Diese Seite wird zur Zeit aktualisiert und überarbeitet.
Zeitweise werden einige Inhalte leider nicht erreichbar sein. Alle Informationen werden Ihnen in Kürze wieder zur Verfügung stehen.

Diese Seite wird zur Zeit aktualisiert und überarbeitet.

Zeitweise werden einige Inhalte leider nicht erreichbar sein. Alle Informationen werden Ihnen in Kürze wieder zur Verfügung stehen.

NeuVichy verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Schließen

  • research

BERATUNG

Mit Florence Benech
Doktorin der Pharmazie
Leiterin der wissenschaftlichen
Kommunikation bei Vichy

Feuchtigkeitspflege

Entdecken Sie die Tipps von unseren Spezialisten

Beratung durch den Dermatologen

Wie reinige ich meine trockene Haut, ohne sie zu reizen?

Wussten Sie schon?

Das Abschminken und die tägliche Reinigung der Haut sind unerlässlich. Voraussetzung ist, dass es keine aggressive Behandlung ist. Bestimmte Seifen sind zu aggressiv und haben einen pH-Wert (Säuregrad), der sich zu sehr von dem der Haut unterscheidet. Das und zu heißes Wasser kann zu einer Beschädigung der Hydrolipid-Barriere und zur Austrocknung führen.
Außerdem ist in bestimmten Regionen das Wasser kalkhaltig und es bilden sich an der Hautoberfläche Ablagerungen, die das Trockenheits- und Spannungsgefühl noch verstärken. Um das zu vermeiden, ist die richtige Auswahl der Produkte, die man unter der Dusche verwendet, unerlässlich.

Was tun?

Ziehen Sie ein Abschminken mit einer Milch vor und wenn Sie sich lieber mit Wasser reinigen, entscheiden Sie sich am besten für eine milde Reinigung mit neutralem pH-Wert.
Und dann denken Sie daran, Ihre Haut mit einer Creme oder mit einem feuchtigkeitsspendenden Balsam mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu schützen.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Dermatologen

Kann eine Klimaanlage wirklich die Haut austrocknen?

Wussten Sie schon?

Eine fehlende Raumfeuchtigkeit (trockenes Klima, übermäßiges Heizen, Sonne,...) begünstigt die Verdunstung des in der Haut enthaltenen Wassers. Weil sie zu einer trockenen Luft führt, gehört die Klimaanlage zu den Mitteln, die dieses Phänomen verschlimmern und kann somit auch zur Austrocknung der Haut führen.

Was tun?

Wenn Sie sich regelmäßig in einer klimatisierten Umgebung aufhalten (zum Beispiel in der Arbeit), denken Sie daran, ausreichend zu trinken und Ihre Haut regelmäßig mit Hilfe einer auf Ihre Bedürfnisse angepassten Pflege mit Feuchtigkeit zu versorgen. Und das ist unabhängig vom Trockenheitsgrad Ihrer Haut.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Apotheker

Ist die Umweltverschmutzung eine Ursache für trockene Haut?

Wussten Sie schon?

Jeden Tag wird unsere Haut potentiell mit 9 Schwermetallen, 4 reaktiven Gasen und 400 g Staub konfrontiert. Das alles bleibt durch den Talg oder das Make-up an der Oberfläche der Oberhaut haften und macht sie somit verwundbarer. Das ist unter anderem der Grund, warum das Abschminken der erste Schritt der Pflege ist. Er ist wesentlich für die Aufrechterhaltung einer gesunden Haut: Die Haut wird von Unreinheiten befreit ohne sie zu belasten und gleichzeitig wird sie auf die Feuchtigkeitspflege vorbereitet.

Was tun?

Das Abschminken Ihrer Haut ist ein wesentlicher Schritt, der jeden Tag morgens und abends mit einer auf Ihren Hauttyp abgestimmten Pflege durchgeführt werden sollte. Dabei darf die Haut nicht belastet werden. Milch passt im Allgemeinen weniger gut zu trockener Haut, wenn Sie aber ein Produkt bevorzugen, das mit Wasser abgespült wird, wählen Sie eine mild reinigende Lösung mit neutralem pH-Wert.
Und dann denken Sie daran, Ihre Haut mit einer Creme oder mit einem feuchtigkeitsspendenden Balsam mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu schützen.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail