OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Überpflegte Haut: Die Hautbarriere aufbauen

Überpflegte Haut: Die Hautbarriere aufbauen

Die überpflegte Haut – Die Hautbarriere zu Hause stärken?

Auch wenn wir viel Zeit zu Hause verbringen, ist die tägliche Reinigung unserer Haut wichtig. Dadurch beugen wir Unreinheiten vor, entfernen abgestorbene Hautzellen und stärken die Hautbarriere. Häufig verwenden wir dafür viele verschiedene Reinigungsprodukte, Cremes, Seren und vielleicht auch mal Masken und Öle. Was vielen Hauttypen guttut, äußert sich bei manchen jedoch in Form von Irritationen – die Haut ist überfordert, der Säureschutzmantel angegriffen. Der erste Impuls: Noch mehr Produkte verwenden, um die Anzeichen zu mildern. Doch das kann alles nur noch schlimmer machen. Wie Sie überpflegte Haut zu Hause wieder in den Griff bekommen, erfahren Sie hier.

Wie erkenne ich überpflegte Haut?

Ein klar erkennbares Zeichen für überpflegte Haut sind Rötungen, Pickelchen, Brennen, Jucken und Schuppen. Hinzu kommen manchmal sogar nässende Stellen, die sich um die Mundpartie aber auch im Rest des Gesichts bemerkbar machen. Das kann eine natürliche Abwehrreaktion der Haut auf die übermäßige Verwendung von Pflegeprodukten sein. Die Hautbarriere kann ihre schützende Fettschicht nicht mehr bilden, um sich vor schädlichen Einflüssen abzuschirmen. Ihre Haut ist besonders anfällig für Irritationen, wenn Sie eine Vielzahl an Produkten verwenden, die nicht aufeinander abgestimmt sind, oder diese häufig wechseln. Auch Faktoren wie UV-Strahlen, ausgedehntes Baden, Nikotin und Alkohol setzen der natürlichen Schutzfunktion der Haut zusätzlich zu. Selbst auf Ihrem Balkon können Sie sich schließlich einen Sonnenbrand holen. In den meisten Fällen bildet sich das Problem nach längerem Verzicht auf die entsprechenden Pflegeprodukte von selbst wieder zurück. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum starke Irritationen bemerken, sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen.

Die Pflegeroutine auf den Hauttyp anpassen

Mit der richtigen Routine können Sie eine überpflegte Haut schnell wieder in den Griff bekommen. Dafür können Sie mehrere Maßnahmen ergreifen:

  • Verzichten Sie auf bisherige Pflegeprodukte
  • Klären Sie die Ursache der Irritationen, um mögliche Hauterkrankungen auszuschließen
  • Vertrauen Sie auf eine milde Pflegeroutine mit entzündungshemmenden und beruhigenden Inhaltstoffen wie Vitamin C
  • Verwenden Sie Inhaltsstoffe, die gezielt auf Ihre Hautbedürfnisse eingehen und auf Ihren Hauttyp abgestimmt sind

Verzichten Sie als erstes komplett auf alle Pflegeprodukte und Kosmetika, die Sie bis dahin benutzt haben. Das fällt im ersten Moment vielleicht sehr schwer, da Sie schließlich an eine gewisse Routine gewöhnt sind und sich diese nur schwer abgewöhnt können. Verzichten Sie zusätzlich auch auf Seife und Reinigungsgels. Gerade wenn Sie viel Zeit zu Hause verbringen, ist es der ideale Zeitpunkt. Überdenken Sie in Ruhe Ihre gewohnten Routinen und reduzieren Sie Ihre Pflege auf ein Minimum. Nutzen Sie stattdessen ausschließlich reines Wasser zur Reinigung Ihrer Haut, damit die gestörte Hautbarriere Zeit hat, sich zu erholen und neu aufzubauen. Gerbstoffe können Anzeichen mildern, dazu eignen sich vor allem Kompressen mit Schwarz- oder Grüntee, die Sie zwei Mal am Tag für zehn Minuten auf Ihr Gesicht auflegen. Auch eine Tuchmaske kann helfen. Sie versorgt Ihre überpflegte Haut mit jeder Menge Feuchtigkeit. Nutzen Sie die Zeit zu Hause für einen intensiven Spa-Moment.

Überpflegte Haut wieder aufbauen

Verwenden Sie nach dem Abklingen der Beschwerden erst einmal nur Pflegeprodukte, die speziell für trockene und empfindliche Haut gedacht sind. Hierfür bietet sich zum Beispiel die Nutrilogie-Serie für sehr trockene Haut von Vichy an. Produkte mit Antioxidantien wie etwa Vitamin C tragen dazu bei, die Hautbarriere wieder zu stärken und die Haut zu unterstützen. Die LIFTACTIV Antioxidative Frische-Kur bietet Ihnen genau das: einen Kick gepaart mit Feuchtigkeit. Um die Dehydration Ihrer Haut auszugleichen, bewirkt eine leichte Pflege wie Minéral 89 intensive Pflege. Der feuchtigkeitsbindende Wirkstoff Hyaluronsäure trägt nämlich dazu bei, den Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder aufzufüllen. Gleichzeitig versorgt der hochwertige Komplex die Haut mit wichtigen Mineralien und hilft, den gestörten Säureschutzmantel der Haut zu reparieren. Zur Neutralisierung und Beruhigung der Haut runden wenige Sprühstöße des Vichy Vulkanischen Wassers Ihre hautschonende, aufbauende Pflege stimmig ab. Nutzen Sie die Zeit in den eigenen vier Wänden, um Ihre überpflegte Haut in den Griff zu bekommen. Es ist der ideale Zeitpunkt, um Ihrer Haut Ruhe zu geben. Sie tragen ohnehin weniger Make-up und setzen Ihre Haut seltener schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung oder Smog aus. Vertrauen Sie anschließend auf eine Pflegeroutine, die genau auf die Bedürfnisse Ihrer Haut angepasst ist. Die passende Beratung erhalten Sie in Ihrer Apotheke um die Ecke oder aber auch online über unseren Hautberater: https://www.vichy.de/artikel/mein-hautberater-ki/a75647.aspx.

Unsere Produktempfehlung

  • Best-seller

    NUTRILOGIE 2 Intensiv - Aufbaupflege für sehr trockene Haut
  • HYALURON-BOOST

    MINÉRAL 89

    HYALURON-BOOST

    Hyaluron Gesichtspflege
  • LIFTACTIV Antioxidative Frische-Kur
  • Meist gelesen

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Expertentipps

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Während wir schlafen, läuft die Regeneration unserer Haut auf Hochtouren. Denn während sich unser größtes Sinnesorgan tagsüber vor allem vor externen Einwirkungen schützt, werden in der Erholungsphase die Zellen des Körpers repariert und erneuert. Schlafen macht bekanntlich schön, aber wieso ist das so?

    Weiterlesen

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Gesichtspflege

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Wenn die Hautzellen plötzlich zu viel Melanin produzieren, entstehen sie – die unliebsamen Pigmentflecken. Mediziner sprechen hier auch von Hyperpigmentierung. Die bräunlichen bis ockerfarbenen kleinen Flecken sind nicht ertastbar und bilden sich an Stellen, die oft Licht ausgesetzt sind. Daher treten sie vor allem im Gesicht, Dekolleté und auf den Händen auf. Meist sind die kleinen Flecken harmlos, allerdings werden sie häufig als unschön und störend empfunden. Hier erfahren Sie, was genau Sie gegen Pigmentflecken auch bei empfindlicher Haut tun können.

    Weiterlesen

    Hyaluron: Pflege bei Couperose und Rosacea

    Expertentipps

    Hyaluron: Pflege bei Couperose und Rosacea

    Eine irritierte Haut, Rötungen, Pusteln und sichtbare Äderchen im Gesicht: Eine Couperose, die sich zu einer Rosacea entwickeln kann, stellt Ihre Haut im Alltag vor Herausforderungen. Zum Glück gibt es dafür Lösungen: Ein Inhaltsstoff, der Ihre Symptome mildern kann, ist Hyaluronsäure. Bei uns erfahren Sie, wie Hyaluron bei Rosacea wirken kann und wie Sie wieder einen strahlenden Teint bekommen.

    Weiterlesen

    go to top