OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Erblich bedingter Haarausfall bei Männern: Die besten Haarpflege-Tipps für IHN!

Erblich bedingter Haarausfall bei Männern: Die besten Haarpflege-Tipps für IHN!

Wussten Sie, dass Männer häufiger von Haarausfall betroffen sind als Frauen?

Bei 60 bis 80% der Männer mit lichtem Haar handelt es sich um erblich bedingtem Haarausfall (auch “androgenetische Alopezie”), der sich hauptsächlich durch Geheimratsecken bemerkbar macht. Frauen hingegen dürfen sich glücklich schätzen: Nur 20 bis 30% haben diese Form von Haarverlust. Hier erfahren Sie mehr über die Ursachen von anlagebedingten Haarausfall bei Männern und wie die richtigen Pflegeprodukte bei Anzeichen von erblich bedingtem Haarverlust helfen können.

Wie äußert sich erblich bedingter Haarausfall?

“Androgenetische Alopezie” macht sich beim Mann typischerweise noch vor dem 20. Lebensjahr mit Haarausfall am Haaransatz über den Schläfen bemerkbar. In Deutschland sind zwischen 60 und 80 % der Männer von dieser Form des anlagebedingten Haarausfalls betroffen. Der hohen Stirn folgen mit der Zeit auch kahle Stellen am Hinterkopf, die sich zu einer kreisförmigen Glatze (Tonsur) entwickeln können. Eine komplette Glatze entsteht meist jedoch nicht aufgrund von Haarausfall. Die kahlen Stellen werden meist nur als störend empfunden, weshalb sich viele Männer freiwillig für eine komplette Abnahme der Kopfhaare entscheiden und sich zum Beispiel eine Glatze rasieren.

Eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem körpereigenen Botenstoff Dihydrotestosteron (DHT) ist für den erblich bedingten Haarausfall verantwortlich. Dieser aus dem Geschlechtshormon Testosteron gebildete Botenstoff schädigt die empfindlichen Haarfollikel. Die Veranlagung zu dieser Überempfindlichkeit der Haarfollikel kann von beiden Elternteilen vererbt werden. Welche Gene im Erbmaterial den Haarausfall verursachen, ist jedoch wissenschaftlich noch nicht vollständig geklärt.

Die Blutgefäße, die die Haarfollikel mit den notwendigen Nährstoffen versorgen, bilden sich bei der androgenetischen Alopezie zurück, was zu einer Verkümmerung der Haarfollikel führt. Aufgrund der Unterversorgung wird die Wachstumsphase der Haare deutlich verkürzt und die Ruhephase verlängert. Dadurch wird der Haarzyklus immer kürzer, was dazu führt, dass neue Haare weniger kräftig wachsen und eher ausfallen. Von Zyklus zu Zyklus bilden sich daher dünnere und hellere Haare, bis sie komplett verschwunden sind.

Die Lösung bei Haarausfall: Was hilft?

Die Ursachen des erblich bedingten Haarausfalls - die genetische Veranlagung - lassen sich durch eine Behandlung nicht beeinflussen, jedoch können die Symptome durch die richtigen Haarpflegeprodukte wie dem DERCOS Anti-Haarausfall-Schaum für Männer ihr Haar gezielt stärken. Zudem sorgt der Anti-Haarausfall-Schaum sofort für voller wirkendes Haar und ist ideal für das Haarstyling geeignet. Kurzhaarfrisuren bewirken, dass der Übergang von zu wenig Haar deutlich weniger stark auffällt. Falls Ihr Mann oder Freund seine mittellange Haarpracht behalten möchte, kann eine Auswahl an Stylingfrisuren dabei helfen, Geheimratsecken zu kaschieren. Neben dem Seitenwechsel des Scheitels, kann auch ein Pony von den Geheimratsecken “ablenken”. Die DERCOS Anti-Haarausfall Kur für Männer von Vichy ist eine Intensivkur mit Sofort-Effekt. Sie wirkt gezielt gegen die ersten Anzeichen von erblich bedingtem Haarausfall wie Geheimratsecken und lichte Stellen. In einer Studie mit 130 Testpersonen wurde über einen Zeitraum von 6 Wochen nachgewiesen, dass das Haar bereits nach der ersten Anwendung 10 % dichter wirkt. Nach Ablauf der 6 Wochen zeigt die Anti-Haarausfall-Kur sichtbare Ergebnisse bei Geheimratsecken und lichten Stellen. Die DERCOS Anti-Haarausfall Kur kann in Kombination mit dem DERCOS Vital-Shampoo für Männer von Vichy die Symptome von erblich bedingten Haarausfall mildern.

Unsere Produktempfehlung

  • DERCOS Anti-Haarausfall Schaum für Männer
  • DERCOS Anti-Haarausfall Kur für Männer
  • DERCOS Vital-Shampoo für Männer
  • Meist gelesen

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Gesichtspflege

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Wenn die Hautzellen plötzlich zu viel Melanin produzieren, entstehen sie – die unliebsamen Pigmentflecken. Mediziner sprechen hier auch von Hyperpigmentierung. Die bräunlichen bis ockerfarbenen kleinen Flecken sind nicht ertastbar und bilden sich an Stellen, die oft Licht ausgesetzt sind. Daher treten sie vor allem im Gesicht, Dekolleté und auf den Händen auf. Meist sind die kleinen Flecken harmlos, allerdings werden sie häufig als unschön und störend empfunden. Hier erfahren Sie, was genau Sie gegen Pigmentflecken auch bei empfindlicher Haut tun können.

    Weiterlesen

    go to top