OK

OK Cancel

Vielen Dank!

Close

Alles, was Sie über empfindliche Kopfhaut wissen müssen

Alles, was Sie über empfindliche Kopfhaut wissen müssen

Ziepen, Juckreiz und Spannungsgefühl – empfindliche Kopfhaut ist viel sensibler, als normale Haut und kann einem ganz schön zu schaffen machen. Damit nicht diese typischen Symptome einer gereizten Kopfhaut auftreten, benötigt Sie eine perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Pflege. Diese kann dabei helfen, die Hautschutzbarriere wieder in Balance zu bringen. Bevor Sie die richtige Pflege für sich finden können, sollten Sie aber vorab herausfinden, warum Ihre Kopfhaut überhaupt so reagiert, wie sie es tut. Erfahren Sie hier, warum die Kopfhaut empfindlich wird, wie sich die Empfindlichkeit äußert und wie Sie sie mit einer optimalen Pflegewieder ins Gleichgewicht bringen.

Wissenswertes über Ihre Kopfhaut

Mit rund 230 Rezeptoren pro Quadratzentimeter ist die Kopfhaut ein überaus sensibles Zentrum bestehend aus Gefäßen, Schweißdrüsen, Talgdrüsen sowie Nervenenden und Haarfollikel. Zudem setzt sich die Kopfhaut aus drei übereinanderliegenden Schichten zusammen, die sich in regelmäßigen Abständen immer wieder erneuern. In den unteren Schichten bilden sich in regelmäßigen Abständen neue Zellen, die anschließend in die äußeren Schichten wandern. Dadurch dass die Hautoberfläche durch Haarwäschen, Reibung, aber auch durch Kämmen nach und nach abgetragen werden, ist eine gesunde und natürliche Neubildung für die Funktion Ihrer Kopfhaut unerlässlich.

Gehen Sie den Ursachen Ihrer empfindlichen Kopfhaut auf den Grund

Viele Menschen neigen zu unangenehmen Irritationen auf der Kopfhaut und kennen die Anzeichen, die damit einhergehen. Eine empfindliche Kopfhaut kann dabei mehrere Ursachen haben. Bevor Sie mit der richtigen Pflege starten können, sollten Sie daher unbedingt herausfinden, was genau Ihre gereizte Kopfhaut verursacht. Wird diese dabei nicht entsprechend gepflegt, kann es in der Folge zu einer Verstärkung der Symptome und manchmal sogar zu Haarausfall kommen. Auch trockene Kopfhaut kann eine Ursache für Empfindlichkeit und Juckreiz sein. Doch mit der richtigen Haarpflege lassen sich Anzeichen von empfindlicher Kopfhaut in der Regel gut mildern

Was sind mögliche Ursachen für eine empfindliche Kopfhaut?

Wenn Ihre Haut irritiert ist, brennt und juckt, kann dies unter anderem folgende Gründe haben:

  • Das falsche Haarpflege-Produkt: Um Ihre ohnehin schon sensible Kopfhaut nicht noch zusätzlich zu reizen, sollten Sie auf die Verwendung eines ungeeigneten, aggressiven Shampoos verzichten. Auch sonstige Haarpflegeprodukte, die nicht zu Ihrem Haarbedürfnis passen, können sich negativ auf die feinfühlige Kopfhaut auswirken, wodurch sie austrocknen und noch zusätzlich gereizt werden kann.Besonders Duftstoffe sind oftmals die Ursachen für eine angegriffene Kopfhaut. Auch die Verwendung von Haarfärbemitteln kann Ihre Kopfhaut zusätzlich reizen und sie empfindsamer werden lassen. Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien sorgen manchmal für eine buchstäbliche Dünnhäutigkeit – auch auf dem Kopf.
  • Zu heißes Waschen und Föhnen: Das Haarewaschen mit heißem Wasser und anschließendes Föhnen sind ebenfalls Faktoren, welche die Kopfhaut reizen können. Durch hohe Temperaturen verliert die Hautschutzbarriere an Kraft und kann ihre Funktion nicht mehr ausreichend erfüllen. Die Hitze trocknet die Kopfhaut aus und kann so zu Schuppenbildung führen. Die Haut wird somit anfälliger für Irritationen und neigt zu Juckreiz. Sie verliert ihre natürliche Widerstandskraft. Vermeiden Sie daher lange Bäder und Duschen mit heißem Wasser, um Ihre Kopfhaut nicht übermäßig herauszufordern. Auch zu harte Bürsten und Kämme strapazieren die Haut. Greifen Sie daher auf Bürsten mit besonders weichen Borsten zurück und kämmen Sie Ihr Haar vorsichtig mit wenigen Strichen.
  • Umweltfaktoren: Unterschiedliche Umweltfaktoren wie Luftverschmutzung, Sonne oder Kälte können die Kopfhaut irritieren sowie für Feuchtigkeitsverlust sorgen. Während dafür - nicht nur im Sommer - die UV-Strahlung ein wichtiger Grund ist, so ist es im Winter vor allem die warme und trockene Heizungsluft sowie das Tragen von Mützen und die oftmals extreme Kälte.
  • Hauterkrankungen: Bestimmte Erkrankungen der Haut wie beispielsweise Neurodermitis oder auch ein Hautpilz können für eine juckende, schmerzende oder brennende Kopfhaut sorgen. Kontaktieren Sie in diesem Fall einen Dermatologen, um diese Haut korrekt zu behandeln.
  • Stress und Hormone: Wird der Hormonhaushalt, etwa durch den Menstruationszyklus oder auch die Menopause, verändert, kann sich der Körper kurzzeitig verändern und die Haut empfindlicher werden lassen. Auch wenn Sie schwanger sind oder stillen, ist Ihr Hormonhaushalt verändert und es kann zu Veränderungen im ganzen Körper kommen. Eine Folge davon sind etwa sensible Haut oder sich ändernde Haarpflege-Bedürfnisse. Dabei kann es durchaus eine Zeit lang dauern, bis sich Ihre Hormone wieder eingependelt haben und die Symptome der Vergangenheit angehören. Gleiches gilt für langanhaltenden Stress, der sich auf viele körperliche Funktionen, auch die Gesundheit der Kopfhaut und damit das allgemeine Wohlbefinden, auswirken kann.

Was sind die Anzeichen für eine empfindliche Kopfhaut?

Die Anzeichen für eine empfindliche Kopfhaut lassen sich grundsätzlich in vier Anzeichen einteilen:

  1. Dazu gehört ein Kribbeln auf der Kopfhaut: Das unangenehme Kribbeln auf Ihrer Kopfhaut kann viele Ursachen haben. Meist ist es jedoch auf mangelnde Reinigung oder die Reaktion auf ein Haarpflegeprodukt zurückzuführen. Nicht nur Shampoo und Conditioner können eine solche Reaktion auslösen, auch Haarfärbemittel können die Kopfhaut erheblich beanspruchen. Es wird daher empfohlen, das Haarfärbemittel immer vorab, vor dem eigentlich Färbevorgang, auf einem kleinen Bereich der Haut zu testen. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, dass Produktrückstände auf der Kopfhaut geblieben sind, weil sie nicht gründlich genug ausgewaschen wurden. Das verklebt die Poren, verhindert den natürlichen Rückfettungsprozess und sorgt obendrein für ein diffuses Kribbeln.
  2. Das nächste Anzeichen ist eine brennende Kopfhaut. Eine gerötete und heiße Kopfhaut ist ein klares Anzeichen gereizter Haut. Durch übermäßige physische Einwirkung, wie harte Bürsten und scharfe Kämme, kann die Hauterneuerung schnell ins Ungleichgewicht gebracht werden. Aber auch Hitze, wie durch einen Föhn, ein Glätteisen oder einen Lockenstab, können solche Reizungen verursachen. Die Folge ist ein unangenehmes Brennen auf Ihrer Kopfhaut.
  3. Spannungsgefühl empfindlicher Kopfhaut: Wie auch Ihr Gesicht, kann ebenfalls die Kopfhaut zu Spannungsgefühlen neigen. Dies ist meist ein Anzeichen von Trockenheit, was bedeutet, dass es Ihrer Haut an der benötigten Feuchtigkeit mangelt und damit auch an der nötigen Elastizität. Eine übermäßig trockene Kopfhaut neigt ebenfalls dazu, Schuppenzu bilden. Setzen Sie deshalb auf spezielle Haarpflegemittel, die für empfindliche Kopfhaut entwickelt wurden und ausreichend Feuchtigkeit spenden. Zudem sollten Sie Ihre Haarpflegeroutine optimal auf die Bedürfnisse Ihrer Kopfhaut sowie Ihres Haares abstimmen, um ein gesundes und wohltuendes Gefühl zurückzuerlangen. 
    Schon gewusst? Bei übermäßiger Schuppenproduktion kann es auch zu Haarausfall kommen. Dies liegt daran, dass sowohl die Kopfhaut als auch die Haarfollikel nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden können.
  4. Ein Spannungsgefühl geht oftmals mit einer juckenden Kopfhaut einher. Das juckende Gefühl Ihrer Kopfhaut kann Zeichen einer allergischen Reaktion auf ein Haarpflegeprodukt oder ein Haarfärbemittel sein. Auch die übermäßige Verwendung von Haarspray und anderen Styling-Produkten kann empfindliche Kopfhaut zusätzlich reizen, da so etwa die Poren verstopft werden und die natürliche Kopfhautbarriere aus der Balance gerät.

Für eine empfindliche Kopfhaut gibt es verschiedene Auslöser. Die Anzeichen für eine gereizte Kopfhaut zeigen sich jedoch generell auf eine ähnliche Art und Weise. Deshalb sollten Sie unbedingt bei der Verwendung Ihrer Haarpflegeprodukte darauf achten, ob Ihre Kopfhaut derartige Reaktionen zeigt. Ist dies der Fall, dann sollten Sie diese umgehend absetzten. Wollen Sie zudem ein neues Produkt ausprobieren, dann sollten Sie vorab einen kurzen Test auf Verträglichkeit durchführen.

Wie kann ich empfindliche Kopfhaut richtig pflegen?

Damit Ihre Haut nicht mehr juckt und zu Schuppenbildung neigt, sollten Sie auf eine den Bedürfnissen Ihrer Kopfhaut angepasste Pflege-Routine setzen. Hier gilt zuallererst: Waschen Sie Ihr Haar mit lauwarmem Wasser und achten Sie auch darauf, dass der Föhn nicht zu heiß eingestellt ist. Wenn Sie Ihr Haar bürsten und kämmen, sollten Sie dies möglichst schonend tun. Ein besonderer Fokus sollte auch auf dem verwendeten Shampoo liegen. Achten Sie auf die Anzeichen Ihres Körpers. Er verrät Ihnen schnell, ob er ein bestimmtes Produkt verträgt oder nicht.

Welche Shampoos eignen sich am besten bei empfindlicher Kopfhaut?

Für die Pflege von sensibler Kopfhaut eignen sich Shampoos mit einer milden Formel. Das DERCOS Ultra-Sensitiv Shampoo für empfindliche Kopfhaut wirkt bereits ab der ersten Anwendung, beruhigt sie bis zu 48 Stunden lang und hilft wohltuend gegen Juckreiz.

Für schuppenfreies Haar ohne Juckreiz sind Shampoos ideal, die ab der ersten Anwendung neuer Schuppenbildung vorbeugen. Das milde DERCOS Anti-Schuppen Sensitiv Pflegeshampoo wäscht Haare und Kopfhaut ganz sanft und schützt sie gleichzeitig. Die Formel mit Pirocton-Olamin, einem bekannten Anti-Schuppen-Wirkstoff, wird die Abschuppung der obersten Hautschicht reguliert. Das pflegende Anti-Schuppen-Shampoo ist ebenfalls für fettigesund für trockenes Haar erhältlich.

Wenn Sie eine empfindliche Kopfhaut haben, müssen Sie nicht verzweifeln. Mit der richtigen Pflege können Sie Ihre Haut beruhigen und so für ein angenehmes Haut- und Haargefühl sorgen. Achten Sie bei der Verwendung Ihrer Haarpflegeprodukte daher besonders auf Anzeichen von Unverträglichkeit.

Unsere Produktempfehlung

Anti-Schuppen Sensitiv Pflegeshampoo bei empfindlicher Kopfhaut

Anti-Schuppen Sensitiv Pflegeshampoo bei empfindlicher Kopfhaut

go to top