NeuVichy verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Schließen

  • research
  • newsletter
  • my skin

Skin Life Blog

Körperpflege

Wie pflege ich meine Beine im Sommer am besten
und versorge sie mit ausreichender Feuchtigkeit?

Mit

Emmanuelle FoucaudHaut-Kosmetiker

Mit den ersten Sonnenstrahlen kommt die Lust, seinen kompletten Schminkkoffer ändern zu wollen! Aber nach einer langen Zeit, in der man von Kopf bis Fuß eingemummelt war, ist eine kleine Bestandsaufnahme fällig! Wir sprechen mit Emmanuelle Foucaud, Hautkosmetikerin und Beraterin am Institut Vichy über Stereotypen, die man sich sparen kann und über neue Lösungen, die es auszuprobieren gilt.

Sollte ich bei schönem Wetter mit reichhaltigen Pflegeformeln aufhören?

„Keine gute Idee. Auch wenn es richtig ist, dass wir in der etwas kälteren Jahreszeit eine reichhaltigere Textur benötigen, gibt es keinen Grund, die Versorgung mit Pflegestoffen einzustellen, wenn es wieder wärmer wird.“ Sie hören doch auch nicht auf, im Sommer etwas zu essen, oder? Und denken Sie daran, dass die Haut auch bei einem milderen Klima ihre Dosis Feuchtigkeit benötigt. Sie können Ihre gewöhnliche Pflege weiter fortführen oder die Formulierung zugunsten einer leichteren Textur verändern, die aber immer noch gut die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Ich habe Lust, einen Rock anzuziehen, traue mich aber nicht...

Es stimmt, dass es problematisch sein kann, wenn man mit dem schönen Wetter auch Arme und Beine freimachen möchte, die den ganzen Winter über in Pullis und Strumpfhosen eingehüllt waren. Die richtige Wahl: Verwendung eines Öls für trockene Haut, welches die Haut sofort seidenweich und schöner macht. Es hinterlässt auf der Haut keinen Fettfilm und man kann sich sofort wieder anziehen.

Ich träume von einem Produkt mit vielfachen Einsatzmöglichkeiten. Wie finde ich das?

Durch den Einklang von Benutzerfreundlichkeit und Sinnlichkeit von Duft und Textur verfügt das Öl für trockene Haut über alle guten Eigenschaften. Und um sich diese meisterhafte Feuchtigkeitsformel eines Öls zu gönnen, gibt es einen kurzen, einfachen Test. „Legen Sie mehrere Blatt Papier übereinander und geben Sie dann jeweils einen Tropfen der Öle nebeneinander auf das Papier. Das Öl, das am schnellsten die Blätter durchdringt, ist das Passende für Ihren Körper! Bestimmte Öle versprechen zudem ein langanhaltendes Wohlfühlgefühl von über 24 Stunden. Ihr Ziel: Schluss mit „strohigen“ Haaren und trockenen Beinen!

Eine gut mit Pflegestoffen versorgte Haut, das geht auch über den Teller!

Oliven- und Rapsöle sind bekannt dafür, dass sie von innen heraus die Haut mit  benötigten Nährstoffen versorgen wie z. B. Omega 6. Es gibt aber auch das Kürbiskernöl, das reich an Omega 6 ist, die Hanf- und Dotterblumenöle, die reich an Omega 3 sind und das Öl der Färberdistel, das reich an Vitamin E ist. All diese Öle vereinen nährstoffreiche Eigenschaften und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, um so gegen trockene Haut anzukämpfen. Erhältlich sind diese in Fachgeschäften und werden beispielsweise auch über das Salatdressing konsumiert.

Kommentieren Sie diesen Artikel

MY SKIN

Sie müssen sich einloggen, um Ihre Meinung mitzuteilen.

MIT MY SKIN

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern der Community aus, profitieren Sie von einer persönlichen Betreuung bei Fragen zu Ihrer Haut und von exklusiven Vorteilen.

Melden Sie sich an