum bietet dir hochkonzentrierte Anti-Aging-Wirkstoffe, die dank der flüssigen Textur bis in tiefere Hautschichten geschleust werden. Dabei kannst du zwischen Seren mit verschiedenen Wirkstoffen wählen, um deinem aktuellen Hautbedürfnis gerecht zu werden. Wünschst du dir mehr Straffheit und einen frischen Teint, ist zum Beispiel ein Serum mit Retinol ideal. Das LIFTACTIV Retinol Specialist Serum von Vichy mit Retinol, Hyaluron und probiotischen Extrakten mildert selbst tiefe Falten im Gesicht und lässt deinen Teint ebenmäßiger, glatter und strahlender wirken. Bist du eher auf der Suche nach einer Formulierung für sensible Haut, die neben Falten vor allem Pigmentflecken entgegenwirken soll, wähle ein Serum wie das Vichy LIFTACTIV Specialist B3 Serum. Es wirkt in den verschiedenen Hautschichten, um Fältchen sowie Pigmentflecken zu mildern und den Hautton zu vereinheitlichen.

 

Tipp 3: Schützende Anti-Aging Creme

Das Serum ergänzt du am besten mit einer Gesichtscreme. Auf diese Weise gibst du deiner Haut geballte Anti-Aging-Power sowie einen Rundum-Schutz vor schädigenden Umwelteinflüssen. LIFTACTIV Collagen Specialist von Vichy unterstützt die Haut mit Kollagen Peptiden, Vitamin C und Niacinamid, um Anzeichen von Kollagenverlust schrittweise zu korrigieren. Für eine intensive Feuchtigkeitsversorgung und eine aufgepolsterte, straffer wirkende Haut ist eine Anti-Aging-Creme mit Hyaluron empfehlenswert. Die Vichy LIFTACTIV H.A. Anti-Falten & Straffheit Creme enthält besonders viel Hyaluron sowie Vitamin C und probiotische Extrakte. Sie mildert feine Linien und Falten und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl.

 

Tipp 4: Täglicher Sonnenschutz

Da die UV-Strahlung der Sonne die Hautalterung beschleunigt, sollte Sonnenschutz dein täglicher Begleiter im Alltag sein. Die Sonnenstrahlung ist nicht nur im Sommer und bei strahlend blauem Himmel ein Risiko für die Haut, sondern auch bei Bewölkung. Achte bei der Wahl deiner Sonnenpflege auf Lichtschutzfaktor 20 oder höher. Bei sehr intensiver Sonneneinstrahlung ist Lichtschutzfaktor 50 oder 50+ die sicherste Wahl. Auch ein Breitband-UV-Filter ist wichtig. Er schützt deine Haut vor kurzwelligen UVB-Strahlen und langwelligen UVA-Strahlen.

 

Tipp 5: Stressmanagement für strahlende Haut

Entspannende Aktivitäten wie Achtsamkeitsübungen oder Yoga sowie regelmäßige Pausen im Alltag können nicht nur dein seelisches Wohlbefinden steigern, sondern tun auch deiner Haut gut. Indem du Stress bestmöglich vermeidest, wirkst du Falten und Co. bewusst entgegen. Gönne dir außerdem regelmäßigen und ausreichend langen Schlaf, damit sich deine Haut über Nacht ausgiebig regenerieren kann.

 

Tipp 6: Körperliche Aktivität für jugendliche Frische

Regelmäßiger Sport oder auch Spazierengehen hebt die Laune, fördert die Durchblutung und hält uns fit. Wissenschaftler konnten zudem feststellen, dass Sport die Zellalterung verlangsamt(3). Ausdauersportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Joggen sind besonders gut geeignet. Idealerweise bewegst du dich zwei- bis dreimal die Woche für jeweils eine halbe Stunde oder mehr. 
 

Fazit: Hautalterung vorbeugen: Dein Weg zu zeitloser Schönheit

Das Leben schreibt zahlreiche Geschichten – und die Zeichen der Zeit machen sich auch auf unserer Haut bemerkbar. Die Hautalterung rückgängig zu machen oder sie zu verhindern, ist nicht möglich. Du kannst allerdings einiges tun, um einer frühzeitigen Hautalterung vorzubeugen. Ein ganzheitliches Konzept bestehend aus Anti-Aging-Hautpflege, Sonnenschutz, möglichst wenig Stress, regelmäßiger Bewegung und vitaminbewusster Ernährung schützt deine Haut und wirkt den Anzeichen der Hautalterung effektiv entgegen.

 

 

Quellen: 

1. Deutsches Krebsforschungszentrum. Rauchen und Hautschäden. 2008. URL: https://www.dkfz.de/de/rauchertelefon/download/FzR_Hautschaeden.pdf
2. AP Collagen Peptides Prevent Cortisol-Induced Decrease of Collagen Type I in Human Dermal Fibroblasts. Chae M. et al. Int J Mol Sci. 2012 Apr; 22(9):4788. URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33946465/
3. Carapeto P., Aguayo-Mazzucato C. Effects of exercise on cellular and tissue aging. Aging (Albany, NY). 2021 May; 13(10):14522-14543. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8202894/

 
VICHY Newsletter

EXKLUSIVE VORTEILE SICHERN

Erhalte zuerst kostenlose Infos und Experten-Tipps zu Hautpflege, Neuprodukten, Gewinnspielen & Community-Events

NEWSLETTER ABONNIEREN
Skinconsuktai-banner (1)

HAUT DIAGNOSE

UNTERSTÜTZT DURCH SKINCONSULT AI

BESTIMMEN SIE DIE PRIORITÄTEN IHRER HAUT

STARTEN SIE IHRE DIAGNOSE