OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Mit gesunder Ernährung Pickeln entgegenwirken

Mit gesunder Ernährung Pickeln entgegenwirken

Wie Pickel und Ernährung zusammenhängen

Ihre Haut neigt vermehrt zu Pickel und Unreinheiten? Womöglich ist Ihre Ernährung der Grund dafür. Erfahren Sie hier, wie die Ernährung das Hautbild beeinflusst und welche Anti-Pickel-Lebensmittel von nun an auf Ihrem Speiseplan stehen sollten.

Die Haut: Ein Organ mit wichtigen Aufgaben

Es ist schon lange bekannt, dass der Lebensstil einen entscheidenden Einfluss auf das Hautbild hat. Schließlich ist die Haut das größte Entgiftungsorgan des Menschen. In der chinesischen Akupunkturlehre wird die Haut deshalb auch als die „dritte Niere” bezeichnet. Sie hat mehrere Aufgaben, die sie tagtäglich erfüllen muss.

Die Haut:

  • schützt vor mechanischen, chemischen und thermischen Einflüssen.
  • bewahrt vor dem Eindringen vor Reizfaktoren in den Körper.
  • ist anteilig am Wasserspeicher des Körpers beteiligt.
  • dient mit Tastkörperchen als Sinnesorgan.

Da nur eine gesunde Haut richtig funktionieren kann, sollten Sie sie unterstützen. Was die Hautpflege betrifft, machen Sie mit einer typgerechten Pflege schon vieles richtig: Die NORMADERM Pflegeserie von Vichy ist speziell für unreine Haut entwickelt worden und kann dabei helfen, Unreinheiten zu reduzieren. NORMADERM Phytosolution Intensives Reinigungsgel befreit Ihre Haut von Schmutz und mattiert sie zusätzlich. Tragen Sie im Anschluss die NORMADERM Phytosolution – Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung als Tagespflege auf. Die Pflegeformel stärkt die Hautbarriere, reguliert die Talgproduktion und wirkt porenverfeinernd – eine gute Basis, um schonend gegen Unreinheiten vorzugehen.

Pickel durch Ernährung: Was tun?

Mit einem gesunden Lebensstil tragen Sie selbst viel zur Gesundheit Ihrer Haut bei. Insbesondere Anzeichen von Unreinheiten und Pickeln lassen sich mit der richtigen Ernährung deutlich mildern. Wenn Ihre Haut vermehrt zu Unebenheiten, verstopften Poren und Pusteln neigt, ist vermutlich der natürliche Säureschutzmantel der Haut aus der Balance geraten. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Umstellung der Hormone während der Pubertät, Schwangerschaft und Wechseljahre
  • anlagebedingte, übermäßige Talgproduktion
  • Stress
  • Rauchen
  • fettreiche, zuckerhaltige Ernährung
  • nicht hauttypgerechte Pflegeroutine

Vor allem die Ernährung ist ein Faktor, den Sie selbst beeinflussen können. Greifen Sie möglichst zu unverarbeiteten Lebensmitteln und essen Sie viel frisches Gemüse und Obst. Meiden sollten Sie hingegen Lebensmittel, die als Auslöser für Pickel gelten. Zu diesen gehören:

1. Fertigprodukte und Frittiertes
Pizza, Chips und Frittiertes zählen zu den stark verarbeiteten Lebensmitteln, die Transfette enthalten. Transfette entstehen beim Erhitzen und sollten möglichst selten auf dem Speiseplan stehen. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren fördern die Entstehung von Pickeln.

2. Milchprodukte
Auch Milch kann die Entstehung von Pickeln zu begünstigen. Kuhmilch enthält Wachstumshormone, die den Testosteronhaushalt im menschlichen Körper beeinflussen. Sollten Sie feststellen, dass Sie beim Verzehr von Milch eher zu Pickeln neigen, lohnt es sich, auf Alternativen wie Soja- oder Hafermilch zurückzugreifen.

3. Zucker
Mehrere Studien deuten darauf hin, dass ein erhöhter Zuckerkonsum die Entstehung von Akne begünstigt. Zucker regt die Talgproduktion der Haut an – die Poren verstopfen, Pickel können entstehen. Stark verarbeitete Nahrungsmittel und Süßigkeiten wie Schokolade enthalten meist besonders viel Zucker.

Diese Lebensmittel helfen bei Pickeln

Tipp 1) Brokkoli
Um den Vitamin-A-Gehalt im Blut zu erhöhen, sollten Sie, wenn möglich, über einen gewissen Zeitraum hinweg täglich Brokkoli essen. Dadurch wird die Verhornung der Haut und somit auch die Entstehung von Mitessern gehemmt. Gleichzeitig werden Anzeichen von Unreinheiten gemildert.

Tipp 2) Zitrusfrüchte
Zitronen, Kiwis und Orangen haben einen hohen Vitamin-C-Gehalt und können Anzeichen von Pickel reduzieren. Durch die enthaltenen Antioxidantien lassen sie Pickel schneller abheilen und sorgen für ebenmäßige Haut.

Tipp 3) Champignons
Braune sowie weiße Champignons enthalten Biotin, besser bekannt als Vitamin H, das die Zellneubildung fördert. Regelmäßig auf dem Speiseplan, können sie bewirken, dass sich die Haut schneller regeneriert.

Tipp 4) Ingwer
Die Ingwerknolle ist ein wahres Superfood, denn sie enthält antiseptische Wirkstoffe, die Pickel abklingen lassen. Genießen Sie Ingwer pur, im Tee oder in Salaten und Smoothies.

Tipp 5) Haferflocken
Haferflocken enthalten einen hohen Anteil an Zink, B-Vitaminen und Flavonoiden – wertvolle Nährstoffe, die das Hautbild positiv beeinflussen und der Entstehung neuer Pickel vorbeugen können.

Tipp 6) Lachs
Lachs enthält wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die nicht nur ein gesundes Herz-Kreislauf-System fördern. Auch auf die Haut hat Omega-3 eine positive Wirkung. Der Kaltwasser-Fisch ist reich an Alpha-Linolensäure, die die vierfach ungesättigte Fettsäure Arachidonsäure neutralisiert. Diese gilt als Auslöser vieler Akneformen.

Neben der richtigen Ernährung hilft auch eine auf Ihren Hauttyp abgestimmte Pflege dabei, das Erscheinungsbild von Pickeln zu mildern und Unreinheiten vorzubeugen. Die NORMADERM S.O.S. Anti-Pickel Sulfur Paste wird punktuell auf Pickel aufgetragen und trocknet sie gezielt aus. Wer auf ein Anti-Pickel-Make-up mit hoher Deckkraft Wert legt, sollte zum DERMABLEND [COVERMATTE] Puder greifen.

Lust auf weitere spannende Artikel und Aktionen? Jetzt hier zum Newsletter anmelden.

Unsere Produktempfehlung

  • Neuheit

    S.O.S. Anti-Pickel Sulfur Paste

    NORMADERM

    S.O.S. Anti-Pickel Sulfur Paste

    Aktivkonzentrat gegen Hautunreinheiten
  • Neuheit

    DERMABLEND [COVERMATTE]

    DERMABLEND

    DERMABLEND [COVERMATTE]

    Puder

    Für einen makellosen Teint ohne Maskeneffekt.

  • Phytosolution   - Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung
  • Meist gelesen

    Detox mit Smoothies

    Ernährung

    Detox mit Smoothies

    Um auch bei steigenden Temperaturen Ihr Energie-Level zu halten, empfehlen wir Ihnen eine Detox-Kur mit leckeren Smoothies. Werden Sie bei der Wahl der Zutaten kreativ und sorgen Sie dadurch für Abwechslung.

    Weiterlesen

    go to top