OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Wie Sie mit der richtigen Anti-Aging-Pflege Falten vorbeugen

Anti-Falten-Pflege und Ampullen gegen Nasolabialfalten, Augenringe, Pigmentflecken & Co.

Das Gesicht ist in der Regel das Erste, das andere Menschen an uns wahrnehmen. Daher ist es uns besonders wichtig, Freundlichkeit und Frische auszustrahlen. Doch im Laufe der Lebenszeit werden die Anzeichen der Hautalterung vermehrt sichtbar und lassen den Teint müde und fahl aussehen. 

Ein gesunder Lebensstil und die richtige Anti-Aging-Pflege können dazu beitragen, das jugendliche Aussehen der Haut zu bewahren und Faltenbildung vorzubeugen. Für optimale Ergebnisse ist es wichtig zu verstehen, wie die Haut altert und welche Bedürfnisse sie über die Jahre entwickelt.

Was ist Anti-Aging?

Mit den Jahren durchläuft unsere Haut einem natürlichen Alterungsprozess. Ein sichtbares Anzeichen der Hautalterung ist die Faltenbildung, die von einer Vielzahl von Faktoren bedingt wird. Dabei spielt nicht nur die Genetik ein Rolle, sondern auch die richtige Hautpflege ist hier maßgeblich, um Falten vorzubeugen. Unter dem Begriff Anti-Aging werden alle Maßnahmen verstanden, die dazu beitragen können, den biologischen Alterungsprozess des Menschen zu verlangsamen. Viele Menschen fühlen sich jünger, als sie sind und deshalb möchten sie auch äußerlich ihrem Selbstbild entsprechen. Die Lebensqualität soll auch im Alter auf einem hohen Niveau erhalten werden und die äußeren Alterungserscheinungen sollen weniger sichtbar sein. Zu einem ganzheitlichen Anti-Aging-Konzept gehört ein Lebensstil mit ausreichend Bewegung, gesunder Ernährung und wenig Stress sowie eine sorgfältig abgestimmte Hautpflege.

Aufbau der einzelnen Hautschichten: So verlangsamen Sie den Alterungsprozess

Die Haut besteht aus drei Schichten, die verschiedene Eigenschaften besitzen und unterschiedliche Anzeichen der Hautalterung aufweisen:

Hautschichten_Anti_Age_Hero

  1. Epidermis
    Die Epidermis ist die äußerste Hautschicht. In einem Zyklus von etwa sechs Wochen entstehen dort permanent neue Hautzellen, die an die Hautoberfläche wandern und dort schließlich in Form von Hautschuppen abgegeben werden. Dieser Prozess dient der ständigen Hauterneuerung. Mit fortschreitendem Alter verlangsamt sich der Zellstoffwechsel und die Lipidfunktion nimmt ab. Die Konsequenz: die Haut neigt vermehrt zu Trockenheit und wirkt rauer. Es bilden sich erste feine Linien und Falten.

  2. Dermis
    Die mittlere Hautschicht macht etwa 90 % der Dicke der Haut aus. In ihr befinden sich vor allem Kollagen- und Elastinfasern. Diese verleihen der Haut ihre Spannkraft und Elastizität. Mit zunehmendem Alter sinken der Kollagen- und Elastinanteil in der Haut langsam, aber stetig. Auch die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure lässt nach und in den Zellen der Dermis wird weniger Wasser gespeichert. Die Durchblutung der Haut wird schlechter und sie verliert ihre jugendliche Ausstrahlung. Die Haut wird dünner und neigt zu Faltenbildung.

  3. Subkutis
    Die Subkutis ist die unterste Hautschicht und besteht aus Fett- und Bindegewebe. Dieses dient dazu, die Haut mit den darunterliegenden Muskeln zu verbinden. Im natürlichen Alterungsprozess nimmt das Fettgewebe ab. Die berühmte Cellulite, die daraus entstehen kann, kennt ja jeder. Der Verlust des Fettgewebes in der Subkutis hat aber auch Auswirkungen auf die Falten im Gesicht. Diese werden tiefer und verschiedene Bereiche, wie zum Beispiel die Wangen, können eingefallen wirken.

Hautalterung: Der Einfluss des Exposoms auf die Haut

Es gibt eine ganze Reihe von äußeren und inneren Faktoren, die das Erscheinungsbild der Haut negativ beeinflussen können. Neben der individuellen genetischen Veranlagung spielen umweltbedingte, verhaltensbedingte und hormonelle Faktoren eine Rolle. Die Gesamtheit aller nicht genetischen Faktoren wird als Exposom bezeichnet. Das Zusammenspiel der Exposom-Faktoren kann zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Haut führen und die Anzeichen vorzeitiger Hautalterung begünstigen.  Es wird in diesem Zusammenhang auch von oxidativem Stress gesprochen. Bei oxidativem Stress kommt es im Körper zur Freisetzung von sogenannten freien Radikalen, die die Zellen schädigen können.


„Das Exposom ist für über 80 % der Hautalterung verantwortlich.“
(Dr. Delphine Kerob, globale medizinische Direktorin von Vichy)


Vichy ist seit über 40 Jahren führend in der Exposom-Forschung und lässt die Erkenntnisse in die Produktentwicklung einfließen; um die Haut in jeder Lebensphase zu stärken und zu schützen!

Exposom

Welche Faktoren tragen zum Prozess der Hautalterung bei?

Die Interaktion dieser Exposom-Faktoren kann das Hautbild negativ beeinflussen:

  • Die UV-Strahlung der Sonne ist einer der stärksten Faktoren für oxidativen Stress .
  • Luftverschmutzung wie beispielsweise Feinstaub ist ein Stressfaktor für die Haut.
  • Eine ungesunde Ernährung mit viel Fett und Zucker hat laut einer Studie  einen negativen Einfluss auf das Hautbild von Frauen und begünstigt die Faltenbildung.
  • Nikotin- und Alkoholgenuss begünstigt die Freisetzung freier Radikale.
  • Stress und Schlafmangel sind ebenfalls Hauptauslöser für vorzeitige Hautalterung.
  • Ein Hormonungleichgewicht, wie beispielsweise während der Wechseljahre oder der Pubertät, kann die Anzeichen der Hautalterung begünstigen.

Gut zu wissen: Freie Radikale
Freie Radikale sind Zwischenprodukte des menschlichen Stoffwechsels. Es handelt sich um hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die ungepaarte Elektronen aufweisen. Um das auszugleichen, entreißen sie anderen Molekülen Elektronen, die dann selbst zu freien Radikalen werden – eine Kettenreaktion wird in Gang gesetzt. Werden die freien Radikale vom Körper nicht unschädlich gemacht, können Zellschäden entstehen.

Hautalterung und Faltentypen: Nasolabialfalten, Augenringe, Pigmentflecken & Co.

Im Gesicht entstehen verschiedene Arten von Falten, die sich in statische, dynamische und aktinische Falten unterteilen lassen:

  • Statische Falten entstehen durch Spannkraft- und Feuchtigkeitsverlust der Haut und bleiben beständig sichtbar – und zwar unabhängig von unserer Mimik.
  • Dynamische Falten sind Mimikfalten, die oft schon in jungen Jahren als feine Linien auftreten und im späteren Verlauf an Tiefe gewinnen.
  • Aktinische Falten werden durch äußere Einflüsse, wie beispielsweise UV-Strahlung, begünstigt. Ähnlich wie bei Mimikfalten sind sie zunächst eher zart. Sie vertiefen sich jedoch bei anhaltender Beanspruchung durch UV-Strahlen.

Nasolabialfalten

Die Nasolabialfalte ist auch als Kummerfalte bekannt, da sie dem Gesicht oft einen leicht mürrischen oder bekümmerten Gesichtsausdruck verleiht. Sie verläuft vom Nasenflügel hinunter zum Mundwinkel und entsteht durch eine ausgeprägte Mimik sowie das altersbedingte Absinken der Wangen. Nasolabialfalten werden den statischen Falten zugeordnet. Anzeichen von Nasolabialfalten können Sie mit einer Kombination aus Anti-Age Ampullen, einem intensiv aufpolsterndem Serum mit Hyaluron und einer Hyaluron-Anti-Falten-Creme entgegenwirken.

Lachfalten und Co.

  • Lachfalten, auch Krähenfüße genannt, sind kleine Fältchen am äußeren Rand der Augenlider oder auch an den Lippen. Diese Art von Falten entsteht vor allem durch häufiges Lächeln und Lachen, aber auch durch das Zusammenkneifen der Augen.

Lachfalten

  • Stirnfalten verlaufen quer und senkrecht an der Stirn und bilden sich durch den Ausdruck von Emotionen wie Konzentration, Sorgen oder auch Zorn.

Stirnfalten

  • Zornesfalten sind als senkrechte Falten zwischen den Augenbrauen sichtbar. Sie entstehen vor allem durch häufiges Zusammenziehen der Augenbrauen bei Zorn, aber auch durch Trauer oder Skepsis.

Zornesfalte

Augenringe

Augenringe sind typische Anzeichen für Stress, Anspannung und Müdigkeit. Meistens ist es ein deutlicher Hinweis darauf, dass sich der Körper erholen sollte und Ruhe braucht. Schattige Augenpartien sind aber auch ohne Schlafmangel keine Seltenheit und können ohne bestimmten Grund auftreten. Bilden sich an den äußeren Augenwinkeln kleine Falten, so spricht man von Lachfalten, die die anatomische Form eines Krähenfußes aufweisen. 


Lachfalten, Stirnfalten und Zornesfalten zählen zu den dynamischen Falten. Hier eignet sich ein Anti-Falten-Serum, wie zum Beispiel den LIFTACTIV Supreme H.A. Epidermic Filler. Die Formel polstert die Haut auf und lässt sie praller wirken.

Ein häufiges Hautanliegen: Altersflecken

Neben verschiedenen Arten und Ausprägungen von Falten gehören auch Altersflecken zu den sichtbaren Anzeichen der Hautalterung. Altersflecken sind eine Form von Pigmentflecken und bezeichnen bräunliche Verfärbungen auf der Haut. Diese Hyperpigmentierung entsteht vor allem dort, wo Hautstellen langjährig der intensiven UV-Strahlung der Sonne ausgesetzt waren. Daher treten sie besonders im Gesicht und an den Händen auf. Altersflecken entstehen durch eine vermehrte Freisetzung des Hautfarbstoffs Melanin in den Hautzellen. Melanin ist ein natürliches Pigment, dass für den Bräunungseffekt der Haut verantwortlich ist.

Pigmentflecken

Hormonell bedingte Hyperpigmentation der Haut

Auch der Einfluss von Östrogenen kann die Hyperpigmentierung der Haut begünstigen. Hormonbedingt treten Pigmentflecken zum Beispiel während einer Schwangerschaft oder durch hormonelle Verhütungsmittel auf. Eine Hyperpigmentierung kann jedoch auch durch eine Hormonersatztherapie während der Wechseljahre ausgelöst werden.

Wie kann ich Altersflecken vorbeugen?

  • Vermeiden Sie möglichst eine direkte Sonneneinstrahlung auf die Haut. Dies gilt besonders während der Mittagszeit, da die UV-Strahlung dann ihren höchsten Intensivitätsgrad erreicht.
  • Lockere und atmungsaktive Kleidung bietet einen zusätzlichen Sonnenschutz.
  • Tragen Sie stets Sonnenschutz auf die Haut auf und cremen Sie regelmäßig nach. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Besuche im Solarium, denn die UV-Belastung ist dort ebenfalls sehr stark.

Was kann ich gegen bestehende Altersflecken tun?

Aus medizinischer Sicht sind Altersflecken meist völlig unbedenklich.  Sie haben jedoch die Möglichkeit, die Pigmentflecken durch eine Laserbehandlung entfernen zu lassen. Cremes und Seren mit speziellen Wirkstoffen können Altersflecken aufhellen und so das Erscheinungsbild mildern. Auch Ampullen-Kuren, wie LIFTACTIV Specialist Glyco-C Peeling Ampullen können zu einem ebenmäßigeren Teint verhelfen. Die Formel mit einem Glycolsäure-Komplex, Vitamin C und Hyaluronsäure mildert Pigmentflecken und fördert einen ebenmäßigeren Teint.


Tipp: Im Gesicht lassen sich Male zudem mit Concealer geschickt abdecken. Bei weniger stark ausgeprägten Pigmentflecken eignet sich eine getönte Creme mit deckenden Eigenschaften, wie beispielsweise eine BB-Cream oder CC-Cream.

Anzeichen der Hautalterung mit Ampullen für das Gesicht mildern

Mit der Verwendung von speziellen Anti-Falten-Ampullen für das Gesicht können sowohl Falten als auch Pigmentflecken vorgebeugt werden. Ampullen enthalten hochkonzentrierte Wirkstoffe in der passenden Menge und pflegen die Haut dadurch besonders intensiv. Spezielle Vitamin C und Hyaluron Ampullen schützen die Gesichtshaut vor freien Radikalen, fangen schädliches UV-Licht ab, mildern Falten und schenken der Haut langfristige Straffheit und Ebenmäßigkeit.

Erhalten Sie weitere Hautpflege-Tipps und erfahren Sie hier mehr über die Vorteile von Kosmetik in Ampullen-Form und weshalb gerade Ampullen als Anti-Falten-Pflege nicht mehr wegzudenken sind.

VICHY Liftactiv Ampullen

Ab welchem Alter sollte ich Anti-Aging-Produkte verwenden?

Der Alterungsprozess der Haut lässt sich in verschiedene Phasen einteilen, in denen die Haut jeweils unterschiedliche Ansprüche hat. Eine entsprechende Anti-Falten-Pflege ist demnach bereits ab 25 Jahren sinnvoll, wobei sich dies Pflegeroutine mit der Zeit stetig verändern sollte. Mit Beginn des 30. Lebensjahres eignen sich beispielsweise andere Anti-Falten-Cremes als mit 40 oder ab 50 Jahren.

  • Der natürliche Hautalterungsprozess beginnt circa ab dem 25. Lebensjahr.  Mit der Zeit verlangsamt sich die Zellerneuerung und die körpereigene Produktion von Hyaluron, Kollagen und Elastin nimmt ab. Die Haut verliert dadurch nach und nach an Spannkraft und Elastizität. Zudem werden die Poren größer. In diesem Alter geht es bei der Hautpflege vor allem um Prävention. Eine Feuchtigkeitspflege mit Hyaluron ist ideal, um den ersten Anzeichen der Hautalterung entgegenzuwirken. 

  • Ab dem 30. Lebensjahr werden oft die ersten feinen Linien und Fältchen sichtbar. Diese zeigen sich besonders rund um Augen und Mund. Die Hautpflege sollte nun neben feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen auch Anti-Aging-Wirkstoffe enthalten, die die Haut aufpolstern und feine Linien und Falten mildern.

  • Etwa ab dem 40. Lebensjahr wird die Haut weniger gut durchblutet und die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen lässt nach. Die Haut wird dünner, trockener und die Anzeichen der Hautalterung werden vermehrt sichtbar. Daher empfiehlt sich in diesem Lebensabschnitt eine etwas reichhaltigere Anti-Aging-Pflege. Bei Beginn der Wechseljahre ist eine speziell auf diese Lebensphase abgestimmte Hautpflege optimal.

Auswirkungen des Alters auf die Haut

Die Haut in den Wechseljahren: Veränderungen und Pflege

Ab dem 50. Lebensjahr zeigen sich Anzeichen von tieferen Falten und Altersflecken. Die Zeit der Wechseljahre ist eine ganz besondere Phase im Leben jeder Frau. Dieser Lebensabschnitt bringt nicht nur hormonelle und emotionale Veränderungen mit sich – auch die Haut verändert sich und wird anspruchsvoller. Für die richtige Pflege ist es daher ratsam, über die Vorgänge im Körper und ihren Einfluss auf die Haut Bescheid zu wissen. Denn die verringerte Hormontätigkeit durch die Wechseljahre lässt die Haut noch einmal trockener und dünner werden. Die ideale Anti-Aging-Pflege für reife Haut verfügt über hochkonzentrierte Wirkstoffe, die die Haut intensiv pflegen, glätten und einen jugendlich frischen Teint fördern.

Trockene Haut und verringerte Elastizität

In den Wechseljahren nimmt die Hormontätigkeit im Körper ab.  Besonders das Absinken des Östrogenspiegels wirkt sich sichtbar auf die Haut aus. Das weibliche Geschlechtshormon Östrogen ist in einem hohen Maß an der Bildung von Kollagenfasern und an der Feuchtigkeitsversorgung der Haut beteiligt. In der Folge wird die Haut dünner und empfindlicher. Sie neigt vermehrt zu Trockenheit sowie Faltenbildung. Mit der richtigen Anti-Aging-Pflege für reife Haut halten Sie Ihre Haut geschmeidig und rosig.

Die richtige Pflege für Haut in den Wechseljahren

Während der Wechseljahre benötigt die Haut eine Pflegeroutine mit Produkten, die intensiv Feuchtigkeit spenden und die Haut mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Vichy bietet mit NEOVADIOL eine Pflegelinie, die speziell auf die Bedürfnisse der Haut in den Wechseljahren abgestimmt ist.

  • Verwenden Sie nach der Gesichtsreinigung ein Konzentrat oder Serum für reife Haut. Durch ihre leichte Textur ziehen sie schnell ein und sind besonders wohltuend.
  • Tragen Sie im Anschluss an das Serum je nach Hautbedürfnis eine reaktivierende Tagespflege für trockene Haut oder für normale Haut und Mischhaut auf.
  • Auch die sensible Haut der Augenpartie und Lippen benötigt eine spezielle Pflege, die dem Substanzverlust der Haut mildert.
  • Eine kühlende Nachtpflege unterstützt die Haut bei der Regeneration und sorgt für mehr Frische am Morgen.

Wohltuende und glättende Pflege in den Wechseljahren

Die NEOVADIOL Ausgleichender Wirkstoffkomplex ist eine Tagespflege, die die Auswirkungen der abnehmenden Hormonaktivität auf die Haut gezielt ausgleicht. Die Formel aus Hyaluron, Pro-Xylane und Vichy Thermalwasser redefiniert und festigt die Gesichtskonturen. Der glättende und pflegende Effekt verleiht der Haut eine natürlich frische Ausstrahlung.

Besonders intensive Pflege für anspruchsvolle Haut in den Wechseljahren

Das NEOVADIOL Magistral Rekonstruktives Pflege-Öl mit natürlichen Ölen erhöht die epidermalen Lipide. Die Formel mit vitalen Öle und Omega-3, -6- und -9-Fettsäuren sorgt für ein geschmeidiges Hautgefühl.

Der Verlauf der Wechseljahre ist für jede Frau sehr individuell. Indem Sie Ihre Haut mit der richtigen Pflege verwöhnen, können Sie Ihr Wohlbefinden während dieser besonderen Lebensphase steigern. Mehr zum Thema Wechseljahre und Hautveränderungen sowie hilfreiche Tipps für die Wechseljahre finden sie hier.

Die richtige Anti-Aging-Pflege für jedes Alter

Etablieren Sie eine tägliche Hautpflegeroutine in Ihren Alltag, um Ihre Haut strahlend schön zu pflegen. Für ein bestmögliches Ergebnis sollten die Produkte gezielt auf die Bedürfnisse Ihrer Haut eingehen. Verwenden Sie Pflegeprodukte regelmäßig (1x morgens, 1x abends), aber nicht übermäßig, um Ihre Haut nicht zu überpflegen und Irritationen entgegenzuwirken. Zu häufiges Wechseln der Produkte sollten Sie ebenfalls vermeiden.

Gesichtsreinigung: Zweimal täglich

Führen Sie die Gesichtsreinigung morgens und abends durch. Das Produkt Ihrer Wahl ist dabei unabhängig vom Alter, sollte jedoch auf die Bedürfnisse Ihres Hauttyps abgestimmt sein. Reinigen Sie Ihr Gesicht dementsprechend mit einer sanften Reinigungsmilch oder einem erfrischenden Reinigungsgel, um die Haut von Talg, Make-up und Schmutz zu befreien. Neigt Ihre Haut zu Unreinheiten, eignet sich eine klärende und mattierende Gesichtsreinigung. Klären Sie das Gesicht anschließend mit einem belebenden Gesichtswasser, um die Haut optimal auf die nachfolgende Pflege vorzubereiten.

Hautpflege ab 30 Jahren

  • Tagespflege
    Ihre Tagespflege sollte der Haut intensive Feuchtigkeit spenden und feine Linien sowie Fältchen aufpolstern. Bei zu Unreinheiten neigender Haut empfiehlt sich eine leichte Anti-Aging-Creme, die sowohl Hautunreinheiten als auch ersten Fältchen entgegenwirkt. 

  • Tiefenwirksames Serum
    Eine Ampulle als feuchtigkeitsspendendes Serum mit Hyaluron polstert die Haut auf und versorgt sie intensiv mit Feuchtigkeit. Die Anwendung eines Anti-Age-Serums ist eine sinnvolle Ergänzung zu Cremes. Die enthaltenen Wirkstoffe sind hochkonzentriert und können dank der leichten Textur des Serums besonders tief in die Haut eindringen. 

  • Nachtpflege
    Eine regenerierende Nachtpflege erfrischt die Haut über Nacht und sorgt für einen strahlenden, ebenmäßigen Teint.

Hautpflege ab 40 Jahren

Hautpflege ab 50 Jahren

Anti-Aging-Augenpflege

Auch die zarte Haut der Augenpartie benötigt eine passende Pflege. Da die Haut in diesem Bereich sehr dünn ist, neigt sie besonders zu vorzeitiger Hautalterung. Beugen Sie den Zeichen der Hautalterung bereits in ihrer Entstehung vor und verwöhnen Sie die Augenpartie mit einer straffenden Pflege, die den Blick offener und jünger wirken lässt. Mehr über die richtige Augenpflege und wie Sie beispielsweise Augenringe und Tränensäcke mildern erfahren Sie hier.

Tipp: Gesichtsmassagen oder Gesichtsyoga wirken wohltuend und entspannend auf die Haut. Durch die verschiedenen Techniken lassen sich die Wirkstoffe von Anti-Aging-Cremes leichter in die Haut einarbeiten.

Hautunreinheiten und vergrößerte Poren

Neben Östrogen produziert der Körper auch das männliche Geschlechtshormon Androgen. Lässt die Östrogenproduktion nach, kommt es häufig zu einem Überschuss an Androgenen. Dieser Hormonüberschuss kann zu einer vermehrten Talgproduktion führen – und damit zu verstopften Talgdrüsen, vergrößerten Poren, Mitessern und Pickeln.

Welche Produkte eignen sich für die Anti-Aging-Pflege?

Als Spezialist für Anti-Aging-Pflege hält Vichy verschiedene Pflegelinien für jedes Bedürfnis der Hautalterung bereit. Die pflegenden Anti-Aging-Wirkstoffe der LIFTACTIV-Serie beleben Ihre Haut in jeder Lebensphase, mildern Falten und straffen die Haut, während die NEOVADIOL-Linie Ihrer Haut in und nach den Wechseljahren besondere Aufmerksamkeit schenkt und sie mit einer ausgleichenden Pflege verwöhnt.

Den Anzeichen der Hautalterung entgegenwirken

Die Supreme Pflegelinie gegen Hautalterungszeichen in ihrer Entstehung wirkt ersten Fältchen, Unebenmäßigkeiten, Pigmentflecken und einem müde wirkenden Teint entgegen. Antioxidativ wirkendes Baicalin und hautkräftigendes Bifidus Probiotikum-Extrakt in Kombination mit Vichy Thermalwasser schützen die Haut vor inneren und äußeren Einflüssen. Die feuchtigkeitsspendende Formulierung mit Lichtschutzfaktor 25 verleiht der Haut eine gesunde und frische Ausstrahlung.

Straffende Pflege für die Augenpartie

Die LIFTACTIV Surpreme Augen Anti-Falten und Straffheitspflege bietet eine umfangreiche Anti-Aging-Pflege für die sensible Augenpartie. Die Formel mit Koffein, Adenosin und Rhamnose mildert Falten, Tränensäcke und Augenringe. Die Augenlider wirken straffer.

Intensive Pflege mit Vitamin-C und Hyaluron

Die LIFTACTIV Specialist Peptide-C Anti-Aging Ampullen stimulieren dank Biopeptiden die hauteigene Kollagenproduktion. Zudem versorgt die Formel mit 10 % Vitamin C und Hyaluron die Haut mit Feuchtigkeit und lässt sie glatter und straffer wirken. Falten werden gemildert und die Hautregeneration unterstützt.

Was sind die effektivsten Anti-Aging-Wirkstoffe gegen Falten?

Verschiedene Lebensabschnitte bedeuten unterschiedliche Anforderungen an Ihre Hautpflege. Diese speziellen Wirkstoffe können zu einer effektiven Anti-Aging-Pflege beitragen:

Hyaluron

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz und ein natürlicher sowie wichtiger Bestandteil des Bindegewebes. Die gelartige Hyaluronsäure dient zudem als Gelenkschmiere und kann besonders große Mengen Wasser binden. In der Haut sorgt sie dank ihrer feuchtigkeitsspeichernden Eigenschaften für Elastizität und Straffheit.

Vitamin C

Vitamin C – auch als Ascorbinsäure bekannt – ist ein wasserlösliches Vitamin, das vor allem in Obst und Gemüse vorkommt. Vitamin C ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen und am Aufbau des Bindegewebes im menschlichen Körper beteiligt. Indem es die Zellen vor freien Radikalen schützt, stärkt das Vitamin die Immunabwehr. In der Kosmetik wird Vitamin C aufgrund seiner antioxidativen Wirkung häufig verwendet.

Retinol

Retinol ist eine Form von Vitamin A, das die regenerierenden Eigenschaften der Haut aktiviert und als Antioxidans gegen freie Radikale wirkt. Es unterstützt die Haut bei der Speicherung von Feuchtigkeit und verbessert die Anordnung der elastischen Bindegewebsfasern. Zudem verfeinert Retinol große Poren und sorgt für ein ebenmäßigeres Hautbild.

Kollagen

Kollagen ist ein im menschlichen Körper natürlich vorkommendes Eiweiß. Aus ihm werden Kollagenfasern gebildet, die neben Zähnen und Knochen auch unsere Haut stabilisieren. Die Kollagenfasern vernetzen sich in der mittleren Hautschicht und bilden ein Gerüst aus Kollagen und Elastin. Dieses Gerüst verleiht der Haut ihre Spannkraft und Elastizität.

Niacinamide

Niacinamide unterstützen die Haut dabei, den transepidermalen Wasserverlust zu mildern. Schon nach kurzer Zeit fühlt sich die Haut spürbar widerstandsfähiger und glatter an, sie erscheint zunehmend elastischer und sichtlich strahlender.

Biopeptide

Biopeptide, die oftmals in Ampullen für das Gesicht verwendet werden, stimulieren das Kollagen, sorgen für eine gekräftigte Haut und mildern erste Anzeichen der Hautalterung.

Den Anzeichen vorzeitiger Hautalterung mit Sonnenschutz entgegenwirken

Zusätzlich zu einer passenden Hautpflege mit ausgewählten Inhaltsstoffen sollten Sie stets auf einen ausreichenden UV-Schutz achten, denn die Strahlung der Sonne kann bis zu 80 % der sichtbaren Anzeichen von Hautalterung ausmachen.  Die Haut ist der UV-Strahlung jeden Tag ausgesetzt – auch bei bewölktem Himmel und im Winter wird die Haut durch die Exposom-Faktoren beeinträchtigt. Während der kühleren Jahreszeit ist eine Gesichtspflege mit integriertem Lichtschutzfaktor ausreichend. Im Sommer hingegen ist ein zuverlässiger Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor unerlässlich für eine gesund und jugendlich aussehende Haut. 

Durch ein umfassendes Verständnis für den Prozess der Hautalterung können Sie die optimale Anti-Aging-Pflege für jedes Lebensalter finden und Ihre Haut mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Mit der richtigen Anti-Age Pflegeroutine in Kombination mit dem passenden Sonnenschutz und einem gesunden Lebensstil wirken Sie den Anzeichen der Hautalterung bestmöglich entgegen.

Unsere Produktempfehlung

  • Neuheit

    LIFTACTIV Supreme H.A. Epidermic Filler
  • LIFTACTIV Collagen Specialist
  • Liftactiv   Specialist Glyco-C Peeling Ampullen
  • PURETÉ THERMALE Minéral Mizellen Reinigungsmilch für trockene Haut
  • PURETÉ THERMALE Erfrischendes Reinigungs-Gel
  • Meist gelesen

    Hyaluron: Pflege bei Couperose und Rosacea

    Expertentipps

    Hyaluron: Pflege bei Couperose und Rosacea

    Eine irritierte Haut, Rötungen, Pusteln und sichtbare Äderchen im Gesicht: Eine Couperose, die sich zu einer Rosacea entwickeln kann, stellt Ihre Haut im Alltag vor Herausforderungen. Zum Glück gibt es dafür Lösungen: Ein Inhaltsstoff, der Ihre Symptome mildern kann, ist Hyaluronsäure. Bei uns erfahren Sie, wie Hyaluron bei Rosacea wirken kann und wie Sie wieder einen strahlenden Teint bekommen.

    Weiterlesen

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Gesichtspflege

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Wenn die Hautzellen plötzlich zu viel Melanin produzieren, entstehen sie – die unliebsamen Pigmentflecken. Mediziner sprechen hier auch von Hyperpigmentierung. Die bräunlichen bis ockerfarbenen kleinen Flecken sind nicht ertastbar und bilden sich an Stellen, die oft Licht ausgesetzt sind. Daher treten sie vor allem im Gesicht, Dekolleté und auf den Händen auf. Meist sind die kleinen Flecken harmlos, allerdings werden sie häufig als unschön und störend empfunden. Hier erfahren Sie, was genau Sie gegen Pigmentflecken auch bei empfindlicher Haut tun können.

    Weiterlesen

    go to top