OK

OKCancel

Vielen Dank!

Close

Ernährungsumstellung bei Akne für reine Haut

Ernährungsumstellung bei Akne für reine Haut

Ernährungsumstellung bei Akne: Hilft der Verzicht auf Milchprodukte?

Ob Sie Akne haben oder unreine Haut: Eine ungesunde Ernährung und der Verzehr von vielen Milchprodukten kann Spuren hinterlassen. Wenn Sie Ihr Hautbild verbessern möchten, sollten Sie Ihren Speiseplan am besten genauer unter die Lupe nehmen. Stehen vorwiegend gesunde Lebensmittel auf der Liste? Wenn nicht, kann sich eine Ernährungsumstellung vor allem bei unreiner oder zu Akne neigender Haut positiv auswirken.

Ernährungsumstellung auf Zeit: Welche Lebensmittel verschlimmern Akne?

Zunächst raten wir, herausfinden, welche Lebensmittel ein Risikofaktor bei Akne darstellen und für Ihre Hautunreinheiten verantwortlich sein können. Hierfür eignet sich ein Selbsttest, bei dem Sie phasenweise auf bestimmte Lebensmittel in Ihrer Ernährung verzichten. Ihr Selbsttest sollte von Anfang an bis Ende mit einem Arzt besprochen und begleitet werden. Auf diese Weise können gesundheitliche Einschränkungen oder Folgeerscheinungen ausgeschlossen werden. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Ernährungsplan konsequent durchführen, und notieren Sie sich ganz genau, was mit Ihrer Haut bei dem Verzehren von bestimmten Lebensmitteln passiert. Da es eine Weile dauern kann bis Hautveränderungen sichtbar werden, sollten Sie pro Nahrungsmittel etwa vier Wochen bei Ihrer Ernährungsumstellung einplanen. Dadurch kann genau bestimmt werden, welches Essen für Ihre Hautunreinheiten verantwortlich ist. Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihre Hautveränderungen regelmäßig fotografieren. Am besten halten Sie dies für jedes Lebensmittel mit einem Vorher-Nachher-Bild fest.

Tipp: Wenn Sie während Ihres Selbsttests feststellen, dass Ihre Haut auf bestimmte Lebensmittel wie Milchprodukte reagiert und sich Ihre Akne verschlimmert, sollten Sie darauf erst einmal verzichten. Sobald sich Ihre Haut erholt hat, können Sie versuchsweise die verbannten Nahrungsmittel wieder in Ihren Ernährungsplan aufnehmen. Ein langfristiger Verzicht kann jedoch sinnvoll sein, wenn Ihre Haut mit Unreinheiten und Pickeln reagiert.

Verzicht auf Milchprodukte: Verbessert sich Akne dadurch?

Auch wenn das Auftreten von Akne meist von hormonellen Faktoren abhängt, kann durch den Verzicht auf Milchprodukte das Akne-Risiko nachweislich gelindert werden. Denn die in vielen Milchprodukten enthaltenen Androgene, Steroide und andere nichtsteroidale Wachstumsfaktoren begünstigen das Auftreten von Hautunreinheiten. Sie wirken sich negativ auf die Talgdrüsenfollikel, dem Entstehungsort von Akne, aus. Zudem enthält Milch Östrogene, die zum Teil in den laktierenden Milchdrüsen von Kühen gebildet werden und die Funktion der Talgdrüsen unmittelbar unterdrücken. Dies wirkt sich ebenfalls negativ auf das Erscheinungsbild der Haut aus. Testen Sie bei Ihrer Ernährungsumstellung am besten, ob sich Ihre zu Akne neigende Haut bei Verzicht von Milchprodukten positiv verändert und sich Hautunreinheiten reduzieren.

Die richtige Pflege bei Akne: Welche Pflege-Routine eignet sich am besten?

Eine sorgfältige Pflege beschleunigt die Verbesserung des Hautbildes und sorgt für ein angenehm frisches Hautgefühl. Zunächst ist es wichtig, dass Sie Ihre Haut jeden Morgen und Abend gründlich von Talg, Make-up-Resten und Schmutz befreien. Das funktioniert am besten mit einem milden Gesichtsreiniger wie dem NORMADERM Phytosolution Reinigungsgel. Die schäumende Textur und vorwiegend pflanzlichen Wirkstoffe sorgen dafür, dass die Haut porentief geklärt und der Talgüberschuss gemindert wird. Besonders wichtig bei unreiner und zu Akne neigender Haut: Das Reinigungsgel ist sanft zur Haut. 

1. Entzündungshemmende Tagespflege mit Feuchtigkeits-Booster

Nach der Reinigung folgt die Tagespflege. Für unreine Haut eignet sich die antibakterielle, entzündungshemmende NORMADERM Phytosolution Tagespflege mit 2-fach-Wirkung . Die Tagespflege bei Unreinheiten zeichnet sich durch die leichte Textur und die wirksame Anti-Unreinheiten-Formel aus. Salicylsäure, probiotische Extrakte und Hyaluron bilden das perfekte Team, um Pickel und Mitesser erfolgreich zu reduzieren und die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit zu versorgen.

2. Beruhigende Nachtpflege

Während wir schlafen, produziert unsere Haut Talg und Schweiß, was ohne eine gute Nachtpflege zu Ablagerungen und verstopften Poren führen kann. Die NORMADERM Nacht Detox Nachtpflege klärt und befreit die Haut über Nacht und gibt uns ein herrliches Frischegefühl am Morgen. Tipp: Damit die beruhigenden Wirkstoffe besser von der Haut aufgenommen werden, sollten Sie die Creme sanft einmassieren und einklopfen, um die Durchblutung zu fördern.

Fazit: Wenn Sie zu Akne oder unreiner Haut neigen, empfehlen wir die Kombination aus Ernährungsumstellung ohne Milchprodukte und einer täglichen Pflege-Routine. Schon bald werden Sie sichtbare Erfolge im Spiegel sehen!

Unsere Produktempfehlung

  • Neuheit

    Phytosolution   - Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung
  • Neuheit

    Phytosolution Intensives Reinigungsgel
  • NORMADERM Nacht Detox
  • NORMADERM Anti-Age
  • Meist gelesen

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Expertentipps

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Während wir schlafen, läuft die Regeneration unserer Haut auf Hochtouren. Denn während sich unser größtes Sinnesorgan tagsüber vor allem vor externen Einwirkungen schützt, werden in der Erholungsphase die Zellen des Körpers repariert und erneuert. Schlafen macht bekanntlich schön, aber wieso ist das so?

    Weiterlesen

    go to top