NeuVichy verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Schließen

IHRE VICHY NEWS


Sie möchten über Neuigkeiten, Gewinnspiele und Produkttests informiert werden?

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

  • research
  • newsletter
  • my skin

Alles rund um hormonelle Akne

Vichy-Hormonelle-Akne

Unreine Haut ist nicht nur im Teenager-Alter weit verbreitet. Auch später kann es immer wieder zu hormoneller Akne kommen. Wir klären dich über hormonelle Akne auf.

Wie entsteht hormonelle Akne?

Durch eine Überproduktion männlicher Hormone, sogenannter Androgene, wird die körpereigene Talgproduktion verstärkt angeregt. Dadurch verstopfen die Poren und es entstehen Unreinheiten sowie Entzündungen der Haut. Diese Überproduktion kann durch unterschiedlichste Faktoren ausgelöst werden.
Eine ungesunde Ernährungsweise beziehungsweise zu viele Süßigkeiten sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel rapide ansteigt und dadurch auch das Hormon Androgen verstärkt ausgeschüttet wird. Dies hat zur Folge, dass mehr Talg produziert wird und folglich die sogenannte hormonelle Akne entsteht.
Doch auch durch die Veränderung der körpereigenen Hormone kann die hormonelle Akne ausgelöst werden. Dies kann beispielsweise eine Schwangerschaft, die Wechseljahre oder die Pubertät sein. Auch dadurch kann die Hormon- und gleichzeitig Talgproduktion angeregt werden. Viele Frauen erleben hormonelle Akne auch nach dem Absetzen der Pille, da der körpereigene Hormonhaushalt durcheinander ist und sich wieder einpendeln muss. Dies dauert bei manchen nur kurze Zeit und ist kaum bemerkbar, bei anderen kann es wiederum Monate dauern und sich in hormoneller Akne zeigen.

Hormonelle Akne kann eine Vielzahl an Auslösern haben. Idealerweise lässt du dich sowohl von einem Dermatologen als auch in der Apotheke untersuchen und beraten. Dort kann deine Haut genau analysiert werden und die passende Gesichtspflege für unreine Haut empfohlen werden.

Ernährung gegen hormonelle Akne

Zunächst ist es wichtig, auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten. Dadurch wird auch das Hautbild positiv beeinflusst. Wie bereits erwähnt sorgen Süßigkeiten, beispielsweise mit viel raffiniertem Zucker, für einen Anstieg des Hormonspiegels. Durch die richtige Ernährung und ausreichend Wasser wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und die Talgproduktion kann reguliert werden.

Pflege gegen hormonelle Akne

Achte auf jeden Fall darauf, eine spezielle Gesichtspflege für unreine Haut zu verwenden. So werden die Poren nicht durch zu reichhaltige Inhaltsstoffe verstopft und die Haut wird insbesondere beruhigt. Entzündete Hautstellen werden gelindert und Unreinheiten werden weniger.

Unsere Produktempfehlung

Meist gelesen

Gesichtspflege

SOS - Ein Pickel!

Sie kommen, wenn man sie nicht braucht: Unreinheiten und Pickel. Ich habe mir einen SOS-Plan gemacht, den ich euch unbedingt verraten möchte…

Weiterlesen

Gesichtspflege

Starkes Ego, starker Look – auch bei Hautunreinheiten

Manchmal merkt man es schon morgens beim Aufstehen: Ein gefühlt sehr langer Tag steht bevor. Meetings im Büro, eine wichtige Präsentation, dringende Termine – und anschließend ein Besuch mit Freunden im Lieblingsrestaurant. Wer viel vorhat, weiß: Glänzen will man mit Leistung und Ausstrahlung – nicht mit seiner Haut.

Weiterlesen

go to top