OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Warum kann dauerhafter Stress Akne begünstigen?

Warum kann dauerhafter Stress Akne begünstigen?

Stress und Akne: Ihre Haut als Spiegelbild der Seele

Dass Umwelteinflüsse und der Lebensstil Auswirkungen auf die Haut haben können, ist weitläufig bekannt. Aber wussten Sie, dass auch ein erhöhtes Stressempfinden Hautunreinheiten sowie Anzeichen von Akne begünstigen kann? Ein fordernder Job, psychischer Stress oder eine schmale Work-Life-Balance können mitunter die Entstehung von Rötungen im Gesicht, Trockenheit und Pickeln fördern. Wir verraten Ihnen, welche Tipps bei Unreinheiten effektiv sind.

Warum ruft Stress Pickel hervor?

Die seelische und körperliche Verfassung eines Menschen steht in direktem Zusammenhang mit der Haut. Daher ist es wichtig zu wissen, was dauerhafter Stress in unserem Körper bewirkt. Wer durch bestimmte Auslöser in Stresssituationen gerät, schüttet vermehrt die Hormone Adrenalin und Cortisol aus. Zu viel Adrenalin und Cortisol können verursachen, dass nicht mehr ausreichend Peptide in die obere Hautschicht transportiert werden. Ein entscheidender Teil der hauteigenen Schutzfunktion kann so gehemmt werden, wodurch Sie anfälliger für die Entstehung von Unreinheiten werden.

Die richtige Pflege bei akuten Hautunreinheiten

Achten Sie bei Ihrer täglichen Pflegeroutine darauf, milde Produkte zu verwenden. So sind Cremes mit Salizylsäure sehr effektiv bei Erscheinungen von Pickeln und Mitessern. Für die tägliche Reinigung ist die NORMADERM Phytosolution – Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung eine geeignete Tagespflege bei Anzeichen von Unreinheiten. Die sanfte Pflegeformel wirkt Rötungen und Hautirritationen entgegen und reinigt die Haut porentief. Mit der NORMADERM 3in1 Peeling + Reinigungs-Creme + Maske erhalten Sie gleich eine dreifach wirkende Lösung: Als Reinigungscreme entfernt die Formel überschüssigen Talg. Mit dem Peeling werden abgestorbene Hautschüppchen sanft entfernt. Als pflegende Maske verwendet, klären und reinigen Sie Ihre Haut besonders sanft.

Das richtige Make-up für unreine Haut

Sie möchten Stress-Flecken oder Augenringe schnell ausgleichen? Mit dem DERMABLEND [SOS COVER STICK] erscheinen kleine Unebenheiten sofort gemildert – und das ganz ohne Maskeneffekt. Je nach Bedarf können Sie mehrere Schichten auftragen und so die Deckkraft beliebig erhöhen. Bei Anzeichen fortgeschrittener Akne empfiehlt sich ein stärker deckendes Make-up. Die DERMABLEND [3D CORRECTION] Foundation lässt die Haut ebenmäßiger und den Teint insgesamt glatter und frischer erscheinen.

Stress löst Akne aus: Finden Sie Ihre innere Balance

Durch körperlichen und seelischen Stress können Zeichen von Hautirritationen zum Vorschein treten. Studien deuten darauf hin, dass Menschen mit Akne unter Stressbedingungen vermehrt zu Pickeln und Unreinheiten neigen. Wer also trotz hauttypgerechter Pflegeroutine wiederkehrende Akne verzeichnet, sollte in Erwägung ziehen, einen Dermatologen aufzusuchen.

Tipps für Stresssituationen

Für ein erfolgreiches Stressmanagement ist es zunächst wichtig, herauszufinden, welcher Art von Stress Sie ausgesetzt sind. Dieser wird nach zwei Arten differenziert: externer Stress – aufgrund von äußeren Einflüssen wie Beruf, Familie, Freunde oder Beziehung – und innerer Stress, bedingt durch die Psyche und das eigene Wohlbefinden. Wir möchten Ihnen Tipps mit auf den Weg geben, wie Sie besser zur Ruhe kommen können.

  • Tipp 1: Atemübungen helfen, zu entspannen

    Ganz gleich, welche Art von Stress Sie haben: Atemübungen sind eine effektive Methode, um Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen. Setzen Sie sich für diese Übung auf einen Stuhl und legen Sie eine Hand auf den Bauch, die andere auf die Brust. Zählen Sie nun im Kopf bis fünf und atmen Sie entspannt weiter. Danach atmen Sie fünfmal hintereinander stoßartig durch den Mund wieder aus. Wiederholen Sie diesen Ablauf einige Male und beobachten Sie, wie diese Atemtechnik Körper und Geist zur Ruhe kommen lässt.

  • Tipp 2: Eine Work-Life-Balance schaffen

    Ob Stress im Job oder im Privatleben: Wer sich nicht hin und wieder eine Auszeit gönnt, ist nachweislich anfälliger für Stress. Versuchen Sie deshalb, eine ausgewogene Work-Life-Balance herzustellen, die Ihnen genügend Erholung ermöglicht. Zeit für Hobbys, Freunde oder ein heißes Bad können wie Balsam für die Seele wirken.

  • Tipp 3: Rituale für einen gesunden Schlaf

    Dass Stress das Ein- und Durchschlafen beeinflussen kann, liegt nahe. Dennoch sollten Sie versuchen, etwa 7 Stunden pro Nacht zu schlafen. Ihr Körper braucht die Zeit zur Erholung. Ein entspannendes Abendritual kann Stress effektiv entgegenwirken und Ihnen das Einschlafen erleichtern. Ob es ein gutes Buch oder die wärmende Tasse Tee ist – die Hauptsache ist, dass Sie zur Ruhe finden.

  • Tipp 4: Gesunde Ernährung

    Achten Sie darauf, was Sie zu sich nehmen. Versuchen Sie trotz stressiger Situationen, eine ausgewogene Ernährung beizubehalten und sich zu regelmäßigen Zeiten nährstoffreiche, frische Mahlzeiten zuzubereiten.

Wie Sie sehen, bieten sich allerhand Möglichkeiten, um Stress und daraus resultierende Anzeichen von Akne entgegenzuwirken. Probieren Sie aus, was Ihnen guttut und nehmen Sie sich öfters Zeit für sich selbst. Die ersten Erfolge könnten sich schon nach kurzer Zeit einstellen und Ihr Wohlbefinden dauerhaft steigern.

Lust auf weitere spannende Artikel und Aktionen? Jetzt hier zum Newsletter anmelden.

Unsere Produktempfehlung

  • DERMABLEND [3D CORRECTION]
  • NORMADERM 3in1 Peeling + Reinigungs-Creme + Maske
  • DERMABLEND [SOS COVER STICK]

    DERMABLEND

    DERMABLEND [SOS COVER STICK]

    Korrigieren & Fixieren

    Für einen makellosen Teint ohne Maskeneffekt.

  • Meist gelesen

    Amienas Quelle der Stärke

    Achtsamkeit

    Amienas Quelle der Stärke

    Die Freiheit zu haben, alles tun zu können, was meinem Körper ein Lächeln entzaubert: Egal ob Yoga, Pilates, Genuss oder einfach mal nichts tun.

    Weiterlesen

    Die Wechseljahre: Nur keinen Stress!

    Achtsamkeit

    Die Wechseljahre: Nur keinen Stress!

    "Mit den Wechseljahren hat zwar die Menstruation ein Ende, das Klimakterium bleibt aber eine Zeit der großen Veränderungen, mit denen man sich erst einmal arrangieren muss. Denn die körperliche Umstellung in den Wechseljahren wirkt sich nicht nur auf vielfältige Weise auf den Körper, sondern auch auf die Psyche aus. Die Folge können Angstzustände und Stress sein.
    An jede Veränderung muss man sich zunächst gewöhnen. Daher sollten Sie angesichts der psychischen Auswirkungen der Wechseljahre gut auf sich achtgeben, eine positive Grundhaltung einnehmen und vor allem: Stress vermeiden!"

    Weiterlesen

    go to top