OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Feuchtigkeitspflege: Darum ist sie so wichtig

Feuchtigkeitspflege: Darum ist sie so wichtig

Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers und erfüllt als solches viele wichtige Funktionen. So schützt sie uns gegen äußere Einflüsse, wie zum Beispiel UV-Strahlung oder schädliche Bakterien. Zudem reguliert sie die Körpertemperatur sowie den Wasserhaushalt und dient als großflächiges Sinnesorgan. Damit die Haut all diese Aufgaben meistern und dabei gesund und strahlend aussehen kann, benötigt sie sorgfältige Pflege – und viel Feuchtigkeit.

Was ist Feuchtigkeitspflege und warum ist sie wichtig?

Feuchtigkeit ist die Grundlage für gesund aussehende Haut. Die Epidermis als äußerste Hautschicht wird von einem schützenden Film aus Lipiden, Wasser und Sekreten der Talg- und Schweißdrüsen umhüllt. Dieser Film erhält die Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut. Lipide binden das Wasser in der Haut und halten die Feuchtigkeit in der Balance. Auch für die Regenerationsfähigkeit der Haut ist Feuchtigkeit wichtig, denn Wasser sorgt für den Transport von Botenstoffen, die für die Bildung neuer Hautzellen nötig sind. Mangelt es der Haut an Feuchtigkeit und Lipiden, wird die natürliche Schutzbarriere der Haut geschwächt. In der Folge kann es zu Rötungen, Schuppenbildung, Juckreiz oder Spannungsgefühlen kommen. Feuchtigkeitspflege soll die Schutzbarriere der Haut stärken und sie langfristig im Gleichgewicht halten. Sie basiert im Wesentlichen auf einem Gemisch aus Wasser und Öl. Das Verhältnis dieser beiden Komponenten und die Zugabe weiterer Inhaltsstoffe variieren je nach Produkt. So entsteht die passende Feuchtigkeitspflege für verschiedene Hautbedürfnisse.

Wie wirkt Feuchtigkeitspflege auf der Haut?

Typische Inhaltsstoffe einer Feuchtigkeitspflege sind Okklusiva, Emollienzien und Feuchthaltemittel. Sie alle sind dazu gedacht, dem Feuchtigkeitsverlust der Haut entgegenzuwirken und die Schutzbarriere in ihrer Funktion zu unterstützen. Abhängig von der Art der Feuchtigkeitspflege enthalten die jeweiligen Formulierungen diese Komponenten in unterschiedlichen Prozentsätzen.

  • Okklusiva
    Okklusiva bilden eine Barriere auf der Hautoberfläche, um die vorhandene Feuchtigkeit in der Haut zu halten und ein Verdunsten über die Umgebung zu verhindern.1 Bekannte Okklusiva sind beispielsweise Lanolin, Zinkoxide, Mineralöle und Silikone. Auch einige Pflanzenöle, wie etwa Kokosöl, weisen okklusive Eigenschaften auf.
  • Emollienzien
    Emollienzien, auch Weichmacher genannt, schließen vorhandene Lücken zwischen den Hornzellen der äußersten Hautschicht, sodass weniger Feuchtigkeit entweichen kann. Sie können die Struktur der Haut verbessern und sorgen für ein geschmeidigeres und glatteres Hautbild.1 Zu Emollienzien zählen zum Beispiel Ceramide, Fettsäuren, Cholesterin und Kollagen.
  • Feuchthaltemittel
    Feuchthaltemittel unterstützen die Feuchtigkeitsaufnahme, indem sie Wasser aus tieferen Hautschichten und aus der Luft in die Epidermis ziehen. Viele Feuchthaltemittel besitzen auch weichmachende Eigenschaften. Hyaluronsäure, Glycerin und Urea sind effektive und häufig verwendete Feuchthaltemittel.

Die Textur der Feuchtigkeitspflege hängt von dem verwendeten Verhältnis dieser Komponenten ab. So weisen Formulierungen mit einem höheren Anteil an Okklusiva oder Weichmachern eine öligere und etwas schwerere Textur auf als Formulierungen mit mehr Feuchthaltemittelanteil.

Ursachen für feuchtigkeitsarme und trockene Haut

Es können verschiedene Faktoren dazu beitragen, dass der Haut Feuchtigkeit und Lipide entzogen werden:Genetische Veranlagung

  • UV-Strahlung durch die Sonne
  • Klimabedingungen und Temperaturwechsel
  • Falsche Pflege
  • Vitaminmangel2
  • Häufiger Kontakt mit Wasser
  • Kontakt mit Reinigungsmitteln oder anderen reizenden Stoffen
  • Hormone, wie beispielsweise bedingt durch die Wechseljahre3

Welche Arten von Feuchtigkeitspflege gibt es?

Cremes, Lotionen, Seren und Co. – die Auswahl an verschiedenen Arten der Feuchtigkeitspflege erscheint nicht selten unüberschaubar. Wir haben die wichtigsten Unterschiede für Sie zusammengefasst.

Feuchtigkeitscreme

Feuchtigkeitscremes sind der allseits bekannte Klassiker im Badezimmer. Je nach Hautbedürfnis unterscheidet sich das Verhältnis von Wasser und Öl. Dementsprechend reichen die Texturen von feuchtigkeitsspendenden Cremes von leicht bis sehr cremig und reichhaltig.

Feuchtigkeitsfluid

Ein Feuchtigkeitsfluid ist eine Pflege mit besonders leichter Textur. Ein Fluid ist flüssiger als eine normale Creme. Es enthält vorwiegend feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe und hat einen geringeren Anteil an Fetten und Ölen. Es zieht besonders schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm auf der Haut. Aufgrund dieser Eigenschaften lassen sich Feuchtigkeitsfluids auch sehr gut unter dem Make-up anwenden.

Getönte Tagescreme

Eine getönte Tagescreme vereint die feuchtigkeitsspendende und pflegende Wirkung einer Gesichtscreme mit den deckenden Eigenschaften eines Make-ups. Eine getönte Feuchtigkeitscreme für das Gesicht eignet sich daher vor allem, wenn Sie Unebenheiten Ihres Teints kaschieren möchten, ohne Make-up aufzutragen.

Feuchtigkeitsserum

Ein Serum eignet sich ideal für eine tiefenwirksame Feuchtigkeitspflege. Es enthält hochkonzentrierte Wirkstoffe, die aufgrund der Textur des Serums auch in tiefere Hautschichten eindringen. So können die feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe ihre Wirkung besonders effektiv entfalten. Das Serum stellt eine Ergänzung zur Hautpflege dar und wird vor der Creme oder dem Fluid angewendet.

Welche Feuchtigkeitspflege eignet sich für welchen Hauttyp?

Jeder Hauttyp hat unterschiedliche Pflegebedürfnisse. Um die Funktion der Hautschutzbarriere zu stärken und sie im Gleichgewicht zu halten, sollten Sie daher eine Feuchtigkeitspflege verwenden, die zu Ihrem Hauttyp passt.

Die richtige Feuchtigkeitspflege für trockene Haut

Trockene Haut kann am gesamten Körper auftreten. Für die passende Pflege eignen sich Produkte, die speziell für die verschiedenen Hautpartien entwickelt wurden:

  • Trockene Haut im Gesicht. Trockene Gesichtshaut wird oft von Spannungsgefühlen und Rötungen begleitet. Die Haut benötigt deshalb eine feuchtigkeitsspendende und rückfettende GesichtscremeTipp: Um die Haut umfassend zu schützen und sie bei der nächtlichen Regeneration zu unterstützen, empfiehlt sich zudem die Anwendung einer Nachtcreme für trockene Haut.
  • Trockene Haut unter den Augen. Oft neigt auch die Haut der sensiblen Augenpartie zu Trockenheit. Mit einer feuchtigkeitsspendenden Augenpflege stärken Sie die Funktion der Hautschutzbarriere und mildern gleichzeitig Trockenheitsfältchen um die Augen.
  • Trockene Haut an den Händen. Unsere Hände werden im Alltag oft sehr beansprucht. Besonders das häufige Händewaschen und der Kontakt mit Seife und anderen Stoffen entziehen der Haut wertvolle Lipide. Die Hautschutzbarriere wird geschwächt und die Hände fühlen sich trocken und rau an. In manchen Fällen kann die Haut sogar schmerzen oder Ekzeme entwickeln.4 Eine intensiv pflegende Handcreme für trockene Hände versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen sowie Feuchtigkeit und stärkt so die Schutzbarriere.
  • Trockene Haut am Körper. Trockene Haut am Körper tritt häufig an Armen, Beinen und Füßen auf. Die typischen Merkmale zeigen sich hierbei meist an Ellenbogen, Knien, Schienbeinen und zwischen den Zehen. Eine Feuchtigkeitscreme für den Körper sollte reichhaltig sein, Feuchtigkeit spenden und die Haut intensiv pflegen.

Vichy Feuchtigkeitspflege Tigel Creme

Feuchtigkeitspflege für empfindliche Haut

Empfindliche Haut reagiert auf verschiedene Umwelteinflüsse und reizende Pflegeprodukte häufig mit Irritationen wie Rötungen, Brennen oder in manchen Fällen auch mit Ausschlag. Die Feuchtigkeitspflege sollte daher möglichst wenige, aber dafür hochverträgliche Wirkstoffe enthalten. Eine Tagescreme für empfindliche Haut beruhigt und stärkt die Haut langfristig.

Feuchtigkeitspflege für fettige Haut

Fettige Haut zeichnet sich durch einen öligen Glanz aus, der durch eine Überproduktivität der Talgdrüsen entsteht. Oft wird aus diesem Grund irrtümlicherweise auf eine Feuchtigkeitspflege verzichtet, um die Haut nicht noch fettiger erscheinen zu lassen. Genau dieses Vorgehen kann jedoch dazu führen, dass die Talgdrüsenaktivität noch weiter ansteigt, um den Feuchtigkeitsmangel der Haut auszugleichen. Deshalb benötigt auch fettige Haut eine regelmäßige Feuchtigkeitspflege. Hier eignet sich eine fettfreie, ausgleichende und mattierende Feuchtigkeitspflege für fettige Haut und Mischhaut, die nicht komedogen ist – also keine Stoffe enthält, die die Poren zusätzlich verstopfen könnten.

Feuchtigkeitspflege für zu Unreinheiten und Akne neigende Haut

Wie bei fettiger Haut sollte die Hautpflege bei Unreinheiten und Akne ölfrei und nicht komedogen sein. Die Haut benötigt eine Kombination aus Feuchtigkeit und Wirkstoffen, die gezielt die Anzeichen von Pickeln und Mitessern mildern. Eine feuchtigkeitsspendende Pflege mit Salicylsäure verleiht der Haut ein ebenmäßigeres Erscheinungsbild, ohne sie dabei auszutrocknen.

Feuchtigkeitspflege für reife Haut

Je älter wir werden, desto langsamer wird der Zellstoffwechsel des Körpers und der Haut. Die Durchblutung und die Nährstoffversorgung lassen ebenfalls nach. Reife Haut neigt daher häufig zu Trockenheit. Der durch die Hautalterung bedingte Elastizitätsverlust und ein verringertes Unterhautfettgewebe lassen vor allem die Gesichtskonturen oft schlaffer werden und müde wirken. Eine nährende Anti-Aging-Gesichtscreme versorgt die Haut mit wichtigen Inhaltsstoffen und gibt ihr ihre natürliche Ausstrahlung zurück. Als ergänzende Pflege empfiehlt sich zudem ein wohltuendes Serum für reife Haut.

Feuchtigkeitspflege für Männer

Die Haut von Männern ist etwas anders beschaffen als die Haut von Frauen, denn sie ist dicker und besitzt eine größere Anzahl an Schweiß- und Talgdrüsen. Deshalb stellt die Haut von Männern andere Ansprüche an die Pflege. Eine Feuchtigkeitscreme für Männer ist speziell auf die Bedürfnisse von Männerhaut abgestimmt, versorgt sie langanhaltend mit Feuchtigkeit und wirkt erfrischend.


Tipp: Versorgen Sie auch Ihre Kopfhaut regelmäßig mit Feuchtigkeit. Besonders zu Trockenheit und Schuppen neigende Kopfhaut benötigt ein Shampoo, das feuchtigkeitsspendend und beruhigend wirkt.

Feuchtigkeitspflege und Reinigung

Mit entsprechenden Produkten können Sie Ihre Haut bereits während der Reinigung mit Feuchtigkeit versorgen.

  • Gesichtsreinigung. Verwenden Sie idealerweise eine milde Gesichtsreinigung ohne Alkohol. Reichhaltigere Texturen pflegen während der Reinigung besonders intensiv und sind dabei sanft zu trockener und empfindlicher Haut.
  • Körperreinigung. Bei Duschgel können Sie ebenfalls auf feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe setzen. Ein Bad mit Milch und Mandel- oder Olivenöl als Zusatz eignet sich sehr gut, um trockene Haut zu verwöhnen.

Feuchtigkeitspflege für verschiedene Lebensphasen

Die Bedürfnisse unserer Haut ändern sich im Laufe des Lebens mehrfach. Passen Sie Ihre Feuchtigkeitspflege daher entsprechend an, um die Haut in jeder Lebensphase optimal zu schützen und pflegen.

Feuchtigkeitscreme für Babys und Kinder

Die Haut von Neugeborenen hat ihre Entwicklung zum Zeitpunkt der Geburt noch nicht vollständig abgeschlossen. Die Haut ist anfangs sehr dünn und kann die Körpertemperatur des Babys noch nicht richtig regulieren. Trockene Haut ist daher bei Babys und auch bei etwas älteren Kindern keine Seltenheit. Verwenden Sie stets Hautpflegeprodukte, die auf die Bedürfnisse von empfindlicher Kinderhaut abgestimmt sind. Achten Sie dabei auch immer auf einen passenden Sonnenschutz.

Feuchtigkeitscreme während der Pubertät

Während der Pubertät passieren im Körper eine ganze Reihe an hormonellen Veränderungen. Unter anderem schüttet der Körper vermehrt männliche Sexualhormone aus.5 Diese Hormone regen die Produktion der Talgdrüsen an und sorgen so oft für verstopfte Poren und einen Überschuss an Talg auf der Hautoberfläche. Nicht selten wirkt der Teint ölig und durch die verstopften Poren kann es zu Hautunreinheiten wie Pickeln und Mitessern kommen. Die Pflege von unreiner Haut in der Pubertät sollte daher kein Öl enthalten und glänzende Hautpartien mattieren, ohne sie dabei auszutrocknen.

Feuchtigkeitsspendende Tagescreme ab 30

Der eigentliche Alterungsprozess der Haut beginnt mit etwa 25 Jahren6, ist aber zu diesem Zeitpunkt meist noch nicht sichtbar. Ab ungefähr 30 Jahren zeigen sich dann oft die ersten feinen Linien und Fältchen im Gesicht. Verwenden Sie eine feuchtigkeitsspendende Pflege, die den Anzeichen der Hautalterung vorbeugt und bereits vorhandene feine Linien und Falten mildert.

Feuchtigkeitspflege in der Schwangerschaft und Stillzeit

Durch eine Schwangerschaft verändern sich Stoffwechsel und Hormontätigkeit. Beides kann das Erscheinungsbild der Haut beeinflussen. Eine verbesserte Durchblutung und auch vermehrte Wassereinlagerungen lassen die Haut oft rosiger und praller wirken. Die Haut kann jedoch auch fettiger werden und zu Unreinheiten oder Trockenheit neigen. Es kann sein, dass sich Ihre gewohnten Pflegeprodukte während der Schwangerschaft und Stillzeit weniger gut für die Bedürfnisse Ihrer Haut eignen. Passen Sie Ihre Pflege daher, falls notwendig, an die neue Situation an und achten Sie stets auf feuchtigkeitsspendende Formulierungen.

Feuchtigkeitscreme ab 40

Ab diesem Lebensjahrzehnt sind die Anzeichen der Hautalterung oft schon etwas ausgeprägter, weswegen sich eine Tagescreme für die Hautbedürfnisse ab 40 empfiehlt. Der Körper produziert sichtlich weniger Elastin, Kollagen und Hyaluron – Stoffe, die für die Elastizität und Straffheit der Haut eine große Rolle spielen. Die Haut wird trockener und dünner, während feine Linien und Falten nach und nach an Tiefe gewinnen. Verwöhnen Sie Ihre Haut daher mit einer feuchtigkeitsspendenden Anti-Falten-Creme, die die Kollagen-Produktion der Haut anregt und Anzeichen von Falten mildert.

Pflege für reife Haut ab 50

Im Zuge der natürlichen Hautalterung nehmen auch die Wechseljahre Einfluss auf das Erscheinungsbild der Haut. Trockene Haut in und nach den Wechseljahren ist keine Seltenheit. Die nachlassende Hormonaktivität und der damit niedrigere Östrogenspiegel stehen laut Studien7 in Zusammenhang mit trockener Haut und einer geschwächten Schutzbarriere. Eine ausgleichende Pflege trägt zu mehr Volumen, Festigkeit und einer gestärkten Haut bei.

Feuchtigkeitscreme für reife Haut ab 60

Auch in diesem Lebensabschnitt verändert sich die Beschaffenheit der Haut weiter. Verwöhnen Sie Ihre Haut ab 60 mit einer feuchtigkeitsspendenden und wohltuenden Pflege, die aufbauend, festigend und revitalisierend wirkt. Wirkstoffe wie Bienenwachs und Calcium pflegen und stärken intensiv. Auf diese Weise reaktivieren Sie die natürlich-frische Ausstrahlung Ihrer Haut und erhalten einen rosigen Teint.

Vichy_Feuchtigkeitspflege_Textur_Creme

Feuchtigkeitspflege für besondere Hautanliegen

Einige Hautanliegen benötigen besondere Aufmerksamkeit und spezielle Pflege. Je nach Hautzustand spielen die richtigen Inhaltsstoffe der Feuchtigkeitspflege eine bedeutende Rolle, um das Hautbild langfristig verbessern zu können.

Welche Feuchtigkeitscreme eignet sich bei Couperose und Rosacea?

Zu Couperose oder Rosacea neigende Haut ist meist sehr empfindlich und neigt zu Trockenheit. Die meisten Inhaltsstoffe führen zu Irritationen und einer Intensivierung der typischen Merkmale, wie etwa Rötungen, Pusteln oder Brennen. Eine Feuchtigkeitscreme mit leichter Textur und minimalistischer Formulierung bietet die ideale Pflege für diesen empfindlichen Hauttyp.

Welche Feuchtigkeitscreme eignet sich bei Neurodermitis?

Auch zu Neurodermitis oder generell zu Ekzemen neigende Haut benötigt eine sehr milde Pflege. Die Haut ist in der Regel sehr trocken, juckt und spannt. Fester Bestandteil der Hautpflege bei Neurodermitis sollte daher in jedem Fall eine hochverträgliche und intensiv nährende Creme sein, die die Hautschutzbarriere nachhaltig stärkt.

Feuchtigkeitspflege passend zur Jahreszeit

Die unterschiedlichen Jahreszeiten stellen unsere Haut vor jeweils besondere Herausforderungen. So ist die Haut im Sommer anderen Einflüssen ausgesetzt als im Winter. Darum sollten Sie Ihre Hautpflege an die Jahreszeiten anpassen.

Feuchtigkeitspflege im Sommer

Bei einem Bad in der Sonne darf ein feuchtigkeitsspendendes Sonnenschutzmittel nicht fehlen. Es schützt die Haut vor der schädlichen UV-Strahlung der Sonne und damit vor Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung. Achten Sie aber auch außerhalb des Sonnenbadens darauf, dass Ihre tägliche Feuchtigkeitspflege einen UV-Schutz enthält. Leichte Texturen mit einem geringen Fettanteil erfrischen die Haut im Sommer und bewahren sie vor dem Austrocknen. Anstatt zu leichten Cremes können Sie auch zu einem Fluid oder Gel greifen.

Feuchtigkeitscreme bei Sonnenbrand

Nach dem Sonnenbaden und vor allem bei Sonnenbrand ist eine kühlende Feuchtigkeitspflege besonders wichtig. Die Haut benötigt Wirkstoffe, die beruhigend wirken und sie zugleich stärken sowie bei der Regeneration unterstützen. Feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe geben der Haut die durch das Sonnenbaden verlorene Feuchtigkeit zurück und fördern so die Funktion der natürlichen Hautschutzbarriere.

Hautpflege im Winter

Im Winter wird unsere Haut sehr durch trockene Heizungsluft beansprucht. Die kalten Temperaturen im Außenbereich und vor allem der Wechsel zwischen warm und kalt beanspruchen die Haut zusätzlich. Der Großteil der Haut ist bei kalten Temperaturen durch Kleidung geschützt. Das Gesicht jedoch ist Kälte und Wind weitestgehend ungeschützt ausgesetzt. Ihre Haut benötigt daher im Winter eine Gesichtscreme, die sie vor den äußeren Einflüssen schützt und sie zudem mit Feuchtigkeit und Lipiden versorgt. Hier eignen sich reichhaltige Texturen mit einem höheren Fettanteil besonders gut. Achten Sie zudem darauf, eine Creme mit Lichtschutzfaktor zu verwenden, denn auch im Winter können UV-Strahlen in die Haut eindringen.

Die besten Wirkstoffe für die Feuchtigkeitspflege

Die Auswahl an feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen für die Hautpflege ist groß. Wir haben die wertvollsten Wirkstoffe für die verschiedenen Hautbedürfnisse aufgelistet:Hyaluron
Hyaluron, auch als Hyaluronsäure bekannt, ist ein körpereigener Wirkstoff, der unter anderem Teil des Bindegewebes ist. Hyaluronsäure kann große Mengen an Wasser binden und wirkt so als besonders effektiver Feuchtigkeitsspender. Die gelartige Konsistenz stützt das Gerüst aus Kollagen- und Elastinfasern, das für eine pralle und glatt aussehende Haut sorgt. Mit zunehmendem Alter produziert der Körper jedoch stetig weniger eigenes Hyaluron. Eine Hautpflege mit Hyaluronsäure versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und polstert sie auf.


Vitamin C
Vitamin C ist ein wahrer Alleskönner in der Hautpflege. Unter anderem regt es die natürliche Kollagenbildung an und schützt die Haut vor Zellschädigungen durch beispielsweise UV-Strahlung oder Umweltschadstoffe. Es unterstützt die Haut bei der Regeneration und kann die Schutzbarriere stärken. Besonders intensiv wirkt Vitamin C als Serum in Kombination mit feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen wie Hyaluronsäure.

Aloe Vera
Das für die Hautpflege verwendete Aloe Vera-Gel wird aus dem Milchsaft der Barbados-Aloe gewonnen. Aloe Vera spendet der Haut Feuchtigkeit und hat eine kühlende Wirkung. Es beruhigt beanspruchte Haut und mildert Rötungen und Juckreiz. Sie können sowohl das reine Gel verwenden als auch eine Feuchtigkeitspflege, in der Aloe Vera enthalten ist.

Thermalwasser
Die Verwendung von Thermalwasser zur Entspannung und für therapeutische Zwecke lässt sich bis in das alte Rom zurückverfolgen. Thermalwasser ist reich an verschiedenen Mineralstoffen wie beispielsweise Magnesium, Calcium und Jod. Es besitzt erfrischende und zugleich hautberuhigende Eigenschaften. Darüber hinaus stärkt es die Haut gegen äußere sowie innere Einflüsse und verleiht ihr einen frischen Teint.

Gut zu wissen: Thermalwasser

Der Schlüsselbestandteil aller Vichy-Produkte ist das besonders mineralhaltige, durch Vulkangestein fließende Thermalwasser aus der französischen Region Auvergne.

Welche Produkte eignen sich als Feuchtigkeitspflege?

Vichy bietet die passende Feuchtigkeitspflege für jedes Hautbedürfnis, die auch für empfindliche Haut geeignet ist.

Feuchtigkeitspflege mit Tiefenwirkung

Der MINÉRAL 89 Täglicher Hyaluron-Boost erfrischt die Haut mit einer Kombination aus Hyaluronsäure und der Kraft von 89 % vulkanischem Wasser aus Vichy. Die Hyaluronpflege schenkt der Haut Feuchtigkeit, polstert sie auf und sorgt für einen strahlenden Teint.

Reichhaltige Feuchtigkeitspflege mit natürlichen Inhaltsstoffen

Aqualia Thermal ist eine reichhaltige Tagespflege, die Ihrer Haut Re-Hydration schenkt: Feuchtigkeitsarme Haut wird mit einem Wirkstoffkomplex aus Hyaluron und Vulkanischem Wasser intensiv und langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgt.

Feuchtigkeitspflege für eine trockene Augenpartie

Die MINÉRAL 89 Augen Feuchtigkeitspflege mit Hyaluron und Koffein mildert die Anzeichen von Augenringen und Fältchen. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und die natürliche Hautschutzbarriere gestärkt.

Feuchtigkeitspflege in den Wechseljahren

Die NEOVADIOL Festigende Tagespflege mit Lifting-Effekt ist eine Pflege, die gezielt die Auswirkungen der abnehmenden Hormonaktivität in den Wechseljahren ausgleicht. Die wohltuende Creme enthält Inhaltsstoffe wie Hyaluron und Pro-Xylane. Die Gesichtskonturen wirken redefinierter und die Haut wirkt fester und glatter. Zusätzlich wird die Haut wird intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und erhält eine natürlich schöne Ausstrahlung.


Ein gut ausbalancierter Feuchtigkeitshaushalt und eine intakte Schutzbarriere sind essenziell für die Gesundheit der Haut. Mit einer an Ihren Hauttyp und seine Bedürfnisse angepassten Feuchtigkeitspflege unterstützen Sie Ihre Haut und schenken Ihr einen strahlenden, gesund aussehenden Teint.

1 Purnamawati S et al. The Role of Moisturizers in Addressing Various Kinds of Dermatitis: A Review. Clin Med Res. 2017 Dec; 15(3-4):75-87. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5849435/#b2-0150075
2 Pullar J, Carr A, Vissers M. The Roles of Vitamin C in Skin Health. Nutrients. 2017 Aug; 9(8):866. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5579659/
3 Estrogen-deficient skin: The role of topical therapy. Int j Women’s Dermatol. 2019 Jun; 85-90. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6451761/
4 Agarwal U et al. Hand Eczema. Indian J Dermatol. 2014 May-Jun; 59(3):213-224. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4037938/
5 Hiort O. Anrogens and Puberty. Best Practice & Research: Clinical Endocrinology & Metabolism. 2002. 16(1):31-41. URL: https://www.researchgate.net/publication/11382169_Androgens_and_Puberty
6 Belsky et al.: Quantification of biological aging in young adults. PNAS 112(30):E4104-E4110. 2015. URL: https://www.pnas.org/content/112/30/E4104
7 Lephart E. Menopause and the Skin: Old Favorites and New Innovations in Cosmeceuticals for Estrogen-Deficient Skin. Dermatol Ther (Heidelb). 2021. 11:53-69. URL: https://www.researchgate.net/publication/347185406_Menopause_and_the_Skin_Old_Favorites_and_New_Innovations_in_Cosmeceuticals_for_Estrogen-Deficient_Skin

Unsere Produktempfehlung

  • AUGEN

    MINÉRAL 89

    AUGEN

    Augenpflege
  • AQUALIA THERMAL Reichhaltige Feuchtigkeitspflege
  • Meist gelesen

    Hyaluron: Pflege bei Couperose und Rosacea

    Expertentipps

    Hyaluron: Pflege bei Couperose und Rosacea

    Eine irritierte Haut, Rötungen, Pusteln und sichtbare Äderchen im Gesicht: Eine Couperose, die sich zu einer Rosacea entwickeln kann, stellt Ihre Haut im Alltag vor Herausforderungen. Zum Glück gibt es dafür Lösungen: Ein Inhaltsstoff, der Ihre Symptome mildern kann, ist Hyaluronsäure. Bei uns erfahren Sie, wie Hyaluron bei Rosacea wirken kann und wie Sie wieder einen strahlenden Teint bekommen.

    Weiterlesen

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Gesichtspflege

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Wenn die Hautzellen plötzlich zu viel Melanin produzieren, entstehen sie – die unliebsamen Pigmentflecken. Mediziner sprechen hier auch von Hyperpigmentierung. Die bräunlichen bis ockerfarbenen kleinen Flecken sind nicht ertastbar und bilden sich an Stellen, die oft Licht ausgesetzt sind. Daher treten sie vor allem im Gesicht, Dekolleté und auf den Händen auf. Meist sind die kleinen Flecken harmlos, allerdings werden sie häufig als unschön und störend empfunden. Hier erfahren Sie, was genau Sie gegen Pigmentflecken auch bei empfindlicher Haut tun können.

    Weiterlesen

    go to top