OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Pickelmale entfernen: So wird Ihr Teint wieder ebenmäßig

Pickelmale entfernen: So wird Ihr Teint wieder ebenmäßig
Vichy-Pickelmale

Pickelmale sorgen für ein ungleichmäßiges Hautbild und werden besonders im Gesicht oft als unangenehm empfunden. Doch was genau sind Pickelmale eigentlich? Wie sie entstehen, wie Sie ihnen vorbeugen und wie sie entfernt werden können, verraten wir Ihnen hier.

Was sind Pickelmale?

Pickelmale entstehen in der Regel, wenn beim Ausdrücken von Pickeln oder Mitessern zu viel Druck ausgeübt wurde und sich die Unreinheiten dadurch an dieser Stelle intensiviert haben. Werden diese Hautbereiche anschließend der UV-Strahlung der Sonne ausgesetzt, ist dort eine erhöhte Produktion von Melanin die Folge. Melanin ist das Farbpigment, das der Haut ihre natürliche Bräune verleiht. Wird zu viel davon produziert, kommt es zu einer sogenannten Hyperpigmentierung. So entstehen dunkle Verfärbungen, die als Pickelmale bezeichnet werden. Pickelmale können nicht nur im Gesicht, sondern auch am gesamten Körper auftreten.

Menschen mit einem dunkleren Hautton neigen aufgrund der generell stärker ausgeprägten Pigmentierung eher zu Pickelmalen als Menschen mit einem helleren Hautton.

Was ist der Unterschied zwischen Pickelmalen und Pickelnarben?

Pickelmale sind bloße Verfärbungen der Haut. Bei Pickelnarben hingegen handelt es sich um verdicktes Narbengewebe, das die Haut uneben wirken lässt. Dieses Narbengewebe entsteht in einigen Fällen während des Abklingens von Pickeln. Pickelnarben erkennen Sie als sichtbare und tastbare Wölbungen oder Vertiefungen der Haut.

Bleiben Pickelmale dauerhaft bestehen?

Kleine Pickelmale können mit etwas Glück und Geduld von ganz allein wieder verschwinden. Im Laufe der Jahre und mit dem fortschreitenden Prozess der natürlichen Hautalterung dauert die Zellerneuerung jedoch zunehmend länger. Damit gehen auch Pickelmale langsamer zurück.

Was hilft gegen Pickelmale?

Wenn Sie Pickelmale entfernen möchten, ist es wichtig, sehr schonend vorzugehen und die Haut nicht zusätzlich zu beanspruchen. So können Pickelmale langsam und nachhaltig gemildert werden. Natürlich müssen alle Methoden zur Entfernung der Pickelmale langfristig und vor allem regelmäßig angewendet werden, denn nur so können nachhaltige Ergebnisse erzielt werden.

  • Klärendes Peeling gegen Pickelmale
    Mit einem Peeling können Sie abgestorbene und möglicherweise dunkler verfärbte Hautschüppchen sanft entfernen. Wichtig ist dabei, dass Sie während der Anwendung keinen zu großen Druck ausüben, um die Haut nicht zusätzlich zu beanspruchen. Das NORMADERM 3 in 1 Peeling + Reinigungs-Creme + Maske klärt den Teint, reinigt die Poren und sorgt für ein angenehm frisches Hautgefühl.
  • Serum gegen Pickelmale
    Aufhellende Wirkstoffe wie Fruchtsäuren oder Vitamin C können dazu beitragen, Pickelmale langfristig zu entfernen. Die leichte Textur eines Serums ermöglicht es dank hochkonzentrierten Inhaltsstoffen ihre volle Wirkung zu entfalten. Die LIFTACTIV Specialist Glyco-C Nacht-Peeling-Ampullen mit einem 10 % Glycolsäure-Komplex, natürlichem Vitamin C und Hyaluron mildern Unreinheiten. Der Teint erscheint ebenmäßiger und strahlender.
  • Apfelessig gegen Pickelmale
    Apfelessig ist ein echtes Multitalent. Er kann nicht nur gegen trockene Kopfhaut und fettige Haut helfen, sondern kann auch bei Pickelmalen. Apfelessig besitzt Eigenschaften, die den pH-Wert der Haut stabilisieren und kann so zu einem ebenmäßigeren Hautbild beitragen. Vermengen Sie etwas Wasser im Verhältnis eins zu eins mit Apfelessig und tragen Sie diese Mischung direkt auf die Pickelmale auf. Dadurch kann sich die Haut entspannen und beanspruchte Hautpartien werden beruhigt.
     
  • Heilerde gegen Pickelmale
    Nicht nur bei Pickelmalen, sondern auch bei unreiner Haut, ist Heilerde besonders wirksam. Sie fördert die Durchblutung der Haut und regt ihren Stoffwechsel an. Diese vermengen Sie am besten mit Kamillentee oder Wasser zu einer Gesichtsmaske und tragen diese auf die Haut auf. Achten Sie darauf, dass die Maske nicht ganz trocknet, und nehmen Sie sie vorher mit lauwarmem Wasser ab. Anschließend ist es wichtig, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. So wird die Regeneration der Hautzellen unterstützt.
     
  • Lasertherapie gegen Pickelmale
    Besonders stark ausgeprägte Pickemale lassen sich mit einem Laser gezielt entfernen. Hierbei wird das Gewebe des Pickelmales abgetragen, sodass sich neue Haut bilden kann. Dazu sind je nach Methode eine oder auch mehrere Sitzungen nötig. Die Haut muss im Vorfeld sorgfältig auf das Lasern vorbereitet werden und benötigt im Anschluss eine intensive Pflege.

Tipp: Besprechen Sie die möglichen Verfahren mit Ihrem Hautarzt und lassen Sie sich ausführlich beraten, um die optimale Lösung für Ihr Hautbild zu finden.

Der Entstehung von Pickelmalen vorbeugen

Damit neue Pickelmale gar nicht erst entstehen, sollten Sie Pickel und Mitesser nicht ausdrücken. Möchten Sie Hautunreinheiten durch eine Ausreinigung entfernen, lassen Sie diese professionell durch ein Kosmetikstudio durchführen. Reinigen und pflegen Sie Ihre Haut mit Produkten, die auf die Bedürfnisse von zu Unreinheiten neigender Haut abgestimmt sind und so die Anzeichen von Pickeln und Mitessern mildern. Achten Sie auf die Verwendung nicht komedogener Inhaltsstoffe, damit die Poren nicht zusätzlich verstopfen können. Denken Sie zudem daran, Ihr Make-up jeden Abend zu entfernen, damit die Haut über Nacht frei atmen und sich besser regenerieren kann.

Extratipp: Mit der NORMADERM S.O.S Anti-Pickel Sulfur Paste mildern Sie schnell und gezielt einzelne Unebenheiten und wirken Unreinheiten entgegen.

Pickelmale und Sonnenschutz

Ein wirksamer Sonnenschutz ist besonders wichtig, um bestehende Pickemale nicht durch UV-Strahlung zu verstärken. Zudem wirkt ein Breitband-UV-Schutz auch der Neuentstehung von Pickelmalen entgegen. Die IDÉAL SOLEIL Anti-Pigmentflecken LSF 50+ Sonnencreme gleicht das Hautbild aus und bietet gleichzeitig einen besonders hohen Lichtschutzfaktor. Meiden Sie zudem direkte Sonneneinstrahlung und schützen Sie Ihre Haut zusätzlich durch lange und lockere Kleidung. Da unsere Haut auch bei bewölktem Himmel und während der kälteren Jahreszeiten der UV-Strahlung der Sonne ausgesetzt ist, sollten Sie auch hier nicht auf einen Sonnenschutz verzichten. In der Regel ist im Winter eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor ausreichend.

Make-up: Pickelmale geschickt kaschieren

Sie wünschen sich einen ebenmäßigeren Teint im Handumdrehen? Pickelmale können Sie sie ganz einfach mit dem richtigen Make-up abdecken und so vorübergehend verschwinden lassen.

  • Das DERMABLEND Teint-korrigierendes Make-up deckt Hautunregelmäßigkeiten wie Rötungen, Pickelmale oder Mitesser ab, ohne der Haut einen Maskeneffekt zu verleihen.
  • Bevorzugen Sie einen natürlichen Look mit nur wenig Make-up, eignet sich ein Abdeckstift, um Pickelmale punktuell zu kaschieren.
  • Auch eine getönte Tagescreme ist perfekt geeignet, um weniger stark ausgeprägte Pickelmale zu kaschieren.

Pickelmale können in unterschiedlich starken Ausprägungen auftreten. Unsere Tipps und Tricks unterstützen Sie dabei, Ihre Pickelmale langfristig zu mildern und Ihrem Gesicht einen ebenmäßigen Teint zu verleihen.

Lust auf weitere spannende Artikel und Aktionen? Jetzt hier zum Newsletter anmelden.

Unsere Produktempfehlung

Specialist Glyco-C Peeling Ampullen

Specialist Glyco-C Peeling Ampullen

3in1 Peeling + Reinigungs-Creme + Maske

3in1 Peeling + Reinigungs-Creme + Maske

S.O.S. Anti-Pickel Sulfur Paste

S.O.S. Anti-Pickel Sulfur Paste

Anti-Pigmentflecken LSF 50+

Anti-Pigmentflecken LSF 50+

DERMABLEND Teint-korrigierendes Make-Up

DERMABLEND Teint-korrigierendes Make-Up

DERMABLEND [SOS COVER STICK]

DERMABLEND [SOS COVER STICK]

Für einen makellosen Teint ohne Maskeneffekt.

go to top