OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Auf Wiedersehen: Tattoo Cover-up mit speziellem Make-up für Tattoos

Auf Wiedersehen: Tattoo Cover-up mit speziellem Make-up für Tattoos

In Deutschland ist zurzeit jeder 6. tätowiert. Ob Maori-Tattoos, Schriftzüge, Portraits oder grafische Muster – was früher als nicht gesellschaftsfähig galt und Menschen in eine nicht sehr schmeichelhafte Schublade einsortierte, ist heute akzeptiert und liegt voll im Trend. Es gibt allerdings Situationen, in denen das geliebte Hautbild störend wirkt. Um es für kurze Zeit unsichtbar zu machen, muss aber nicht gleich zu radikalen Mitteln gegriffen werden. Anstatt das Tattoo entfernen zu lassen, können Sie es wunderbar mit deckendem Make-up für Tattoos kaschieren. Wie das geht und zu welchen Produkten Sie dafür am besten greifen sollten, erfahren Sie hier.

Mit Make-up Tattoos abdecken – was zu beachten ist

Egal, ob es sich um ein großflächiges oder um ein kleines Tattoo im Gesicht oder an anderen Körperstellen handelt, mit dem richtigen Camouflage-Make-up decken Sie dieses verlässlich vorrübergehend ab. Selbst knallbunte Tattoos lassen sich kaschieren. Sie können dafür einen Concealer, eine Foundation oder andere deckende Make-up-Produkte verwenden. Generell sollten Sie auf folgende Dinge achten: 

  • Die Haut vorbereiten: Einfach direkt mit dem Make-up fürs Tattoo loszulegen, ist nicht die beste Idee – zumindest nicht für ein langanhaltendes Ergebnis. Reinigen Sie zunächst den Tattoobereich mit einem Toner und pflegen Sie die Haut im Anschluss mit einer feuchigkeitsspendenden Creme. Ist diese eingezogen, können Sie mit dem Abdecken beginnen.

  • Wahl der richtigen Nuance: Die Farbe des Make-ups sollte unbedingt an den individuellen Hautton angepasst sein, denn sonst wirkt die „Tarnung“ zu offensichtlich. Viele Make-up-Produkte für Tattoos gibt es in diversen Nuancen, sodass eine präzise Abstimmung an den eigenen Teint gut möglich ist. Sie können auch verschiedene Nuancen mischen, um so das natürlichste Ergebnis zu erzielen.

  • Schicht-System: Ohne mehrere Schichten funktioniert das Make-up für ein Tattoo nicht. Dafür stechen die Farben zu sehr durch. Achten Sie beim Auftragen der Foundation darauf, dass die Schicht ausreichend trocknet, bevor die nächste darübergelegt wird. Sie sollten außerdem nicht vergessen, das Make-up sorgfältig zu verblenden.

Make-up-Produkte, um Tattoos abzudecken

Mit DERMABLEND von Vichy kann jeder sein Tattoo zuverlässig verdecken. Die Produkte halten bis zu 12 Stunden lang, sind wisch- und wasserfest. Tattoos, Anzeichen von Akne sowie Pickel werden verlässlich abgedeckt, ohne dass die Produkte die Poren verstopfen. Sämtliche DERMABLEND-Produkte sind in unterschiedlichen Nuancen erhältlich und mit Lichtschutzfaktor ausgestattet. Je nach persönlicher Vorliebe finden Sie cremige, flüssige und pudrige Texturen im Sortiment. Das Ergebnis ist dabei stets natürlich. Zudem sind ist DERMABLEND auch für sehr empfindliche Haut geeignet.

Make-up für Tattoos – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Einfach einen passenden Concealer auf das Tattoo auftragen und fertig – so einfach ist es leider dann doch nicht! Mit unserer detaillierten Anleitung ist Ihr Tattoo allerdings schnell unsichtbar.

  1. Die Haut pflegen: Entsprechende Hautstelle reinigen und eine feuchtigkeitsspendende Pflege auftragen.

  2. Kleine Tattoos kaschieren: Sehr kleine Tattoos lassen sich mit dem DERMABLEND [SOS Cover Stick] von Vichy gut abdecken. Entweder tragen Sie das Make-up direkt auf die Tattoostelle auf oder Sie geben etwas davon auf Ihren Handrücken. Durch die Körperwärme wird das Produkt geschmeidiger und lässt sich leichter verteilen.

  3. Größere Tattoos abdecken – in Schichten: Bei mittleren bis großen Tattoos empfiehlt sich eine Creme oder flüssige Foundation zum Abdecken. Sowohl das DERMABLEND Korrigierendes Kompakt-Creme-Make-up als auch die flüssige DERMABLEND [3D Correction] Foundation bieten extrem hohe Deckkraft ohne Maskeneffekt. Tragen Sie das Produkt Ihrer Wahl am besten mit einem Pinsel oder einem leicht feuchten Latexschwämmchen auf – beim Creme-Make-up liegt der Schwamm dem Produkt bei! Tupfen Sie dabei sanft abrollend und wischen Sie nicht. Das erhöht die Deckkraft. Durch den hohen Anteil an Farbpigmenten treten die dunklen Konturen des Tattoos in den Hintergrund. Wiederholen Sie die Anwendung in Schichten, bis das Tattoo nicht mehr zu sehen ist. Zum Schluss sollten Sie die Ränder leicht verblenden, damit das Make-up mit der Haut verschmilzt und keine sichtbaren Übergänge entstehen. 

  4. Fixieren: Abschließend sollten Sie Ihr Make-up des Tattoos mit dem DERMABLEND Fixierpuder gründlich abpudern. Durch das feine Puder aus Talkum wird das Make-up fixiert und hält bis zu 16 Stunden lang. Das Puder ist transparent auf der Haut und hat somit keinen Einfluss auf die Farbe des Make-ups.

  5. SOS für unterwegs: Sollte unerwarteterweise doch das Tattoo zum Vorschein kommen, wenn Sie unterwegs sind, ist der DERMABLEND [SOS Cover Stick] eine schnelle Hilfe. Mit ihm lassen sich ohne Aufwand hervorblitzende Stellen abdecken.

  6. Make-up für Tattoos entfernen: Sie möchten Ihr Tattoo wieder zum Vorschein holen? Dann sollten Sie das Make-up, wie sonst auch bei Mascara und Co., sanft entfernen. Mit der PURETÉ THERMALE 3in1 Gesichtsreinigung entfernen Sie die Make-up-Produkte, reinigen die Körperstelle und pflegen sie gleichzeitig.

Lust auf weitere spannende Artikel und Aktionen? Jetzt hier zum Newsletter anmelden.

Unsere Produktempfehlung

  • DERMABLEND [SOS COVER STICK]

    DERMABLEND

    DERMABLEND [SOS COVER STICK]

    Korrigieren & Fixieren

    Für einen makellosen Teint ohne Maskeneffekt.

  • DERMABLEND [3D CORRECTION]
  • DERMABLEND Fixierpuder
  • Meist gelesen

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Expertentipps

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Während wir schlafen, läuft die Regeneration unserer Haut auf Hochtouren. Denn während sich unser größtes Sinnesorgan tagsüber vor allem vor externen Einwirkungen schützt, werden in der Erholungsphase die Zellen des Körpers repariert und erneuert. Schlafen macht bekanntlich schön, aber wieso ist das so?

    Weiterlesen

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Gesichtspflege

    Wie Sie Pigmentflecken effektiv mildern können

    Wenn die Hautzellen plötzlich zu viel Melanin produzieren, entstehen sie – die unliebsamen Pigmentflecken. Mediziner sprechen hier auch von Hyperpigmentierung. Die bräunlichen bis ockerfarbenen kleinen Flecken sind nicht ertastbar und bilden sich an Stellen, die oft Licht ausgesetzt sind. Daher treten sie vor allem im Gesicht, Dekolleté und auf den Händen auf. Meist sind die kleinen Flecken harmlos, allerdings werden sie häufig als unschön und störend empfunden. Hier erfahren Sie, was genau Sie gegen Pigmentflecken auch bei empfindlicher Haut tun können.

    Weiterlesen

    Hyaluron: Pflege bei Couperose und Rosacea

    Expertentipps

    Hyaluron: Pflege bei Couperose und Rosacea

    Eine irritierte Haut, Rötungen, Pusteln und sichtbare Äderchen im Gesicht: Eine Couperose, die sich zu einer Rosacea entwickeln kann, stellt Ihre Haut im Alltag vor Herausforderungen. Zum Glück gibt es dafür Lösungen: Ein Inhaltsstoff, der Ihre Symptome mildern kann, ist Hyaluronsäure. Bei uns erfahren Sie, wie Hyaluron bei Rosacea wirken kann und wie Sie wieder einen strahlenden Teint bekommen.

    Weiterlesen

    go to top