OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Ursachen & Behandlung von Erwachsenen-Spätakne

Ursachen & Behandlung von Erwachsenen-Spätakne

Unreine Haut ab 25: Was hilft bei Spätakne?

Ab 25 sollten Hautunreinheiten eigentlich verschwunden sein und nicht mehr für morgendliche Gefühlsausbrüche sorgen. Pustekuchen! Während sich einige Frauen bereits um den Kollagenverlust Ihrer Haut kümmern, scheint bei jeder vierten Frau das Jugend-Drama von vorne zu beginnen: Rötungen, Mitesser, Pickel und Pusteln. Die Spätakne ist da! Das Auftreten von Akne bei Erwachsenen kann durch verschiedene Einflüsse verursacht werden. Bei uns erfahren Sie mehr über die möglichen Ursachen von Spätakne und wie Sie Ihre Haut altersgerecht behandeln können.

Ursachen für den Ausbruch von Spätakne

Spätakne, auch “Akne tarda” oder Erwachsenen-Akne genannt, lässt sich vor allem durch die Auswirkungen von hormonellen Veränderungen begründen. Hormonschwankungen aufgrund von unregelmäßigen Zyklen, Pillenpausen, Schwangerschaft oder Wechseljahren können mögliche Ursachen sein. Aber auch chronischer Stress, falsche Ernährung , übermäßiger Alkohol- und Nikotingenuss oder Unverträglichkeiten können für das Auftreten von Spätakne verantwortlich sein. Vor allem eine falsche Hautpflege kann Akne auslösen. Wenn die ersten Falten auftauchen, werden gerne zu fetthaltige Anti-Aging-Produkte verwendet, die die Poren verstopfen und unreine Haut begünstigen. Außerdem ist die genetische Veranlagung bis zu 80 % Schuld an einem Ausbruch von Spätakne im Erwachsenenalter. Das heißt, wenn Ihre Eltern Hautunreinheiten, fettige Haut oder Akne hatten, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass auch Ihre Haut zu Akne neigt kann. In diesem Fall sollten Sie präventive Maßnahmen ergreifen und durch eine entsprechende Pflege-Routine dem Auftreten von Spätakne vorbeugen.

So kann Erwachsenen-Akne entstehen

Die Hauptursache für das Auftreten von Akne tarda sind verstopfte Poren und Talgdrüsen. In der Regel kann der produzierte Talg ungehindert aus den Talgdrüsen abfließen. Wird allerdings aufgrund von hormonellen Veränderungen zu viel Talg produziert, oder die Talgdrüse von Hornzellen verstopft, entstehen Mitesser. Diese können sich durch das Ansammeln von Bakterien entzünden - es bilden sich rote Pickel, Pusteln und Papeln auf der Haut. Während in der Pubertät die Entzündungen von Mitessern vor allem in der T-Zone in Erscheinung treten, tauchen Pickeln bei Spätakne vermehrt im Mund-, Wangen- und Halsbereich auf. Und das zusätzlich zu Alterserscheinungen wie Falten, Hyperpigmentierung und trockener Haut.

Spezielle Hautpflegeprodukte bei Spätakne

Tipp 1: Um den Bedürfnissen der Haut bei Spätakne gerecht zu werden, sollten Sie auf eine leichte feuchtigkeitsspendende, aber nicht zu fettige Hautpflege-Routine setzen. Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure-Gel, Fruchtsäuren oder Retinol (Vitamin A) spenden der Haut ausreichend Feuchtigkeit und bewirken einen Anti-Aging-Effekt. NORMADERM Anti-Age ist eine Tagespflege, die speziell auf die Bedürfnisse der Haut bei Hautunreinheiten im Erwachsenenalter ausgelegt ist. Durch die Kombination aus den hauterneuernden Wirkstoffen LHA und Glykolsäure mit dem Anti-Aging Wirkstoff Vitamin C wird Hautunreinheiten und Falten entgegengewirkt.

Tipp 2: Darüber hinaus sollten Sie morgens und abends eine porentiefe Gesichtsreinigung durchführen, um Make-up-Reste, Staub und Schmutzpartikel von der Haut zu entfernen. DasNORMADERM Phytosolution Intensives Reinigungsgel eignet sich besonders für fettige und zu Akne neigender Haut und kann auch bei Spätakne angewendet werden.

Tipp 3: Neben einer guten Gesichtsreinigung und Hautpflege ist es besonders wichtig, regelmäßig zu entspannen und sich und seinem Körper eine Auszeit zu gönnen. Egal, ob sie Yoga-Übungen machen, meditieren oder ein Bad nehmen - Ihre Haut wird es Ihnen danken, wenn Sie etwas zur Ruhe kommen und Ihre Seele baumeln lassen.

Präventive Maßnahmen zur Vermeidung von Akne tarda

Es gibt einige Ursachen die Spätakne auslösen können, die Sie aber bewusst vermeiden oder minimieren können. In manchen Fällen reicht es schon aus, Ihren Lebensstil anzupassen oder Gewohnheiten zu ändern. Wenn Sie sich folgende Tipps zu Herzen nehmen, könnte sich das positiv auf Ihr Hautbild und Ihre Gesundheit auswirken.1. Vermeiden Sie Stress und gönnen Sie sich mehr Ruhephasen.
2. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und verzichten Sie auf Milchprodukte .
3. Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Wert, wie z. B. Süßigkeiten, Limonaden oder Weißbrot, sollten ebenfalls reduziert oder von Ihrem Speiseplan gestrichen werden.
4. Reduzieren Sie Ihren Alkohol- und Nikotinkonsum.
5. Lassen Sie sich von einem Dermatologen professionell beraten und informieren Sie sich über Ihre Haut.
6. Verwenden Sie Pflegeprodukte, die speziell auf Ihre Hautbedürfnisse abgestimmt sind.
7. Nutzen Sie möglichst ölfreie und leichte Texturen für Kosmetik- und Hautpflegeprodukte.
8. Ganz wichtig: Mitesser und Pickel nicht ausdrücken, da es sonst zur Narbenbildung kommen kann.
Nun kennen Sie die wichtigsten Ursachen von Spätakne. Falls Sie selbst unter Akne tarda leiden, empfehlen wir einen Dermatologen aufzusuchen, um die Bedürfnisse Ihrer Haut analysieren zu lassen. Entscheiden Sie sich für Pflegeprodukte, die nicht nur Spätakne, sondern auch den ersten Zeichen der Hautalterung entgegenwirken. So sollten Sie und Ihre Haut bestens für die nächste Zeit vorbereitet sein.

Unsere Produktempfehlung

  • Neuheit

    Phytosolution   - Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung
  • Neuheit

    Phytosolution Intensives Reinigungsgel
  • Meist gelesen

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Expertentipps

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Während wir schlafen, läuft die Regeneration unserer Haut auf Hochtouren. Denn während sich unser größtes Sinnesorgan tagsüber vor allem vor externen Einwirkungen schützt, werden in der Erholungsphase die Zellen des Körpers repariert und erneuert. Schlafen macht bekanntlich schön, aber wieso ist das so?

    Weiterlesen

    go to top