Woche

4

WIE KANN MAN ALTERSFLECKEN MILDERN? 

SKINCONSULTAI CoachingVichy laboratoires

Woche 4

Vichy laboratoiresSKINCONSULTAI Coaching

WIE KANN MAN ALTERSFLECKEN MILDERN? 

WILLKOMMEN
ZUR 4. WOCHE 

WIE GEHT ES IHNEN HEUTE? SIND SIE BEREIT FÜR DEN BEGINN UNSERER LETZTEN WOCHE? 

HIER SIND UNSERE 3 ZIELE FÜR DIESE WOCHE: 

  • VERSTEHEN, WAS ALTERSFLECKEN SIND 
  • EINMAL PRO WOCHE EINEN MOMENT DER ENTSPANNUNG FÜR SICH SELBST FINDEN 
  • LERNEN, WIE MAN DIE NATÜRLICHE AUSSTRAHLUNG VERSTÄRKT UND DEN HAUTTON VEREINHEITLICHT 
Das Video sehen

NEOVADIOL- PFLEGE-ROUTINE FÜR DIE HAUT NACH DEN WECHSELJAHREN

DIE LÖSUNG VON VICHY

Um den besonderen Bedürfnissen der Haut in der Post-Menopause gerecht zu werden, hat Vichy Laboratoires die NEOVADIOL Routine für die Haut nach den Wechseljahren entwickelt, bestehend aus Serum-, Tages- und Nachtpflege. 

Die Wirksamkeit wurde von Dermatologen klinisch bewertet und bei Frauen in den Wechseljahren mit empfindlicher Haut getestet.

FRÉDÉRIQUE LABATUT

Wissenschaftliche Leitung VICHY Laboratoires

“FOKUSSIEREN WIR UNS AUF DAS NEOVADIOL MENO 5 BI-SERUM. SEINE FORMEL IST ANGEREICHERT MIT NIACINAMIDE (VITAMIN B3), VITAMIN CG & E SOWIE GLYKOLSÄURE.”

1 min
Lesedauer

WOCHE 4. 
ALTERSFLECKEN MILDERN MIT DEM MENO 5 BI-SERUM & UV AGE DAILY

von Fréderique Labatut, Wissenschaftliche Leitung VICHY Laboratoires

Mehr lesen

ALTERSFLECKEN MILDERN MIT DEM MENO 5 BI-SERUM UND CAPITAL SOLEIL UV AGE DAILY

In den Wechseljahren verändern chronologische Alterung, UV-Exposition und hormonelle Schwankungen den antioxidativen Schutz der Haut. Altersflecken werden deutlicher sichtbar.

NEOVADIOL MENO 5 BI-SERUM 

Für eine gezielte Wirkung gegen Altersflecken, tragen Sie morgens und abends das NEOVADIOL MENO 5 BI-SERUM unter Ihrer Tages- bzw. Nachtpflege auf. Vor Gebrauch gut schütteln. Die Formel des Serums ist angereichert mit antioxidativem Niacinamid, den Vitaminen Cg und E, um die Ausstrahlung zu verbessern, und Glykolsäure, für eine verbesserte Ebenmäßigkeit der Haut. 

  • -22% Altersflecken (1)

(1) Instrumenteller Test – Verkleinerung der Altersflecken  - 41 Frauen nach 2 Monaten s

CAPITAL SOLEIL UV AGE DAILY LSF 50+

Um Altersflecken vorzubeugen, sollten Sie täglich einen UVA- und UVB-Sonnenschutz verwenden. 

Mehr als 80% der Zeichen der Hautalterung werden durch tägliche UV-Strahlung und Umweltverschmutzung verursacht (2). CAPITAL SOLEIL UV AGE DAILY ist ein innovativer, hochwirksamer Sonnenschutz für das Gesicht mit LSF50+ und einer wasserlöslichen Textur, die die Haut vor den Schäden der UV-Strahlung und der Umweltverschmutzung schützt und gleichzeitig die bereits vorhandenen Zeichen der Lichtalterung bekämpft. 

UV AGE DAILY ist über das ganze Jahr ein unverzichtbarer letzter Schritt in Ihrer täglichen Hautpflegeroutine. Die leichte, atmungsaktive Textur in Kombination mit fortschrittlicher Sonnenschutztechnologie sorgt für einen gleichmäßigen, transparenten Schutz, die keinen weißen Film oder ein klebriges Finish hinterlässt. 

(2)Flament, F. et al. (2013) Effect of the sun on visible clinical signs of ageing in Caucasian skin. Clinical, cosmetic and invest. dermatology. 6: 221 - 232. 

1 min
Lesedauer

WOCHE 3
VERBESSERUNG DER EBENMÄSSIGKEIT & ELASTIZITÄT  MIT EINER INTENSIV PFLEGENDEN TAGESPFLEGE

von Fréderique Labatut, Wissenschaftliche Leitung VICHY Laboratoires

Mehr lesen

STEIGERUNG DER SPANNKRAFT & ELASTIZITÄT DER HAUT MIT DER NEOVADIOL TAGESPFLEGE FÜR DIE HAUT NACH DEN WECHSELJAHREN

Nach den Wechseljahren fehlt es der Haut an Elastizität und Spannkraft. Sie wird schlaff. 

Um die Haut in und nach den Wechseljahren zu reaktivieren, enthält die NEOVADIOL Pflege-Routine für die Haut nach den Wechseljahren eine effektive Kombination aus den Anti-Aging-Wirkstoffen Proxylane und Cassia-Extrakt. 

SCHON GEWUSST? 

Proxylane erhöht die Synthese von Prokollagen I und III, Kollagen VII und GAGs. 

Die Haut wird aufgepolstert und gestrafft, Falten sind weniger ausgeprägt und der Konturenverlust wird gemildert. 

  • STRAFFHEITSVERLUST -25% (1) 
  • FALTEN -28% (1) 

  •  

(1)  Bezogen auf NEOVADIOL NACH DEN WECHSELJAHREN TAG. Wissenschaftliche Studie an 219 Frauen nach 3 Monaten. 

1 min
Lesedauer

WOCHE 2
TAGES- & NACHTPFLEGEN FÜR DIE HAUT NACH DEN WECHSELJAHREN

von Fréderique Labatut, Wissenschaftliche Leitung VICHY Laboratoires

Mehr lesen

NEOVADIOL – NACH DEN WECHSELJAHREN – TAGES- & NACHTPFLEGE 

Seit 30 Jahren forscht Vichy zu den Wechseljahren und ihrem Einfluss auf unsere Haut und wurde so zu einem Pionier im Bereich der Hautpflege für die Wechseljahre. 

Tragen Sie die NEOVADIOL – Nach den Wechseljahren - Tages- oder Nachtpflege nach dem Serum auf. 

Tragen Sie die NEOVADIOL – Nach den Wechseljahren - Tages- oder Nachtpflege nach dem Serum auf. 

Jede Formel enthält eine Kombination aus Proxylane und Cassia-Extrakt, um die sichtbaren Anzeichen hormoneller Schwankungen auf der Haut zu mildern, und ist angereichert mit antioxidativem Niacinamid (Vitamin B3) und den Vitaminen Cg-E sowie nährenden Omega-Fettsäuren 3-6-9. 

  • NEOVADIOL INTENSIV PFLEGENDE & STRAFFENDE TAGESPFLEGE
    Eine reichhaltige Tagespflege für -25% Straffheitsverlust(1) und -28% Falten (1) 
  • NEOVADIOL INTENSIV PFLEGENDE & STRAFFENDE NACHTPFLEGE 
    Eine wohltuende Nachtpflege für +44% Geschmeidigkeit (2)  und -74% trockene Haut (2) 

(1)  Wissenschaftliche Studie an 219 Frauen nach 3 Monaten. (2)  Wissenschaftliche Studie mit 52 Frauen nach 1 Monat. 

2 min
Lesedauer

WOCHE 1 
MEINE HAUTPFLEGE-ROUTINE 
NACH DEN WECHSELJAHREN

von Fréderique Labatut, Wissenschaftliche Leitung VICHY Laboratoires

Mehr lesen

MEINE HAUTPFLEGE-ROUTINE NACH DEN WECHSELJAHREN

Die NEOVADIOL Pflegen für die Haut nach den Wechseljahren sind auf die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Haut nach den Wechseljahren abgestimmt. 

Um die sichtbaren Zeichen der Hautalterung zu mildern, die von hormonellen Schwankungen in den Wechseljahren beschleunigt werden, kombinieren die NEOVADIOL Formeln ein effektive Kombination aus Proxylane und Cassia-Extrakt, die für ihre festigende und straffende Wirkung bekannt sind. 

Um dem täglichen Lipidverlust entgegenzuwirken, enthält unsere Hautpflege-Routine für die Zeit nach den Wechseljahren vitale Öle mit Omega-3-6-9-Fettsäuren, die Ihre Haut intensiv nähren und pflegen. 

SCHRITT 1: REINIGUNG 

VICHY PURETÉ THERMALE 3IN1 REINIGUNG

Reinigt Unreinheiten und Verschmutzungen, entfernt Make-up von Gesicht und Augen und hinterlässt ein straffes und angenehmes Hautgefühl, ohne auszutrocknen. 

SCHRITT 2: SERUM 

VICHY NEOVADIOL MENO 5 BI-SERUM

Reaktiviert die Haut in und nach den Wechseljahren. Mit 5-Fach Wirkung:

  1.  Redefiniert Konturen.  
  2. Mildert Falten 
  3. Verbessert die Ebenmäßigkeit 
  4. Erfrischt die Ausstrahlung 
  5. Gleicht den Lipidverlust aus 

SCHRITT 3: ERHALTUNG DER TÄGLICHEN FEUCHTIGKEIT + BERUHIGENDE WIRKUNG: 

NEOVADIOL – NACH DEN WECHSELJAHREN – INTENSIV PFLEGENDE & STRAFFENDE TAGESPFLEGE & NACHTPFLEGE  

Reaktiviert die Haut nach den Wechseljahren.  

  • -25% Straffheitsverlust(1)
  • -28% Falten(1) 

  •  

SCHRITT 4: TÄGLICHER SONNENSCHUTZ 

Über das ganze Jahr ist CAPITAL SOLEIL UV AGE DAILY LSF50+ ein unverzichtbarer letzter Schritt in Ihrer täglichen Hautpflegeroutine. Die leichte, atmungsaktive Textur in Kombination mit fortschrittlicher Sonnenschutztechnologie sorgt für einen gleichmäßigen, transparenten Schutz, die keinen weißen Film oder ein klebriges Finish hinterlässt. 

(1)  Bezogen auf NEOVADIOL NACH DEN WECHSELJAHREN TAG. Wissenschaftliche Studie an 219 Frauen nach 3 Monaten. 

ALTERSFLECKEN MIT MAKE-UP KORRIGIEREN

MAKE-UP-TUTORIAL 

Ihre Haut verändert sich, daher sollten Sie auch Ihre Make-up-Routine an Ihre neuen Bedürfnisse anpassen! Erfahren Sie, wie Sie in einer täglichen 5-Minuten-Routine einen gleichmäßigen Hautton mit natürlichem Glow erhalten.

WOHLBEFINDEN IN DEN WECHSELJAHREN 

DANK GANZHEITLICHER GESUNDHEITSFÜRSORGE

Während dieser gesamten Zeit durchläuft Ihr Körper eine Vielzahl biologischer und klinischer Veränderungen. Wenn Sie diese Veränderungen so früh wie möglich verstehen und erkennen, können Sie die damit verbundenen Unannehmlichkeiten vermeiden und Ihren Körper auf die folgenden Jahre vorbereiten. 

DR. THIERRY HAAG

GYNÄKOLOGE

“DA ANDAUERNDER STRESS EINE ERHEBLICHE AUSWIRKUNG AUF DIE GESUNDHEIT HAT, SOLLTE ER ALS EIN WEITERES SYMPTOM BEHANDELT WERDEN.“

3 min
Lesedauer

WOCHE 4.
VERMEIDUNG VON STRESS UND ANSPANNUNG 

von Dr. Thierry Haag, Gynäkologe

Mehr lesen

VERMEIDUNG VON STRESS UND ANSPANNUNG

Stimmungsschwankungen aufgrund der hormonellen Veränderungen während des Übergangs in die Wechseljahre treten zwar nur bei manchen Frauen auf, die meisten von ihnen werden sich in dieser Zeit jedoch gestresst und angespannt fühlen. Dies hat viele Gründe. Da sich anhaltender Stress jedoch erheblich auf Ihre Gesundheit auswirken kann, sollte auch er wie ein Symptom behandelt werden. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihr Wohlbefinden während dieses natürlichen Schrittes in Ihrem Leben verbessern können. 

Das Absinken des Östrogenspiegels kann sich unmittelbar auf Ihre Stimmung auswirken. In manchen Fällen entsteht während des Übergangs in die Menopause eine Schilddrüsenüberfunktion, die bekanntlich häufig mit Unruhe und Anspannung einhergeht. Häufiger sind jedoch Schlafstörungen Ursache von Stress. Schlafstörungen, manchmal in Kombination mit Hitzewallungen, können die Hauptursache Ihres Stresses sein.  

Gesunde Lebensgewohnheiten entwickeln 

Die Menopause ist eine großartige Gelegenheit, Ihre gesundheitlichen Ziele neu zu überdenken und die Vorteile einer gesunden Ernährung wiederzuentdecken. Eine abwechslungsreiche und angemessene Ernährung hilft Ihrem Körper, sich an die Veränderungen anzupassen, mit denen er konfrontiert ist. Sie schützt Ihr Herz-Kreislauf-System und kann auch zur Verringerung von Hitzewallungen und Schlafstörungen beitragen. 

Versuchen Sie, einige Stunden vor dem Schlafengehen keine Flüssigkeiten mehr zu sich zu nehmen, insbesondere kein Koffein und keinen Alkohol. Vermeiden Sie körperliche Anstrengung am Abend und verbringen Sie nicht zu viel Zeit vor dem blauen Licht Ihres Smartphones oder Tablets. Versuchen Sie stattdessen, Ihre Augen zu schließen und zu meditieren.  

Unruhe und Anspannung hängen jedoch nicht zwingenderweise mit hormonellen Veränderungen zusammen. Es ist bekannt, dass der Übergang in die Menopause häufig mit Veränderungen im Leben einhergeht. Neben Gewichtszunahme, Falten und Haarveränderungen oder Libidoverlust müssen Sie sich vielleicht auch um Kinder im Teenageralter kümmern oder damit zurechtkommen, dass Ihre Kinder ausziehen, die eigenen Eltern älter werden, berufliche Veränderungen anstehen oder Beziehungsprobleme auftauchen. An das eigene Älterwerden erinnert zu werden, während man mit größeren Veränderungen im Leben konfrontiert ist, ist sicherlich nicht leicht. 

Sprechen Sie darüber

Die beste Möglichkeit, die Zuversicht nicht zu verlieren und Isolation zu vermeiden, ist im Allgemeinen, sich mit vertrauten Menschen zu umgeben. Darüber sprechen zu können – sei es mit Ihrem Arzt, Ihren Freunden oder Ihrem Partner – ist die Voraussetzung dafür, das Ganze mit ein wenig Abstand betrachten zu können. Sich Zeit zu nehmen, um zu verstehen, was gerade mit Ihnen passiert, gibt Ihnen die Möglichkeit, sich selbst und Ihr Umfeld zu informieren. Sie werden dann schnell feststellen, dass diese Zeit nichts anderes als eine natürliche Phase im Leben einer jeden Frau ist, die viele neue Perspektiven eröffnet. 

2 min
Lesedauer

WOCHE 3
VERBESSERUNG DER ELASTIZITÄT UND FESTIGKEIT DER HAUT DURCH EINE GESUNDE ERNÄHRUNG  

von Veronica Di Nardo, Ernährungsberaterin

Mehr lesen

VERBESSERUNG DER ELASTIZITÄT UND FESTIGKEIT DER HAUT DURCH EINE GESUNDE ERNÄHRUNG

Wir haben uns bereits gemeinsam angeschaut, wie eine gesunde Ernährung Ihnen in der Postmenopause helfen kann. Werfen wir nun einen Blick darauf, wie Sie die Festigkeit Ihrer Haut verbessern können. Es besteht ein starker Zusammenhang zwischen dem Verlust des Kollagens in der Haut und dem Östrogenmangel aufgrund der Menopause. Etwa 30 % des Hautkollagens gehen in den ersten fünf postmenopausalen Jahren verloren. Das heißt aber nicht, dass man dem machtlos gegenübersteht. 

WIE KANN MAN ÜBER DIE ERNÄHRUNG DIE KOLLAGEN- UND HYALURONSÄURESYNTHESE UNTERSTÜTZEN?  

Wie wir alle wahrscheinlich schon festgestellt haben, sind abnehmende Straffheit der Gesichtshaut und hängende Gesichtskonturen eine direkte Folge der Wechseljahre. Falten sind deutlicher sichtbar, und die Haut verliert an Elastizität. Durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel kann man diesen unerwünschten Veränderungen jedoch entgegenwirken.  

  1. Kollagen besteht aus verschiedenen Aminosäuren. Glycin, Prolin und Lysin machen jedoch den größten Anteil aus. Diese steigern die Kollagensynthese in der Haut und verhindern die Hautalterung. Man findet diese Aminosäuren in tierischem Protein, also beispielsweise in Milchprodukten, Eiern und Meeresfrüchten, aber auch in Gemüse wie Pilzen und in Quinoa.  
  2. Omega-3 steht in engem Zusammenhang mit der Funktion der Hautschutzbarriere und schützt außerdem vor Trockenheit, Entzündungen, Juckreiz und sogar vor Schäden durch Sonnenlicht. Omega-3 findet man in Lachs, Nüssen und Forellen sowie in Leinsamen, Rapsöl und Sojabohnen. 
  3. Vitamin C ist von entscheidender Bedeutung für die Kollagensynthese. Es ist in allen Zitrusfrüchten wie Orangen, Zitronen und Mandarinen, aber auch in großen Mengen in Kiwis und Erdbeeren sowie in grünem Gemüse wie Brokkoli und Spinat enthalten. 
  4. Fettreicher Fisch wie Forelle oder weiße Champignons sind reich an Vitamin D. Der Verzehr dieser Lebensmittel schützt vor Hauttrockenheit und stimuliert die Zellvermehrung in der Haut.  
  5. Es gibt einen engen Zusammenhang zwischen Zucker, bestimmten Methoden der Lebensmittelverarbeitung und der Hautalterung. Ihre Mechanismen stehen mit den sogenannten Endprodukten fortgeschrittener Glykierung (engl. Advanced Glycation End products, AGE) in Zusammenhang, deren Anhäufung die Haut schneller altern lässt. Wählen Sie daher die richtigen Kohlenhydrate!  
    • Bevorzugen Sie Vollkornprodukte und Lebensmittel mit geringem Zuckergehalt.  
    • Vermeiden Sie gebratene, gegrillte oder gebackene Lebensmittel und wählen Sie stattdessen eher gekochte, dampfgegarte oder rohe Lebensmittel.
  6. Auch Mineralstoffe wie Kupfer, Silikon, Mangan und Eisen sind wichtig für die Kollagensynthese. Diese sind in Leber, Austern, Spinat, Hülsenfrüchten und rotem Fleisch zu finden. Antinährstoffe (vorwiegend in Gemüse enthalten) verringern die Mineralstoffaufnahme. Dies können Sie verhindern, indem Sie die entsprechenden Lebensmittel vor dem Verzehr einweichen oder kochen. 

Die Natur bietet zahllose kulinarische Möglichkeiten und Genuss. Die Postmenopause muss deshalb keine schlechte Zeit sein. Sie ist einfach ein neuer Abschnitt in Ihrem Leben und eine Gelegenheit, sich selbst neu zu entdecken. Vergessen Sie nie: Je gesünder Sie sich ernähren, desto gesünder werden Sie sein und desto zuversichtlicher und zufriedener können Sie den Wechseljahren begegnen. 

3 min
Lesedauer

WOCHE 2 
EINE ANGEPASSTE ERNÄHRUNG IN DER POST-MENOPAUSE

von Veronica Di Nardo, Ernährungsberaterin

Mehr lesen

ANGEPASSTE ERNÄHRUNG NACH DEN WECHSELJAHREN


WAS IST DIE POST-MENOPAUSE?

Bereits vor der Menopause aufgetretene Veränderungen können nun in unterschiedlicher Schwere, Intensität und Häufigkeit auftreten und müssen über einen viel längeren Zeitraum betrachtet und verstanden werden. Glücklicherweise können Sie durch eine angepasste Ernährung nicht nur Gewichtszunahme und Verlust von Muskelmasse, sondern auch langfristige Folgen wie Knochendichteverlust und Herzerkrankungen verhindern. 

WARUM IST EINE ANGEPASSTE ERNÄHRUNG IN DER POSTMENOPAUSE WICHTIG?  

Nach den Wechseljahren, in der sogenannten Post-Menopause, verbraucht der Körper Energie auf andere Art und Weise. Da wir alle anders sind, reagiert jeder Körper auf ganz eigene Weise auf die Auswirkungen der Menopause. Beginnen wir jedoch mit einigen allgemeinen Tipps, die für uns alle gut sind, um ungewollte Gewichtszunahme zu vermeiden. 

  • Essen Sie bei jeder Mahlzeit gesunde Bio-Lebensmittel:  
    • Versuchen Sie, mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse zu essen.  
    • Vitamin C, D, K und Calcium, die man vorwiegend in Fisch, Obst und Gemüse findet, sind bekanntlich gut für die Aufrechterhaltung der Knochengesundheit. 
  • Vermeiden Sie Alkohol und Koffein und wählen Sie Lebensmittel mit geringem Zuckerzusatz, wenig gesättigten Fettsäuren und niedrigem Natriumgehalt. 
  • Machen Sie Wasser zu Ihrem größten Verbündeten und trinken Sie täglich mindestens 1,5 Liter davon. 
  • Achten Sie jeden Tag auf ausreichend körperliche Bewegung. 

Diese Maßnahmen werden Ihnen helfen, ein gesundes Gewicht zu erreichen. Sie sind auch die beste Möglichkeit, das erhöhte Risiko für Herzerkrankungen und Knochenabbau in der Postmenopause deutlich zu senken. Die verringerte Östrogenproduktion führt einerseits zu einem Anstieg des Knochenabbaus und andererseits zu einer Verringerung der Calciumaufnahme. Indem Sie darauf achten, Ihren Tagesbedarf an Calcium und Vitamin D zu decken, können Sie die Folgen von Knochenabbau und Osteoporose ganz einfach vermeiden. Milchprodukte wie Milch, Joghurt und Käse sowie angereicherte Säfte, grünes Blattgemüse und Dosenfisch sind Ihre besten Freunde. Auch Lignane (sekundäre Pflanzenstoffe) in Leinsamen, Brokkoli oder Cashewkernen können dem schnellen Knochenabbau in den ersten Jahren der Postmenopause entgegenwirken.  

Und zu guter Letzt sollten Sie stets Bewegung in Ihren Alltag integrieren.  

Sie hilft einerseits, ein gesundes Gewicht zu halten, und trägt so zur Senkung des Risikos für Herzerkrankungen bei. Andererseits sorgt sie auch für starke Knochen und ein körperliches Wohlgefühl. 

WIE KANN MAN MIT OMEGA-3 DIE NÄHRSTOFFVERSORGUNG DER HAUT VERBESSERN? 

Durch die moderne westliche Ernährung ist die Omega-6-Zufuhr gestiegen. Omega-6 muss jedoch in einem passenden Verhältnis zu Omega-3 stehen, damit beide Lipide ihre Vorteile für die Haut voll ausspielen können.  

Omega-3 steht in engem Zusammenhang mit der Funktion der Hautschutzbarriere, der Membranstruktur, dem inneren Gleichgewicht und der Reparatur der Haut und schützt vor Trockenheit, Entzündungen, Juckreiz und Schäden durch Sonnenlicht.  

Der Tagesbedarf an Omega-3 von 500 mg kann durch den Verzehr von fettreichem Fisch, Lachs, Eiern oder Dosenfisch gedeckt werden. Bei vegetarischer Ernährung sollten Leinsamen, Chiasamen, Sojabohnen oder Walnüsse verzehrt werden. 

Omega-3 hilft nicht nur gegen Hautalterung, sondern trägt auch zur Senkung des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und koronare Herzkrankheiten bei. 

3 min
Lesedauer

WOCHE 1
WOHLBEFINDEN IN DEN WECHSELJAHREN DANK GANZHEITLICHER GESUNDHEITSFÜRSORGE

von Dr. Thierry Haag, Gynäkologe

Mehr lesen

WOHLBEFINDEN NACH DEN WECHSELJAHREN DANK GANZHEITLICHER GESUNDHEITSFÜRSORGE

WAS IST DIE POSTMENOPAUSE?  

Die Postmenopause beginnt ein Jahr nach der letzten Menstruationsblutung. Zu diesem Zeitpunkt haben die Eierstöcke aufgehört, Eizellen freizusetzen, und produzieren kaum noch Östrogen.  

Bereits vor der Menopause aufgetretene Symptome können nun in unterschiedlicher Schwere, Intensität und Häufigkeit auftreten. Bei manchen Frauen bessern sich die Symptome, während sie bei anderen schlimmer werden. Es kann auch passieren, dass in dieser neuen Phase plötzlich Symptome auftreten, die zuvor noch nicht da waren. Der größte Unterschied zwischen der Peri- und der Postmenopause ist, dass die Postmenopause Ihr restliches Leben lang anhalten wird. Daher müssen die Veränderungen in Ihrem Körper über eine deutlich längere Zeit betrachtet und verstanden werden. Um kurz-, mittel- und langfristige Folgen zu vermeiden, sollten regelmäßig umfassende Vorsorgeuntersuchungen bei einem kompetenten Arzt stattfinden, damit Sie diesem neuen Lebensabschnitt, der vollkommen natürlich ist, sicher und zuversichtlich begegnen können.  

KURZFRISTIGE FOLGEN 

Die kurzfristigen Folgen sind für gewöhnlich, aber nicht immer, diejenigen, die Sie bereits aus der Perimenopause kennen. Symptome wie nächtliches Schwitzen, Hitzewallungen, Schlafstörungen oder Libidoverlust sind in dieser Phase unberechenbar und können immer wieder in unterschiedlicher Ausprägung auftreten. In manchen Fällen reichen nicht-medikamentöse Maßnahmen (gesunde Ernährung, Bewegung, pflanzliche Mittel, Verzicht auf Alkohol und Tabak usw.) nicht aus. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, wird Ihr Arzt gegebenenfalls mit Ihnen über eine Hormonersatztherapie sprechen, die für einige Frauen sehr hilfreich sein kann.  

MITTELFRISTIGE FOLGEN

  • Fettverteilung 

Da das von den Eierstöcken produzierte Östrogen wegfällt, versucht der Körper dies auszugleichen, indem er die Nebennieren stimuliert. Dies führt zu einer Vermehrung des Fettgewebes, in dem Östrogene gebildet werden. Aus diesem Grund sammelt sich in dieser Zeit häufig insbesondere im Bauch- und Pobereich mehr Fett an. Aber keine Sorge: Eine gesunde, abwechslungsreiche und angemessene Ernährung wird Ihrem Körper helfen, sich an diese Veränderungen anzupassen, sodass Sie sich besser und gesünder fühlen. 

  • Störungen im Urogenitaltrakt 

Das Absinken des Östrogenspiegels führt manchmal zur vulvovaginalen Atrophie, die sich durch Scheidentrockenheit und -beschwerden, häufigen und plötzlichen Harndrang und manchmal auch Belastungsinkontinenz (ungewollter Urinabgang bei körperlicher Anstrengung) äußert. Auch die Scheidenflora kann von diesen Veränderungen betroffen sein, wodurch das Risiko für Pilzinfektionen, bakterielle Scheideninfektionen und Lichen planus (Knötchenflechte) steigt. Glücklicherweise gibt es spezielle Übungen und dermatologische Behandlungsmöglichkeiten, durch die sich alle diese Auswirkungen vermeiden lassen. In den meisten Fällen reichen eine gute Vorsorge und regelmäßige Kontrolluntersuchungen aus.  

  • Hautalterung und Hautbeschwerden 

Etwa 30 % des Hautkollagens gehen in den ersten fünf postmenopausalen Jahren verloren. Dies hat direkte Auswirkungen auf Haut, Haare und Nägel. Sie können jedoch die Ebenmäßigkeit und Feuchtigkeit Ihrer Haut verbessern, indem Sie mehr Lebensmittel mit viel Vitamin E, D und Omega-3 zu sich nehmen. Bewegen Sie sich auch möglichst viel und verwöhnen Sie sich mit einer speziell abgestimmten Schönheitspflege. Dadurch können Sie diese Veränderungen erheblich verringern.  

LANGFRISTIGE FOLGEN 

  • Beschwerden des Muskel-Skelett-Systems 

Durch Osteoporose kommt es häufig zu muskuloskelettalen Beschwerden wie Rückenschmerzen, Knochenbrüchen durch Mikrotraumata, abnehmender Körpergröße und Bewegungseinschränkungen. Heutzutage ist es einfach, Osteoporose zu verhindern. Regelmäßige körperliche Betätigung in Kombination mit angemessener Calcium- und Vitamin-D-Zufuhr kann das Risiko erheblich senken. Sollte dies nicht ausreichen, gibt es immer noch einige sehr spezifische Behandlungsmöglichkeiten.

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen 

Östrogene spielen eine entscheidende Rolle für den Schutz des Herzens und des gesamten Herz-Kreislauf-Systems. Mit dem absinkenden Östrogenspiegel steigt das Risiko für Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin und Schlaganfälle. Diesem Risiko können Sie am besten entgegenwirken, indem Sie sich gesund ernähren, regelmäßig bewegen und schlechte Gewohnheiten wie Tabak- und Alkoholkonsum ablegen. 

Für jedes Symptom gibt es eine Lösung – ob medikamentös oder nicht. Und da jede Frau anders ist, müssen diese Lösungen ganz auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt werden. Egal, welche Wahl Sie treffen, sie muss auf Sie persönlich zugeschnitten sein. Mit der fortwährenden Beratung und Unterstützung Ihres Arztes werden Sie sich mit der Zeit gut zurechtfinden.  

Welcome to your program

This is your first week (of 4).
Let’s start with… some contents, if you don’t mind.

Article title TODO

Article title TODO