OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Spätakne: Alles über zu Unreinheiten neigende Haut bei Erwachsenen

Spätakne: Alles über zu Unreinheiten neigende Haut bei Erwachsenen

Hautunreinheiten und Akne verbinden wir vor allem mit Teenagern in der Pubertät. Aber was, wenn Anzeichen von unreiner Haut noch mit 30 oder 40 Jahren auftreten? Für ein reines und ebenmäßiges Hautbild ist es wichtig zu wissen, warum Spätakne entsteht und wie Sie die Anzeichen mildern können.

Was ist Spätakne?

Als Spätakne wird eine Form der Akne bezeichnet, die insbesondere zwischen dem 25. und 45. Lebensjahr auftritt. Häufig wird in diesem Fall auch von Akne Tarda oder Erwachsenenakne gesprochen. Der Begriff „Tarda“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „verspätet.“ Spätakne entsteht unabhängig vom individuellen Hauttyp und ist besonders bei Frauen weit verbreitet: Die Auswertung einer französischen Studie im Jahr 2001 ergab, dass die Haut von rund 41 % der weiblichen Bevölkerung Anzeichen von Akne Tarda zeigte.1

Was sind die Anzeichen von Spätakne?

Bei der Akne Tarda treten aknetypische Anzeichen auf, wie ein öliger Teint, vergrößerte Poren, Mitesser und Pickel. Zudem können die Hautunreinheiten gerötet und inflammatorisch sein. Die Anzeichen der Spätakne zeigen sich typischerweise in Bereichen des Körpers, die viele Talgdrüsen besitzen. Besonders häufig treten die Anzeichen von Pickeln im Gesicht auf. Die Wangen, das Kinn, der untere Kieferrand sowie der Hals sind dabei die häufigsten Bereiche. Die Anzeichen können aber vereinzelt auch an der Stirn, am Dekolleté oder auf dem Rücken sichtbar werden.

Wie unterscheidet sich Spätakne von Pubertätsakne?
Während sich die Anzeichen von Akne Tarda vor allem in der unteren Gesichtshälfte zeigen, treten die Hautunreinheiten während der Pubertät überwiegend in der T-Zone in Erscheinung – also im Bereich von Stirn, Nase und Kinn. Darüber hinaus weist zu Spätakne neigende Haut im Gesicht häufig sichtbare Anzeichen von feinen Linien und Fältchen, Straffheitsverlust oder Hyperpigmentierung auf. Auch trockene Hautpartien sind keine Seltenheit.

Wie entstehen Hautunreinheiten?

Die Grundlage für Anzeichen von Unreinheiten ist eine übermäßige Produktion von Hauttalg. Dieses spezielle Fettgemisch ist wichtig für die Geschmeidigkeit der Haut und schützt sie gleichzeitig vor äußeren Einflüssen. Wird zu viel Talg über die Kanäle der Talgdrüsen auf der Haut verteilt, wirkt der Teint fettig und glänzt. Kann der überschüssige Talg – zum Beispiel durch eine Verhornungsstörung – nicht abfließen, setzt er sich in den Poren ab. Auf diese Weise bilden sich die bekannten Mitesser. Kommen die Mitesser in Kontakt mit bestimmten Bakterien, begünstigt dies die Entstehung von zum Teil inflammatorischen Pickeln.

Entstehung_von_Hautunreinheiten

Was sind die Ursachen von Spätakne?

Die verstärkte Produktivität der Talgdrüsen sowie die Neigung zu Spätakne sind in der Regel hormonell bedingt und können durch unterschiedliche Faktoren ausgelöst werden. Hier finden Sie einen Überblick zu den möglichen Einflussfaktoren.

Genetische Veranlagung
Zu Akne neigende Haut kann zum Teil erblich bedingt sein. Zwar scheint es kein spezifisches Gen zu geben, das die Entstehung von Akne fördert, dennoch spielen die Gene eine gewisse Rolle. Die Genetik kann beispielsweise Einfluss darauf haben, wie effektiv das Immunsystem das sogenannte Propionibacterium acnes abwehrt.2 Dieses Bakterium ist ein natürlicher Teil der Hautflora, kann bei einer Überbesiedlung aber auch Anzeichen von Akne begünstigen. Zudem geben Studien Hinweise darauf, dass die Neigung zu Akne Tarda stärker ist, wenn die Eltern oder Geschwister ebenfalls von Spätakne betroffen waren.3

Hormonelle Veränderungen
Anzeichen hormoneller Spätakne auslösen. Dies können beispielsweise eine Schwangerschaft, das Absetzten hormoneller Verhütungsmittel oder die Wechseljahre sein. Durch diese Einflüsse kommt es meist zu einem unausgeglichenen Verhältnis zwischen den Sexualhormonen – genauer gesagt, zwischen den weiblichen Östrogenen und den männlichen Androgenen. Besteht ein Überschuss an Androgenen, begünstigt das eine erhöhte Aktivität der Talgdrüsen.

Unausgewogene Ernährung
Eine unausgewogene Ernährungsweise kann sich unter Umständen auf das Hautbild auswirken. Eine sehr zuckerhaltige Ernährung beispielsweise sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel rasch ansteigt. Es wird vermutet, dass dadurch das Hormon Androgen verstärkt ausgeschüttet wird. Dies kann eine übermäßige Talgproduktion nach sich ziehen, wodurch wiederum Anzeichen von Hautunreinheiten entstehen können. Auch der Verzehr von Milch steht im Verdacht, ein möglicher Auslöser von Hautunreinheiten zu sein.

Körperlicher und emotionaler Stress
Der menschliche Körper reagiert in Stresssituationen sehr sensibel, sodass bei körperlichem und seelischem Stress ebenfalls Hautunreinheiten auftreten können. Der Körper schüttet unter Anspannung die Stresshormone Cortisol und Adrenalin aus, wodurch die Talgproduktion angeregt wird.4 Zudem werden inflammatorische Prozesse in Gang gesetzt, welche die Entstehung von Akne ebenfalls begünstigen.

Falsche Hautpflege
Zeigen sich die ersten feinen Linien und Fältchen im Gesicht, greifen viele Frauen zu einer reichhaltigeren Pflege. Je nach Hauttyp können fetthaltige Cremes die Haut jedoch überpflegen: die Poren verstopfen und Anzeichen von Hautunreinheiten werden begünstigt. Auch sogenannte komedogene Inhaltsstoffe haben diesen Effekt auf die Haut.

Ungesunder Lebensstil
Auch der individuelle Lebensstil kann sich sichtbar auf die Haut auswirken. Nikotin beispielsweise steht in Verdacht, die Entstehung von Akne zu begünstigen. Ein eindeutiger Zusammenhang ist wissenschaftlich allerdings bislang nicht belegt und die Studienlage ist widersprüchlich. Es ist jedoch möglich, dass hohe Dosen von Nikotin zu einer übermäßigen Verhornung der Hautzellen führen. Darüber hinaus enthält Zigarettenrauch Stoffe, die inflammatorische Prozesse begünstigen.5 Auch andere Faktoren wie Alkohol oder Schlafmangel können das Hautbild beeinflussen, die Hautschutzbarriere schwächen und Anzeichen von Inflammationen auslösen oder verstärken.

Inhaltsstoffe von Medikamenten
Die Einnahme bestimmter Medikamente kann Anzeichen von Akne Tarda ebenfalls begünstigen. Dazu gehören unter anderem Antibiotika, Anabolika, Psychopharmaka und Neuroleptika. In manchen Fällen kann es deshalb ratsam sein, mit dem behandelnden Arzt über einen Medikamentenwechsel zu sprechen.

Ursachen_von_Spaetakne

Welche Wirkstoffe helfen bei Anzeichen von Spätakne?

Es gibt verschiedene Wirkstoffe in der Kosmetik, mit denen Sie die Anzeichen von Hautunreinheiten und Spätakne bei regelmäßiger Anwendung mildern können.

Salicylsäure
Salicylsäure ist eine sogenannte Beta-Hydroxysäure, die in der Kosmetik vor allem unter dem Kürzel BHA bekannt ist. Salicylsäure ist eigentlich ein sekundärer Pflanzenstoff, der den Pflanzen zum Schutz vor Bakterien und Fressfeinden dient. Als Wirkstoff gegen Anzeichen von zu Akne neigende Haut wirkt Salicylsäure talgregulierend6 und unterstützt die Abschuppung der Hautzellen. Die vielseitige BHA-Säure findet sich in Peelings und Seren, aber auch in Gesichtsreinigern und Cremes.
 
Zink 
Zink ist ein essenzielles Spurenelement, das der Körper nicht selbst bilden kann und das deshalb über die Nahrung zugeführt werden muss. Zink ist für zahlreiche Funktionen des Körpers und auch für die Haut unverzichtbar. Das Spurenelement trägt zum Schutz vor freien Radikalen bei und besitzt antibakterielle7 Eigenschaften. Darüber hinaus beschleunigt Zink die Zellerneuerung der Haut.8
Aufgrund seiner vielseitigen Wirkung ist Zink ein oft verwendeter Inhaltsstoff in der Hautpflege gegen Anzeichen von Unreinheiten und zu Akne neigender Haut.  
 
Vitamin C 
Vitamin C ist vor allem dafür bekannt, dass es das Immunsystem unterstützen soll. Das Vitamin C ist aber auch ideal für ein reines, jugendlich strahlendes Hautbild. Vitamin C ist ein sehr effektives Antioxidans und trägt so zum Schutz vor freien Radikalen bei. Zudem regt Vitamin C die Zellerneuerung an, wodurch es Anzeichen von Hautunreinheiten und Akne, aber auch von Falten mildern kann.  
 
Retinol 
Retinol ist ein Vitamin A-Derivat aus der Gruppe der Retinoide. Die Wirkung von Retinol ist vielfältig, weshalb der Wirkstoff besonders gerne in der Anti-Aging-Hautpflege eingesetzt wird. So ist das Vitamin A-Derivat beispielsweise in der Lage, Anzeichen von Hyperpigmentierung zu mildern und die Regeneration der Hautzellen zu beschleunigen.9 Es unterstützt die Bildung von hauteigenem Kollagen, welches maßgeblich zu einem straffen Hautbild beiträgt. Für zu Spätakne neigende Haut ist Retinol ebenfalls sehr interessant, da es auch peelende Eigenschaften aufweist.10

Hyaluron
Das körpereigene Zuckermolekül Hyaluron (auch Hyaluronsäure genannt) speichert große Mengen an Feuchtigkeit. Die so entstehende gelartige Konsistenz wirkt wie ein Puffer und trägt zu einem prall wirkenden, gut durchfeuchteten Hautbild bei. Hyaluronsäure gilt als sehr gut verträglich und versorgt auch empfindliche Haut mit wertvoller Feuchtigkeit. Der Wirkstoff eignet sich somit zum einen als Anti-Aging-Pflege. Zum anderen kann er als feuchtigkeitsspendender, jedoch nicht aus Lipiden bestehender Inhaltsstoff zur Milderung trockener Hautstellen beitragen, die auch bei fettiger und zu Unreinheiten neigender Haut auftreten können.

Vulkanisches Wasser 
Vulkanisches Wasser ist auch als Thermalwasser bekannt. Wird Quellwasser auf natürliche Weise unterirdisch erhitzt und beträgt seine Temperatur beim Austritt an die Erdoberfläche mindestens 20 Grad Celsius, spricht man von Thermalwasser. Häufig findet sich Thermalwasser in vulkanreichen Gebieten. Da das Wasser auf seinem Weg an die Erdoberfläche durch zahlreiche Gesteinsschichten fließt, reichert es sich mit Mineralien und Spurenelementen an. Diese besondere Zusammensetzung kann hautberuhigend wirken und stärkt die natürliche Hautschutzbarriere. 
 
Unser Tipp: Das vulkanische Wasser aus dem französischen Kurort Vichy ist als Wirkstoff in allen Produkten von Vichy enthalten.

Wirkstoffe_bei_Spaetakne

Wie sieht die ideale Pflegeroutine bei Spätakne aus?

Die richtige Hautpflege ist besonders wichtig, um die Anzeichen von zu Spätakne neigender Haut langfristig mildern zu können. Wählen Sie Produkte, die auf zu Unreinheiten neigende Haut abgestimmt sind. Auch eine Anti-Aging Pflege mit Wirkstoffen gegen Anzeichen von Hautunreinheiten ist ideal. Hier finden Sie einen Vorschlag für Ihre tägliche Hautpflegeroutine bei zu Spätakne neigender Haut.

Porentiefe Reinigung
Beginnen Sie Ihre Pflegeroutine morgens und abends mit einer sorgfältigen Reinigung des Gesichts. Verwenden Sie einen Gesichtsreiniger ohne Alkohol und mit einer leichten, nicht zu reichhaltigen Textur. Auf diese Weise werden Ablagerungen wie Make-up, Talg, Schmutz und Staub sanft, aber gründlich entfernt. Klären Sie Ihr Gesicht anschließend mit einem mattierenden Gesichtswasser, um die Haut zu erfrischen und gleichzeitig Anzeichen von öligem Glanz zu mildern. 
 
Schützende Feuchtigkeitspflege 
Eine erhöhte Talgproduktion sorgt nicht selten für ein fettig wirkendes Hautbild. Gleichzeitig können einzelne Hautpartien des Gesichts jedoch auch zu Trockenheit neigen. Durch diese Eigenschaften kann die Pflege von zu Spätakne neigender Haut zur Herausforderung werden. Verwöhnen Sie Ihre Haut in jedem Fall täglich mit einer leichten, ölfreien und feuchtigkeitsspendenden Creme, denn auch fettige Haut benötigt ausreichend Feuchtigkeit und Schutz vor äußeren Einflüssen.  
 
Regenerierende Nachtpflege 
Zusätzlich zur Tagespflege ist eine Nachtpflege empfehlenswert. Auf diese Weise können Sie die Haut bei ihrer nächtlichen Regeneration aktiv unterstützen. Eine feuchtigkeitsspendende Nachtcreme, die auf die Bedürfnisse von zu Unreinheiten neigender Haut abgestimmt ist, kann zu einem reineren und verfeinerten Hautbild beitragen. Hierfür eignet sich beispielsweise die NORMADERM Phytosolution - Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung von Vichy, die sowohl als Tages- als auch als Nachtcreme verwendet werden kann.

Sanftes Peeling
Ein Peeling wird ein- bis zwei Mal pro Woche angewendet. Es entfernt abgestorbene Hautzellen und hinterlässt ein zartes und glattes Gefühl auf der Haut. Dabei gibt es verschiedene Arten von Peelings mit unterschiedlichen Eigenschaften:

  • Mechanisches Peeling: Bei einem mechanischen Peeling sorgen mikrofeine Schleifpartikel – meist auf Basis von Mineralien – für den peelenden Effekt. Diese Form des Peelings ist für zu Akne neigende Haut jedoch nicht empfehlenswert, da die Reibung das Hautbild intensivieren und Rötungen verstärken kann.
  • Chemisches Peeling: Diese Art des Peelings wird mit säurehaltigen Substanzen durchgeführt. Verwendet werden hierfür BHA-Säuren wie Salicylsäure oder AHA-Säuren (auch Fruchtsäuren genannt) wie zum Beispiel Glykolsäure. Diese sanften Säuren wirken in der Epidermis, lösen dort die abgestorbenen Hautzellen, reinigen die Poren und stimulieren gleichzeitig den Hauterneuerungsprozess. Chemische Peelings – insbesondere mit Salicylsäure – sind bei zu Akne neigender Haut meist sehr gut geeignet.

Tipp: Ein Serum für das Gesicht mit AHA- und BHA-Säuren ist bei hormonell bedingten Unreinheiten auch für die tägliche Anwendung nach der Gesichtsreinigung geeignet.

Ideale_Pflegeroutine_bei_Spaetakne

Welche Sonnenpflege eignet sich bei Anzeichen von Spätakne?

Täglicher Sonnenschutz ist wichtig für jeden Hauttyp, denn der Einfluss von UV-Strahlung ist für etwa 80 % der sichtbaren Anzeichen von Hautalterung verantwortlich.11 Häufig gibt es jedoch Bedenken, bei fettiger und zu Unreinheiten neigender Haut zusätzlich eine Schicht Sonnenschutz aufzutragen. Tatsächlich ist es ratsam, hier ein paar Besonderheiten zu beachten. Sonnencreme für zu Akne neigende Haut sollte leicht formuliert und nicht komedogen sein. Idealerweise wählen Sie einen Sonnenschutz, der speziell für die Bedürfnisse der Haut bei Anzeichen von Unreinheiten konzipiert wurde.

Make-up bei zu Spätakne neigender Haut

Das Tragen von Make-up ist auch bei zu Akne neigender Haut möglich. Eine gut deckende Foundation kann die Anzeichen von Spätakne geschickt kaschieren und den Teint ebenmäßiger wirken lassen. Wählen Sie hierfür eine nicht komedogene Foundation, die für fettige und zu Unreinheiten neigende Haut entwickelt wurde. Zum punktuellen Abdecken kleiner Makel eignet sich zudem ein Abdeckstift
 
Ganz wichtig: Reinigen Sie Make-up Pinsel und Co. regelmäßig, damit Bakterien, Staub und Make-up-Rückstände nicht auf der Haut verteilt werden.

Tipps gegen Anzeichen von Spätakne für den Alltag

Zusätzlich zur täglichen Hautpflege können Sie Ihre Haut mit diesen Alltagstipps aktiv unterstützen, um Anzeichen von Spätakne zu mildern.

  • Drücken Sie Hautunreinheiten nicht selbst aus. Besonders bei bereits geröteten oder schmerzhaften Anzeichen kann das Ausdrücken die Inflammation verstärken. Häufig können auch unschöne Aknenarben zurückbleiben.
  • Ernähren Sie sich möglichst ausgewogen und beobachten Sie, ob sich bestimmte Nahrungsmittel mit eventuell auftretenden Anzeichen von Hautunreinheiten in Zusammenhang bringen lassen.
  • Wechseln Sie Ihre Kopfkissenbezüge regelmäßig und verwenden Sie ein mildes Waschmittel, um die bereits beanspruchte Haut zu schonen.
  • Fassen Sie sich so wenig wie möglich in das Gesicht. Im Laufe des Tages bleiben Bakterien und Schmutzpartikel auf den Händen zurück, die Sie trotz regelmäßigen Händewaschens bei Berührung mit dem Gesicht auf der Haut verteilen können.
  • Reinigen und desinfizieren Sie Ihr Handydisplay regelmäßig. Laut eines Artikels der University of Arizona12 befinden sich auf dem Handy mehr Bakterien als auf einer Toilette.

Bitte beachten Sie: Sind die Anzeichen der Unreinheiten stark ausgeprägt oder sehr hartnäckig, fragen Sie einen Dermatologen um Rat.

Tipps_gegen_Anzeichen_von_Spaetakne

Welche Hautpflegeprodukte eignen sich bei Anzeichen von Spätakne?

Stimmen Sie Ihre gesamte Pflegeroutine sorgfältig auf die Bedürfnisse Ihrer Haut ab, um sie umfassend und richtig zu pflegen. NORMADERM von Vichy ist eine Pflegeserie speziell für zu Unreinheiten neigende Haut.

Reinigungsgel für fettige und zu Akne neigende Haut
NORMADERM Phytosolution Intensives Reinigungsgel befreit die Haut von Schmutz, Staub und überschüssigem Talg. Die Formel mit Zink und Kupfer in Kombination mit probiotischem Extrakt mildert Anzeichen von Unreinheiten sowie die Sichtbarkeit der Poren. Der Teint wirkt mattiert und die Haut neigt zu weniger Glanz während des Tages.
 
Klärende Reinigungslotion
NORMADERM Porenklärende, Beruhigende Reinigungs-Lotion mit mattierenden und nicht austrocknenden Eigenschaften ist ideal als zweiter Reinigungsschritt. Die Lotion entfernt überschüssigen Talg, verfeinert die Poren und trägt zu einem mattierten Teint bei.  
 
Serum mit Glykolsäure und Salicylsäure 
NORMADERM Probio-BHA Anti-Unreinheiten Serum vereint Glykolsäure, Salicylsäure und probiotische Extrakte in einer sanften Formel. Das Serum wirkt überschüssigem Talg entgegen, mildert Anzeichen von Hautunreinheiten und lässt die Poren sichtbar verfeinert wirken. Zudem wird der Erneuerungsprozess der Haut beschleunigt.  
 
Anti-Aging Pflege gegen Anzeichen von Unreinheiten und Falten  
NORMADERM Anti-Age kombiniert Glykolsäure, LHA sowie Vitamin C in einer Formel. Auf diese Weise werden sowohl Anzeichen von Hautunreinheiten als auch von Falten gemildert. Die Poren wirken verfeinert und der Teint erscheint ebenmäßiger.  
 
Pflege mit Hyaluron für fettige und zu Akne neigende Haut
NORMADERM Phytosolution Anti-Unreinheitenpflege mit 2-fach Wirkung trägt zu einer reineren, mit Feuchtigkeit versorgten und regenerierten Haut bei. Die Formel mit 2 % Salicylsäure mildert Anzeichen von Mitessern, Pickeln und erweiterten Poren. Die Kombination aus Hyaluron und probiotischem Bifidus-Extrakt spendet bis zu 24 Stunden lang Feuchtigkeit, stärkt die Hautschutzbarriere und unterstützt die Regeneration der Haut. 
 
Zu Spätakne neigende Haut entwickelt sich nach der Pubertät und kommt häufig vor. Die Ursache hierfür ist vor allem hormonell bedingt, wobei die Auslöser unterschiedlich sein können. Die richtige Hautpflege mit ausgewählten Wirkstoffen trägt dazu bei, die Anzeichen von Spätakne zu mildern und zugleich die jugendliche Strahlkraft der Haut zu bewahren.  
 
 
Lust auf weitere spannende Artikel und Aktionen? Jetzt hier zum Newsletter anmelden.

1. Poli F., Dreno B., Verschoore M. An epidemiological study of acne in female adults: results of a survey conducted in France. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2001 Nov; 15(6):541-5. URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11843213/
2. Antiga E. et al. Acne: a new model of immune-mediated chronic inflammatory skin disease. G Ital Dermatol Venereol. 2015 Apr; 150(2):247-54. URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25876146/
3. Goulden V, McGeown C, Cunliffe W. The familial risk of adult acne: a comparison between first-degree relatives of affected and unaffected individuals. 1999 Aug; 141(2):297-300. URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10468803/
4. Chen Y., Lyga J. Brain-Skin Connection: Stress, Inflammation and Skin Aging. Inflamm Allergy Drug Targets. 2014 Jun; 13(3):177-190. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4082169/
5. Zhang J. et al. Association between acne and smoking: systematic review and meta-analysis of observational studies. Chinese Medical Journal. 2021 Aug; 134(15):1887-1888. URL: https://journals.lww.com/cmj/Fulltext/2021/08050/Association_between_acne_and_smoking__systematic.23.aspx
6. Lu J. et al. Salicylic acid treats acne vulgaris by suppressing AMPK/SREBP1 pathway in sebocytes. Exp Dermatol. 2019 Jul; 28(7):786-794. URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30972839/
7. David R. Why zinc is bad for bacteria. Nature Reviews Microbiology. 2012; 10(4). URL: https://www.nature.com/articles/nrmicro2726
8. Schwartz J., Marsh R., Draelos Z. Zinc and Skin Health: Overview of Physiology and Pharmacology. Dermatologic Surgery. 2005 Aug; 31(7 Pt 2): 837-47. URL: https://www.researchgate.net/publication/7714701_Zinc_and_Skin_Health_Overview_of_Physiology_and_Pharmacology
9. Bandyopadhyay D. Topical Treatment of Melasma. Indian J Dermatol. 2009 Oct; 54(4):303-309. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2807702/
10. Leyden J. et al. Topical retinoids in inflammatory acne: a retrospective, investigator-blinded, vehicle-controlled, photographic assessment. Clin Ther. 2005 Feb; 27(2):216-24. URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15811485/
11. Flament F. et al. Effect of the sun on visible clinical signs of aging in Caucasian skin. Clin Cosmet Investig Dermatol. 2013; 6:221-232. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3790843/
12. The University of Arizona: Why your cellphone has more germs than a toilet. 2012 Sep; URL: https://cals.arizona.edu/news/why-your-cellphone-has-more-germs-toilet

Unsere Produktempfehlung

Phytosolution - Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung

Phytosolution - Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung

S.O.S. Anti-Pickel Sulfur Paste

S.O.S. Anti-Pickel Sulfur Paste

Phytosolution Intensives Reinigungsgel

Phytosolution Intensives Reinigungsgel

NORMADERM Reinigungs-Lotion

NORMADERM Reinigungs-Lotion

Mattierende, hautbilderneuernde Pflege mit LSF 30 - Anti-Unreinheiten

Mattierende, hautbilderneuernde Pflege mit LSF 30 - Anti-Unreinheiten

Best-seller

NORMADERM Verschönernde Feuchtigkeitspflege gegen Hautunreinheiten

NORMADERM Verschönernde Feuchtigkeitspflege gegen Hautunreinheiten

NORMADERM Anti-Age

NORMADERM Anti-Age

DERMABLEND [SOS COVER STICK]

DERMABLEND [SOS COVER STICK]

Für einen makellosen Teint ohne Maskeneffekt.

DERMABLEND [3D CORRECTION]

DERMABLEND [3D CORRECTION]

go to top